1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Das Dezibel, oder: Sat-Komponenten richtig auswählen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Humerus, 5. September 2005.

  1. Humerus

    Humerus Neuling

    Registriert seit:
    5. September 2005
    Beiträge:
    6
    Anzeige
    Irgendwie fehlte mir was in meiner Elektro-Installateur-Ausbildung, trotzdem will ich mir ne neue Sat-Anlage montieren, steige aber bei den dB-Angaben nicht ganz durch. Hoffe auf jemanden, der mir die dB-Angaben erklären kann, oder meine unteren Angaben korrigieren kann...

    Also: Für ne 110er Schüssel, die ich schon besitze möchte ich ein LNB auf Astra, das andere auf Eutelsat ausrichten. Da dahinter ein Switch hängt, werden es Quattro-LNBs (oder hab ich das schon wieder mit Quad verwechselt?) Ist die dB-Angabe auf dem LNB der Empfangsgewinn ? Also wäre es richtig das eine höhere dB-Angabe einen besseren Empfang liefert ?
    (Bei der Schüssel waren schon 0,7er LNBs von Grundig dran, soll ich die besser entsoren, oder sind die von der dB-Angabe her schon Top?)
    Beim Kabel wird ja fast ausschliesslich das Schirmmass als Qualitätsmerkmal angegeben. Viele in ebay werben mit 120dB, ist das realistisch, oder sind dort verdammt viele schwarze Schafe bei ? Evtl. hat ja auch wer nen Link, wo ich gut geschirmtes Kabel zu nem guten Preis bekomme. Habe derzeit heftige Probleme mit der Pro7-Gruppe wenn ich mein DECT-Telefon anschliesse, das will ich vermeiden (OK, damals zu analogen Zeiten habe ich billigstes Baumarkt-Kabel verwendet, nun will ich klüger werden)

    Worauf ist bei einem 9/8er Switch zu achten ?

    Bisher ist ne 85er Schüssel montiert, die mir aber regelmässig bei Regen das Fernsehen verhindert. Derzeit ist auch nur ein LNB und ein günstiger 5/8er Switch montiert. Mit der 110er Schüssel will ich diesmal alles sauber verlegen und vernünftige Komponenten verwenden.....

    Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe
     
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.043
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Das Dezibel, oder: Sat-Komponenten richtig auswählen

    Nein, das verstärker Rauschen.

    Das kann schon richtig sein. Wobei man da auch auf die Frequenz bei der das gemessen wurde achten muss.

    Das reicht im Normalfall 90dB kabel aus.
     
  3. Humerus

    Humerus Neuling

    Registriert seit:
    5. September 2005
    Beiträge:
    6
    AW: Das Dezibel, oder: Sat-Komponenten richtig auswählen

    oh, wenn das das Verstärker-Rauschen ist, dann werd ich meine zwei LNBs wohl besser verschrotten. 0,7 ist dort angegeben(Schüssel ist gebraucht gekauft, die LNBs waren dabei, sind also undatierbar aber alt..), und in ebay wird fast überall mit 0,3 geworben.
    Vielen Dank für diesen Hinweis!
     
  4. Andreas42

    Andreas42 Senior Member

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    427
    Ort:
    Gerchsheim
    AW: Das Dezibel, oder: Sat-Komponenten richtig auswählen

    Hallo Humerus,
    0,3 ist unseriös!!! Ein echter 0,7-Wert vom seriösen Hersteller ist schon klasse!
    Und: Eine 85er Schüssel ist voll ausreichend, die wird nur nicht 100%ig genau ausgerichtet sein.
    Gruß Andreas
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. September 2005
  5. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.043
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Das Dezibel, oder: Sat-Komponenten richtig auswählen

    Jeder Hersteller macht die Messung anderst. Daher ist der dB Wert quasi egal. Einfach ein
    en guten Hersteller nehmen und gut. Bei Astra empfang spielt der dB Wert eh keine grosse Rolle.
     
  6. Humerus

    Humerus Neuling

    Registriert seit:
    5. September 2005
    Beiträge:
    6
    AW: Das Dezibel, oder: Sat-Komponenten richtig auswählen

    Grundig Uni Q1 steht auf den jetzigen drauf, sind ziemlich fette Brocken.
    Da mein Dach eine 60grad-Steigung hat, will ich da nicht zu oft hoch klettern, und mit der 85er Schüssel hatte ich auch bei einer vorherigen Ausrichtung schon mehrmals Aussetzer bei Schnee.
    Danach musste ich allerdings das LNB austauschen weils defekt war (Muss wohl ne Überspannung woher auch immer abbekommen haben), und neu ausrichten. Dabei kann es zu einer schlechteren Ausrichtung gekommen sein (Zumal mein Vater aufgrund seiner "Schnelligkeit" absolut keine Hilfe war und die Installationshilfe von der Dreambox 7000 nicht verstanden hatte (sind nur zwei grosse Balken, aber er sollte _schnell_ die Änderung melden während ich Ultra-Vorsichtig und Super-Langsam die Schüssel bewegt hatte)...)
     
