1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Das neue Premiere: So sieht es aus

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von hm, 14. März 2002.

  1. hm

    hm Senior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2001
    Beiträge:
    215
    Ort:
    Deutschland
    Anzeige
    Georg Kofler hat Mut: Er will Premiere sanieren und so doch noch vor der Insolvenz retten. Jetzt liegt sein neues Premiere-Konzept vor. DWDL bringt Licht ins Dunkel


    Gegenüber der Illustrierten "MAX" gab Kofler jetzt zum ersten Mal konkrete und umfassende Informationen über den neuen Aufbau des Angebots von Premiere.

    Ein besonderes Merkmal des neuen Premiere: Es wird einen Basiskanal geben, der einem hochklassigen FreeTV gleichkommt: Morgens Dokumentationen, am Mittag Musik, am Nachmittag Kinderprogramm, abends Spielfilme und in der Nacht Erotik. Zwischendurch, je nach Event, auch die ein oder andere Sportveranstaltung.

    Darüber hinaus besteht das neue Premiereangebot aus sieben Spielfilmkanälen. Auf zwei Kanälen werden die neuesten größten Filme zeitlich versetzt ausgestrahlt. Das Konzept erinnert an die Anfangszeiten von Premiere Digital. Auf den weiteren fünf Spielfilmkanälen finden Cineasten Evergreens, Programmkino und Genre-bezogene Programme.

    Wer zusätzlich Serien, Comedys, eigenständige Dokumentationskanäle oder Kindersender sehen will, muss extra zahlen: Alle weiteren Sender sind optional einzeln buchbar. Oder alles zusammne in einem Paket, dass in etwa dem heutigen Superpaket entspricht. Preis: Ca. 30 Euro pro Monat.

    Zusätzlich wird das Pay-per-View-Angebot ausgebaut: Bundesligaspiele, die allerneusten Spielfilme, Events sowie ein neuartiges Erotik-Angebot, bei dem man für 5 Euro für mehrere Stunden gleich vier Filme parallel schauen kann.

    Über den Umfang der Sportkanäle und -berichterstattung äusserte Kofler sich nicht.

    Quelle: dwdl.de
     
  2. baer

    baer Talk-König

    Registriert seit:
    11. Dezember 2001
    Beiträge:
    5.555
    Ort:
    West-Niedersachsen
    wobei man wieder bei der hauptkrankheit des pay-tvs sind. 30 Euro wäre einfach zu teuer, egal wie der inhalt des superpaketes aussieht.
     
  3. Freak2001

    Freak2001 Senior Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2001
    Beiträge:
    317
    Ort:
    -
    <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr>Original erstellt von h.m.]Zusätzlich wird das Pay-per-View-Angebot ausgebaut: Bundesligaspiele,

    Quelle: dwdl.de</strong><hr></blockquote>

    Wenn er das ernst meint verliert er Kunden!!
     
  4. Wilfried56

    Wilfried56 Platin Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2001
    Beiträge:
    2.126
    Ort:
    D-08356 Zwickau
    Ich bleib´dabei - noch ist alles Spekulation!
    Garantiert würde aber mehr Pay-per-view mehr Kunden kosten als gewinnen!
     
  5. Evil

    Evil Silber Member

    Registriert seit:
    11. August 2001
    Beiträge:
    702
    <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr>Original erstellt von Wilfried56]Ich bleib´dabei - noch ist alles Spekulation!
    Garantiert würde aber mehr Pay-per-view mehr Kunden kosten als gewinnen!</strong><hr></blockquote>

    Solange nix offiziell ist und noch hat er sein Konzept nicht vorgestellt. DWDL.de ist nu wirklich keine Quelle. Bei Max.de steht übrigens gar nix.

    [ 14. M&auml;rz 2002: Beitrag editiert von: Evil ]</p>
     
  6. strunz77

    strunz77 Board Ikone

    Registriert seit:
    20. September 2001
    Beiträge:
    4.335
    bundesliga im ppv? und tschüs! [​IMG]
     
  7. NEK

    NEK Senior Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    407
    Ort:
    KL
    Hi [​IMG]

    Das Buli nicht im PPV ist finde ich auch OK, aber das PPV Angebot von PW ist eindeutig viel(!) zu klein......
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Ich bin für kostendeckende Programmpakete. Und wenn bestimmte Programmteile viel Geld kosten, dann sollten die Kosten auch irgendwie gerecht verteilt werden.

