1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Das Ende des Kabelfernsehens!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Riedmann, 15. Oktober 2002.

  1. Riedmann

    Riedmann Senior Member

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    398
    Ort:
    Westerwald
    Anzeige
    Hallo!

    Das Ende der Kabelnetze wird duch DVB-T eingeläutet! Viele Hersteller bringen Geräte, günstig, verfügbar. Man braucht keine Schüssel am Haus und keinen Kabelanschluss bezahlen. Stecker rein, 20-30 Programme da, alles Bestens!

    Denn die allermeisten Leute wollen mit dem TV einfach nur TV gucken. Und denen reichen auch lässig die Anzahl der Programme. Und wem das nicht reicht, der holt sich eine Schüssel!

    Glaubt es mir, das Ende von ish und easy und wie sie heißen, naht.

    Riedmann
     
  2. urmel72

    urmel72 Junior Member

    Registriert seit:
    11. November 2001
    Beiträge:
    56
    Ich würde es vielleicht nicht so drastisch ausdrücken, aber ich sehe es auch so, daß DVB-T der ultimative Konkurrent des Kabel-TV wird, wenn nicht sogar der Sieger. PS: Ich habe vor ca. zwei Stunden hier in Berlin eine TECHNISAT Digipal 1 im Einsatz gesehen, seitdem bin ich angesteckt, infiziert von DVB-T.
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.250
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Hi
    Na das glaube ich aber nicht so ganz. winken Denn über DVB-T können lange nicht so viele Sender Übertragen werden wie jetzt schon im Kabel sind.
    Ist Pay-TV dort überhaupt jetzt schon Möglich? Teoretisch ja aber Praktisch wohl nicht weil die jetzigen Empfäger nur für FTA sind.
    Gruß Gorcon
     
  4. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.630
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    Was schauen denn zur Zeit 93% aller dt. Kabelzuschauer ? Genau : etwa 34 analoge freie TV Programme. Und sie zahlen dafür unverschämte 14,XX € oder mehr.Wenn jetzt DVB-T mit 30 freien digitalen Sendern daherkommt, für die lediglich das Gerät zu kaufen ist,und keine monatlichen Gebühren fällig werden, dann ist das sehr wohl ein Konkurrent. Und wenn ich mich nicht irre, maulen die Kabelfirmen jetzt schon rum.
    MfG
    Terranus
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.250
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Nur das nicht ein Sender den ich sehen will dort mit bei ist sch&uuml Denn ich schaue zu 99% Premiere und zu 1% Pro7
    Gruß Gorcon
     
  6. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.630
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    Dann gehörst du halt zu den 7%. winken
    Die absolute Mehrheit schaut aber eben kein Premiere. Und wegen Premiere hat sich noch kaum einer Kabel angeschafft.
     
  7. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Ich muß Riedmann rechtgeben.

    Wenn ich erst einmal die Wahl habe zwischen einigen Hundert Programmen per Schüssel oder den zwanzig "wichtigsten" Programmen per Zimmerantenne, wird es für das Kabel ziemlich düster. Kabel lebt ja heute praktisch zu 50 % von älteren Leuten (die sich nicht mehr umstellen wollen) und zu 50 % von Zwangsnutzern, also Leuten, die keine Schüssel aufbauen dürfen. Die erste Gruppe dünnt sich von selbst aus, die zweite erhält bald Unterstützung durch das europäische Recht. Außerdem wird bei Neu- und Umbauten immer öfter Satellitenempfang realisiert.
    Das heißt nun nicht, daß ich in jedem Fall den Satellitenempfang für das Maß aller Dinge halte. Mir wäre auch lieber, man müßte die Gegend nicht mit Schüsseln verschandeln. Die Idee des Kabelfernsehens war ja mal, Antennen überflüssig zu machen. Mit diesem Preisnachteil erreicht man derzeit aber das Gegenteil.

    Ich habe es schon einmal in diesem Forum gesagt (und bin ausgelacht worden) und ich sage es trotzdem nochmal: Kabel hat nur eine Zukunft, wenn es wie seine beiden Konkurrenzsysteme kostenlos verbreitet wird, d. h. nur noch von Einspeisekosten der Programmanbieter getragen. Dagegen halte ich rückkanalfähige Systeme, Internetzugang übers Fernsehkabel und den ganzen interaktive Mist für raugeschmissenes Geld.
    Würde man Kabel genauso konsequent wie die Terrestrik digitalisieren, bräuchte man es nirgends auszubauen. Wenn man bedenkt, daß ein analoger Kanal bis zu 8 digitale Sender aufnehmen kann, hat das Kabel schon jetzt genug Kapazität für lange Zeit.

    Das Kabel hätte dann langfristig die Funktion des soliden Rundumversorgers in dicht besiedelten Gebieten. Schüsseln würden aus dem Stadtbild wieder weitgehend verschwinden.
    Satellitenempfang wäre was für die wenigen, die mit dem Kabelangebot unzufrieden sind, und natürlich für alle, die nicht verkabelt sind.
    DVB-T schließlich deckt den Bedarf an mobilem Empfang (Auto, Bus, Zug usw.) und ist ein schönes Immer-Bereit-System, ohne daß man erst Kabel verlegen müßte.

    So, jetzt habe ich wieder ein Stück zur sozialen Neuordnung des Landes beigetragen. Hoffentlich haben die Politiker aufmerksam zugehört. ha!
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.250
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Aber wegen DVB-T würde keiner auf Premiere verzichten winken Ich habe nicht freiwillig Kabel aber ich habe leider keine Möglichkeit Astra oder wenigstens Eutelsat per Sat zu empfangen. Das Angebot im Kabel ist zwar recht bescheiden aber DVB-T wird es noch schlechter sein denn dort ist nichtmal Pro7 vorgesehen (jedenfalls nicht in Schwerin) Und sollte mal Premiere doch das Geld ganz ausgehen werde ich Fernsehen komplett abmelden. Dann schaue ich eben nur noch DVD´s. ha!
    Gruß Gorcon
     
  9. raschwarz

    raschwarz Senior Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    166
    Ort:
    8°Ost, 50°Nord
    ...und, es kommt, finde ich, entscheidend auf die Programme an, die bei DVB-T wahrscheinlich NICHT zu empfangen sind, die die Leute aber sehen wollen, nicht jeder alle diese Programme aber sicher jeder mind. 1, als da wären: ntv, N24, das benachbarte Dritte, VIVA, MTV, DSF, Eurosport. Wenn dieses Problem bei DVB-T gelöst würde, könnten sich die ISHs dieser Welt ihr Kabel tatsächlich sonstwo hin stecken.
     
  10. digifreak

    digifreak Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2001
    Beiträge:
    1.832
    Es gibt Gebiete in denen das Kabelfernsehen seinerzeit nur aufgebaut wurde, weil der terrestrische Empfang durch Abschattung und Reflexionen überhaupt nicht möglich war.
    Die Kommunen und die öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten beteiligten sich an den
    Investitionskosten der damaligen Bundespost. Zusätzlich mußte pro Einfamilienhaus ca.
    675 DM Anschlußgebühr bezahlt werden.
    Für diese Gebiete müßte im Rahmen des Grundversorgungsauftrags zumindest der Empfang kostenlos sein. (GEZ ausgenommen) Stattdessen wird abgezockt von ish & Co.
    Ich werde diesbezüglich mal meinen Landtagsabgeordneten befragen.

    MfG digifreak
     

Diese Seite empfehlen