  7. Sanjiro

    Sanjiro Senior Member

    Registriert seit:
    10. April 2005
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Thüringen!
    AW: Das Dezibel, oder: Sat-Komponenten richtig auswählen

    ÖÖhm dazu hätte ich als Laie mal eine Frage. Hier wird immer mit db-Werten herumhantiert, aber gibt es irgendwo eine halbwegs verständliche Erklärung, wie diese Werte zu interpretieren sind? Ich werd' daraus nicht schlau: An der Soundkarte ist 0db bei der Aussteuerung das Maximum (CoolEditPro), der Pegel liegt im negativen Bereich. Die Sat-Schüssel hat zig db Verstärkung, aber beim LNB wird auf Zehnteln herumgeritten. Das Kabel wiederum hat Abschirmwerte von 80-120db.:eek:

    Dass der Wert für Eigenrauschen beim LNB gering sein muß, die Abschirmung des Kabels dagegen hoch - kann ich mir auch so denken. Aber wie kommt man auf die Zahlenwerte?:confused:
     
  8. Snud

    Snud Neuling

    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    7
    AW: Das Dezibel, oder: Sat-Komponenten richtig auswählen

    Hmmm, nun ist zunächst zu sagen das die Einheit dB immer ein logarithmiertes Verhältnis von etwas darstellt 10 log (x/y). Man macht das um

    a) über einen sehr großen Skalenraum mit nahezu linearen Größen arbeiten zu können und

    b) einfacher damit rechnen zu können: ist alles in dB umgerechnet kann man alles aufaddieren bzw. subtrahieren.

    Ein Satellitenlink ist eine relativ komplexe Übertragungsstrecke dar. Das Ziel ist immer eine Ausfallsicherheit X % für einen Empfänger mit einer Schüsselgröße y zu gewährleisten.
    Bei der Berechnung spielt auch die Beschaffenheit der Empfangsantennen im Feld eine Rolle und hier sind wir beim LNB. Die RX Antenne hat einen bestimmten Gewinn dBi haben mit der sie die eingehende Feldstärke vom Satelliten verstärkt (weil dBi einfach draufaddieren) aber auch ein bestimmtes Rauschen abhängig von der Elevation. Das endgültige Maß der Güte einer RX Antenne ist daher das s.g. G/T (Gain/Temperature [dB/K]) Das LNB konvertiert zunächst das eingehende Signal in das s.g. L-Band, in diesem Band kann man es über Kupferkabel transportieren.Anschließend verstärkt das LNB das L-Band Signal mit beschriebenem Verstäker um die Dämfung auf dem folgenden Kabel auszugleichen. Duch seine Beschaffenheit als Halbleiter fügt es aber auch wieder Rauschen hinzu, diese Zahl steht auf dem LNB. Ich kenne Profi LNBs für 350 EUR das Stück in 50 Ohm Ausführung und auch die kommen über 0,7 dB nicht hinaus.

    Jetzt ist folgendes zu beachten: es interessiert immer nur der Abstand zwischen Signal und Rauschen C/N [dB]. Was hier verloren geht durch Rauschen wegen zu kleiner Antenne, schlechtes LNB, falsch berechneter Link, schlechtes Wetter kann nachher kein Vertärker mehr ausgleichen, denn er verstärkt Träger und Rauschen in gleichem Masse und hebt auch das Rauschen mit an. Der Abstand bleibt hinter dem Verstärker der gleiche wie vorher, nur auf anderem Level.

    Alle Klarheiten beseitigt? Sorry dass ich so aushole aber das ist für mich Job und Hobby in gleichem Maße...
     
  9. Snud

    Snud Neuling

    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    7
    AW: Das Dezibel, oder: Sat-Komponenten richtig auswählen

    nochn Klassiker: wieviel dB lege ich drauf wenn ich mein ausgehenden Signal im Verhältnis zum eingehenden Signal verdoppeln möchte :)
     
  10. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Das Dezibel, oder: Sat-Komponenten richtig auswählen

    3db *text länger mach*
     

Diese Seite empfehlen