1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 12. September 2014.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.210
    Zustimmungen:
    971
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    Die 16-jährige Hazel Lancaster (Shailene Woodley) leidet seit drei Jahren an Schilddrüsenkrebs, der in ihre Lunge übergegangen ist und sie dazu zwingt, einen Sauerstofftank zum Atmen mit sich herumzutragen. In einer Therapiegruppe für jugendliche Krebspatienten lernt sie Augustus Waters (Ansel Elgort) kennen, dem in Folge eines Tumors ein Bein amputiert werden musste. Die beiden beginnen Zeit miteinander zu verbringen und verlieben sich schließlich ineinander. Als Hazel wegen einer Lungenentzündung mehrere Tage im Krankenhaus liegt, an denen Augustus nicht von ihrer Seite weicht, schmieden die beiden einen kühnen Plan: Sie wollen nach Amsterdam reisen, um Hazels Lieblingsautor Peter Van Houten (Willem Dafoe) zu treffen. Gemeinsam mit Hazels Mutter (Laura Dern) steigen sie ins Flugzeug und machen sich auf in Richtung Europa...


    Und wieder erobert eine Buchverfilmung die Kinoleinwand. '' Das Schicksal ist ein mieser Verräter '' ist ein berührender Film über das Schicksal von Hazel Grace und Augustus Waters. Die Besetzung liest sich auch gut, auch wenn Willem Dafoe als Peter Van Houton wie ein Fremdkörper in einer eher glatt gebügelten Verfilmung daher kommt. Aber gerade seine Rolle ist das Salz in der Suppe und bringt wenigstens einen Schuß Realität in die Geschichte die schon fast zu schön erscheint, wenn man die Schwere der Krankheiten beider Teenies betrachtet. Eine Szene fand ich dann doch ziemlich grotesk, der Kuss im Anne Frank Haus und das Applaudieren, für mich war das eher unpassend. Emotional bewegt hat der Film mich auf jeden Fall, aber eher unbekanntere Streifen wie Now is Good - Jeder Moment zählt mit Dakota Fanning oder Am Ende eines viel zu kurzen Tages mit Thomas Brodie-Sangster, haben bei mir einen wesentlich stärkeren Eindruck hinterlassen, sie haben halt nicht den Bonus und Bekanntheitsgrad dieses Buchs/Films. Nichtsdestotrotz ist '' Das Schicksal ist ein mieser Verräter '' ein schöner, lebensbejahender Film mit einer guten Performance von Elgort und Woodley, aber auch Laura Dern als Hazels Mutter und oben genannter Willem Dafoe geben dem Film den richtigen Kick. Alles in allem vergebe ich dafür gute 7/10.

    PS: Bei Cede ist der Film schon einen Monat früher als in Deutschland erschienen!


    [​IMG]

     
  2. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.970
    Zustimmungen:
    209
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    AW: Das Schicksal ist ein mieser Verräter

    Heute über amazon Instant Video im Extended Cut geschaut.

    Der Film über zwei krebskranke Liebenden hat mich echt berührt. Shailene Woodley und Ansel Elgort bringen das zu Herzen gehende Drama erstklassig rüber. Was mir jedoch etwas sauer aufstößt, und das hat mir bereits im Film "Restless" nicht gefallen, ist zu Lebzeiten das Grabreden-Verfassen. Auch wenn das Schicksal unabwendbar ist, muss das denn immer in derartigen Werken beinhaltet sein?
    Neben den beiden Hauptakteuren bestechen Laura Dern als sich aufopfernde Mutter und Willem Dafoe als Schriftsteller Peter Van Houten, der nur kurze aber prägnante Auftritte hat. Letzterer knallt dem jungen Paar, als dieses ihn in Amsterdam besucht, die knallharte Realität vor den Latz. Obwohl der gesamte Streifen toll gemacht ist, ist das jedoch die Szene, die aus dem Drama nachhaltig herausragt.
    Alles in allem ein sehenswertes Werk mit kleinen Schwächen, welches ich ebenfalls 7/10 Punkte gebe.


    P. S. Die Kussszene im Anne Frank Museum empfand ich auch überflüssig wie ein Krebsgeschwür. Das musste nicht sein.
     
  3. Sky-Kunde2

    Sky-Kunde2 Guest

    AW: Das Schicksal ist ein mieser Verräter

    Sehr schöner, ziemlich kitschfreier Film über zwei krebskranke Teenager. Und gerade deshalb ist der Film wirklich berührend. Die beiden jungen Schauspieler überzeugen total. Und auch in den Nebenrollen ist der Film mit Laura Dern und Willem Defoe sehr gut besetzt. Trotz der Szene im Anne Frank-Haus, die ich unangemessen finde, gibt es von mir

    8/10 Punkte.
     

Diese Seite empfehlen