1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DAPD-Insolvenz: Agentur drohte ZDF mit Klage

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. Oktober 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.317
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Nachdem bekannt geworden war, dass die DAPD Insolvenz beantragen musste, hat die Nachrichtenagentur schwere Vorwürfe gegen das ZDF erhoben, das die Zahlungsunfähigkeit der DAPD mit verschuldet haben soll. Nun wurde bekannt, dass die Agentur dem Zweiten sogar mit einer Klage gedroht haben soll.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Thomas13

    Thomas13 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL7406 mit Alphacrypt light
    AW: DAPD-Insolvenz: Agentur drohte ZDF mit Klage

    Tolles Geschäftsgebahren: "entweder Du zahlst mir das doppelte für die gleiche Leistung oder ich verklag Dich mit an den Haaren herbeigezogenen Begründungen". Nur gut, dass das ZDF sich nicht hat erpressen lassen. Immerhin gibt es hierzulande so etwas wie Vertragsfreiheit. Wenn DPA einen bestimmten Betrag bekommt muss das noch lange nicht heißen, dass andere Agenturen für einen ganz anderen Leistungsumfang Anrecht auf denselben Betrag haben.
     
  3. rs-lennep

    rs-lennep Gold Member

    Registriert seit:
    29. April 2011
    Beiträge:
    1.400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DAPD-Insolvenz: Agentur drohte ZDF mit Klage

    Ich unterstelle, dass der Bericht im heutigen SPIEGEL korrekt ist.
    Dies vorausgeschickt, frage ich mich, wieso der ehemalige Geschäftsführer der DAPD Kunden unter Druck setzte, einen bestehenden Vertrag fortzuführen oder einen (neuen) abzuschließen.
    Ich schließe daraus, dass dem Unternehmen bereits seit längerer Zeit das Wasser bis zum Hals reichte (also die finanzielle Situation schlecht war) und unbedingt Kunden gehalten bzw. hinzugewonnen werden mussten.
    Die Praktiken der DPAD waren demnach nicht gerade die "feine englische Art". Es verwundert daher nicht, dass der eine oder andere Kunde (vielleicht verärgert) die Geschäftsbeziehungen beendete bzw. gar nicht erst aufbaute.
     

Diese Seite empfehlen