    Und wir reden jetzt nicht von der Unterstützung irgend welche kleinen Spartenkanäle für Liebhaber, sondern von Top-Events die so unverschämt teuer sind, dass alle anderen, die sich dafür nicht interessieren, die Leidtragenden sind.

    Deshalb: Spocht-Events nicht durch Basic- oder Movie-Paket finanzieren. Und wenn insbesondere die Bundesliga-Spiele besonders viel Geld kosten, dann sollen die Kosten auch von denen verlangt werden, die diese Sendungen sehen wollen.

    Denn es gibt auch beim Sport sehr viele Leute, die sich z.B. für F1 interessieren, aber nicht für Fußball -- und umgekehrt. Und dann gibt es noch die Leute, die sich dieses Schaukloppen WWF, WCW, WMF, WWW, oder wie der Kram auch heißen mag, gerne ansehen. Die will ich zukünftig auch nicht mehr mit "meinem" Movie-Paket mitfinanzieren müssen. Da sollen die meinetwegen einen eigenen Kanal für bilden.

    Sieht es doch einmal anders herum: Wenn die Zuschauer nicht bereit sind, die exorbitanten Summen zu bezahlen, dann wird das auch nicht mehr verkauft. Dann sollten einmal die Anbieter -- also in dem Fall die Vereine -- über ihre wahnwitzigen Preisvorstellungen nachdenken.

    Gag
     
  9. Digicool

    Digicool Gold Member

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    1.520
    Ort:
    München
    Ich finde, das klingt doch sehr gut. ENDLICH muss man nur die Kanäle zahlen, die man braucht.
    Zur BuLi in PPV:
    Da würd ich erstmal abwarten:
    1. Preise.
    2. Preis des Sportpaketes alleine.

    Obwohl ich Fußballfan bin, würde ich BuLi in PPV gut finden(bei angemessenen Preisen):
    1. Muss man als Sport Paket Inhaber zumindest nicht direkt die BuLi mitfinanzieren.
    2. Muss man ja nur das zahlen, was man sehen will.
    3. Ich geh davon aus, dass auch "Basic" Abonennten dann BuLi bestellen können, was SICHER mehr Kunden bringt.

    2 Bedingungen:
    1. Das Sportpaket muss dann min. 5-10 € billiger werden.
    2. Pro Spiel 3€ fände ich angemessen. Konferenz 5€.

    digiCooL
     
  10. strunz77

    strunz77 Board Ikone

    Registriert seit:
    20. September 2001
    Beiträge:
    4.335
    wie premiere hier die preise kalkuliert, sollte dem konsumenten vollkommen egal sein. es ist in der wirtschaft gang und gebe, dass gewisse produkte querfinanziert werden, da sie sich sonst nicht am markt platzieren ließen, hingegen sich zu dem angebotenen endkundenpreis genügend abnehmer für die gesamte produktpalette finden würden, was die firma rentabel machen würde.

    stört es etwa spielfilmfreunde, wenn rtl seine kohle in die defizitäre formel1 oder champions league steckt, anstatt hochwertige filme zu senden? da sagt doch auch keiner: "ich gucke nie wieder rtl, weil die mit ihren werbeeinnahmen, die von mir als konsumenten erst möglich gemacht werden, ein schlechteres programm als möglich bieten" oder "ich kaufe nie wieder das produkt x, weil es sein geld in der formel 1 verbrennt, woraus für mich höhere preise resultieren".

    fakt ist, dass sich premiere durch die buli auf sport1 mehr kunden erhofft hat. die hoffnung hat sich scheinbar nicht erfüllt. jetzt kann man doch nicht glauben, dass man durch eine rückverfrachtung ins ppv wesentlich mehr kunden gewinnt. die buli-verträge sind nicht abhängig von ppv-summen, die erzielt werden. die zu zahlenden summen sind fix.
     

Diese Seite empfehlen