1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DAB-Neustart: ARD will Digital-Radio zu neuem Schwung verhelfen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 28. Juni 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.178
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die ARD will dem Digitalradio in Deutschland ab dem 1. August mit der Verbreitung von Radioprogrammen im DAB-Plus-Standard zu neuem Schwung verhelfen. Das kündigte die ARD-Vorsitzende Monika Piel am Dienstag auf der Intendantentagung in Würzburg an.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Watz

    Watz Gold Member

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    1.778
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    DVB-S2 / DVB-T
    AW: DAB-Neustart: ARD will Digital-Radio zu neuem Schwung verhelfen

    ... politische Absichtserklärungen ohne wirkliche Substanz.
    Warten wir mal was kommt.
    Mir fehlen handfeste Fakten.
    Senderstandorte und Senderleistungen,
    sowie vollständige Programmbelegungen,
    wären ja mal klasse.
     
  3. DigiBC

    DigiBC Junior Member

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: DAB-Neustart: ARD will Digital-Radio zu neuem Schwung verhelfen

    Es ist sehr zu begrüßen, dass die ARD nun endlich auch beim DAB+-Start mit aufspringt. :)
    Gerade in den letzten Wochen scheint sich diesbezüglich viel bei der ARD getan zu haben (trotz knapper Kassen).
    Dass in dieser kurzen Zeit noch nicht viele Details (Senderstandorte, Sendeleistungen etc.) konkret feststehen, ist eigentlich logisch.

    Nichtsdestotrotz bleibt zu hoffen, dass gerade zu Anfang nicht am falschen Ende gespart wird, nämlich an Sendernetz, Programmauswahl und Audioqualität. So sollten die einzelnen ARD-Anstalten mindestens alle ihre jeweiligen UKW-Programme mit mindestens gleichwertiger Audioqualität (und nicht wie bisher schlechter) anbieten - also trotz effizientem AAC+ keine hörbar zu niedrigen Datenraten wählen.
    Damit wäre schon viel gewonnen, denn es darf nicht vergessen werden, dass die ÖR aus medienrechtlichen Gründen keine neuen Programme über DAB anbieten dürfen. Nichtsdestotrotz macht der ein oder andere zusätzliche "Datendienst", wie eine Verkehrsfunk-Ansageschleife, durchaus Sinn. Zusätzliche Bandbreite zugunsten von multimedialen Inhalten abgeben zu wollen, scheint jedoch verfrüht, weil es dafür noch fast keine mobilen Empfänger gibt. Und musikalische Dauer-Testschleifen wie "1LIVE diggi" sind kein Mehrwert - das kann heutzutage jeder MP3-Player besser.

    Der letztendliche Erfolg von DAB+ wird natürlich auch davon abhängen, ob die großen landesweiten privaten Hörfunksender mitziehen werden. (Jedenfalls scheint von den Privaten im Bundes-Mux ein gewisser Reiz auszugehen...)
     
  4. skick

    skick Neuling

    Registriert seit:
    2. Juli 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Niemand will ud braucht diesen Käse!

    Die putzige Idee DAB+ ist von eier Sache namens "Internet" überholt worden; lasst die Menschen in Frieden mit der Zwangseinführung digitalen Radios! Niemand braucht und will das!!

    Macht euch auch auf Widerstand gefasst...

    Stefan Kick
     
  5. h.265

    h.265 Silber Member

    Registriert seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: DAB-Neustart: ARD will Digital-Radio zu neuem Schwung verhelfen

    Nur ist Internet immer noch nicht überall verfügbar. Wenn man in einer Gegend wohnt wo es nur DSL light gibt und UMTS nicht verfügbar ist, dann ist Internetradio nur bedingt nutzbar. Ich bin verdammt froh über den Start des DAB+ Bundesmux und die Erweiterung der Ländermuxe.
     
  6. dr205

    dr205 Silber Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2003
    Beiträge:
    990
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: DAB-Neustart: ARD will Digital-Radio zu neuem Schwung verhelfen

    Also auch mit einem DSL Light Anschluß ist jeder Internetsender einwandfrei zu hören. Die wenigsten Sender kommen doch über 192 kbit/s hinaus. Bei den meisten ist schon bei 128 kbit/s schluß.
    Ich freue mich auf jeden Fall auf den 1.8. !
    Radio hören hat für mich immer etwas mit Funkwellen zu tun. Ein Internetstream hören ist für mich kein Radio hören.
     
  7. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Niemand will ud braucht diesen Käse!

    Genau, Internet hat man ja auch überall.
    Gerade im Auto oder anderweitig wenn man unterwegs ist. Sprießen vernünftige Internetverbindung nur so aus dem Boden :D.

    Nur weil es Internet gibt, wird ein System wie DAB nicht unnötig :eek:.
    Radio hören die meisten nunmal eher unterwegs und nicht stationär.

    Und auch das neuste Internet der Welt, wird MILLIONEN von Autofahrern pro Tag, nicht aushalten.
     
  8. bold_eagle

    bold_eagle Silber Member

    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: DAB-Neustart: ARD will Digital-Radio zu neuem Schwung verhelfen

    Es gibt da eine Anstalt in Frankfurt deren ganze Sender wie YouFM oder einmal DAB Programme waren/sein sollten.

    Kurz um: Fördergelder kassiert, nei auf DAB gesendet!

    Und sowas geht alles im Bananenland....:D
     
  9. sarkom

    sarkom Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2011
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Coolstream NEO,
    Coolstream ZEE,
    dbox2 SAGEM,
    dbox2 SAGEM,
    u.v.m
    AW: Niemand will ud braucht diesen Käse!

    Das gleiche ging mir auch durch den Kopf. Vor 10-20 Jahren hätte so eine Einführung noch Sinn gemacht, aber heute ist es doch nur eine weitere teure Totgeburt. Die rasant zugenommene Verbreitung von Smartphones und Tablets und somit der steigende Bedarf (und Ausbau) an mobilen Internet macht DAB+ absolut überflüssig.
     
  10. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: DAB-Neustart: ARD will Digital-Radio zu neuem Schwung verhelfen

    Ein Empfangsweg, der nicht von Zuschauernzahlen abhängt wird nie unnötig sein.

    DAB und co können MILLIONEN Hörer auf einmal erreichen. Beim mobilen Internet wird es immer eine Begrenzung geben.

    Da sollte man schon einen Unterschied erkennen.

    Mit DAB und co, kann mit einer Antenne ein ganz großes Gebiet versorgen. Ein Handymast ist je nach Bandbreite schon mit wenigen Hundert Menschen ausgelastet.

    Was also am Ende bedeutet, dass wir in Zukunft an jeder Ecke einen Handymast stehen haben müssen, weil man ja das andere System als "unnötig" abgestempelt hat...
     

Diese Seite empfehlen