1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DAB-Plus: Finanzierung durch Erlös aus Frequenzauktion möglich

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 21. Juli 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.192
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Zwar versorgt ein bundesweiter Multiplex den Großteil der Bevölkerung mit Digitalradio, dennoch steckt die Digitalisierung des Rundfunks in Deutschland gewissermaßen in den Kinderschuhen. Nach Meinung führender Radioexperten könnte der Umstieg auf DAB Plus allerdings mit dem Erlös aus der Frequenzauktion vorangetrieben werden.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.192
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Beiträge wurden zusammengeführt.
     
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.265
    Zustimmungen:
    1.591
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: DAB-Plus: Finanzierung durch Erlös aus Frequenzauktion möglich

    Ja klar noch mehr Subventionen aus dem Fenster werfen.
     
  4. Le Chiffre

    Le Chiffre Platin Member

    Registriert seit:
    2. März 2008
    Beiträge:
    2.086
    Zustimmungen:
    264
    Punkte für Erfolge:
    103
    AW: DAB-Plus: Finanzierung durch Erlös aus Frequenzauktion möglich

    Ja genau, weil digitales Radio ein solch wichtiger Wirtschaftsfaktor ist wie der Breitbandausbau. :D Der unbedingte Wille hin zu DAB+ ist bei einigen Vertretern doch nur ein reiner Selbstzweck. An was wäre die Gesellschaft denn ärmer, wenn sich DAB+ möglicherweise nicht durchsetzen würde?
     
  5. yoshi2001

    yoshi2001 Platin Member

    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    2.034
    Zustimmungen:
    171
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: DAB-Plus: Finanzierung durch Erlös aus Frequenzauktion möglich

    Hört sich so an als wolle man DAB Sender auf Mobilfunkmasten setzen.
    Obwohl diese idee ist nicht schlecht.
    Da könnte teilweise Mietkosten eingespart werden.
    Man ist dann nicht nur an DFMG oder ÖR Standorte angewiesen.

    Gleiches könnte ich mir auch bei DVB-T2 Sender vorstellen.
     
  6. Le Chiffre

    Le Chiffre Platin Member

    Registriert seit:
    2. März 2008
    Beiträge:
    2.086
    Zustimmungen:
    264
    Punkte für Erfolge:
    103
    AW: DAB-Plus: Finanzierung durch Erlös aus Frequenzauktion möglich

    Ehe das passieren wird, werden die Mobilfunker sicherlich selbst eine Radioplattform via LTE Broadcast anbieten, die dann in Konkurrenz zu DAB+ sein wird.
     
  7. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.265
    Zustimmungen:
    1.591
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: DAB-Plus: Finanzierung durch Erlös aus Frequenzauktion möglich

    Die Mobilfunker, O2- E plus. Oder wie die Firma jetzt heißt hat doch Ihre Doppelten Sendemasten an die Telekom verkauft.
     
  8. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.241
    Zustimmungen:
    704
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: DAB-Plus: Finanzierung durch Erlös aus Frequenzauktion möglich

    Ich bin da eher dagegen den Ausbau des DAB-Sendernetzes über die Erlöse der (letztmaligen) Frequenzversteigerung zu finanzieren. Ich finde das Geld sollte besser in den Ausbau der Versorgung mit Internet gesteckt werden.

    Es gibt allerdings auch Aspekte die rechtlich dagegen sprechen.
    Die Kosten für den Netzausbau bei den ÖR stehen bereits fest u. wurden von der KEF genehmigt.

    Und der DAB-Netzausbau der Privaten darf nicht subventioniert werden, laut EU-Kommission. Bei DVB-T wurden Subventionen für den Netzausbau privater TV-Anbieter jedenfalls verboten.
     
  9. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.626
    Zustimmungen:
    2.403
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: DAB-Plus: Finanzierung durch Erlös aus Frequenzauktion möglich

    Einige Mobilfunkstandorte wären natürlich schon für DAB+ oder DVB-T geeignet, ein ähnlich dichtes Netz wie für Mobilfunk halte ich aber nicht für finanzierbar.

    Allerdings werden in Deutschland die Multiplexe bislang ausschliesslich von Media Broadcast betrieben, und Media Broadcast wird wohl DFMG bevorzugen da Beide ja aus der Telekom hervorgegangen sind.
     
  10. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.752
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: DAB-Plus: Finanzierung durch Erlös aus Frequenzauktion möglich

    Die meisten Mobilfunkstandorte gehören ebenfalls der DFMG:

    Deutsche Funkturm: Planung, Realisierung, Betrieb und Vermarktung von Antennenträgern. [DFMG Deutsche Funkturm GmbH]
     

Diese Seite empfehlen