1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DAB im L-Band.... gefährlich? ....und warum?

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von kdl, 2. Mai 2005.

  1. kdl

    kdl Senior Member

    Registriert seit:
    24. April 2001
    Beiträge:
    330
    Anzeige
    cl
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2007
  2. grtweb.de.ms

    grtweb.de.ms Board Ikone

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    3.091
    Ort:
    Dreieich
    AW: DAB im L-Band.... gefährlich? ....und warum?

    Wieder einer er sich über jeden sch... aufregt.

    Mir ist es schnuppe ob ich mit Microwellen von Sendetürmen Getroffenwerde.
    Hat man dir schon mal erklärt wir der Microwllen-Herd g´funzt?
    1.Die Microwellen die dort verwendet werden sind andere
    2. In der Microwelle funzt das deshalb weil die speisen in einem abgeschirmten (kommplett aus Metall) sind, und die Microwellen dort nicht rauskönnen.
    Sie bleiben drin und verstärken sich immer mehr.

    Bei einem Sende Trum, der Im freihen steht, können sich die Microwellen Frei entfallten. Sie werden nicht Proptional stärker wie im Herd.

    Du brauchts dir keine sorgen zu machen.
    Zudem übertreibst du maaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaslos.
     
  3. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: DAB im L-Band.... gefährlich? ....und warum?

    Du siehst ganz schön dramatisch. Es gibt sogar Fernsehtürme, die ihre TV-Programme mit z.B. 300 kW (300.000 Watt) ausstrahlen.
     
  4. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    AW: DAB im L-Band.... gefährlich? ....und warum?

    Wenn DAB im L-Band so gefährlich sein sollte, dann dürfte niemand mehr mit einem Handy telefonieren.
    Die Strahlenbelastung die von einem Handy in Kopfnähe ausgeht ist um ein vielfaches stärker als das was ein "Otto-Normal"-Bürger durch alle sonstigen Sender in seiner Umgebung an Elektrosmog ausgesetzt ist.
    Warum das L-Band gefährlicher sein sollte als andere Frequenzbänder erschliesst sich mir jedenfalls nicht.
    Die Ausnahmen betreffen meistens sog. Resonanzfrequenzen, wie z.B. die Haushalts-Mikrowelle. Die Frequenz 2,455 GHz ist eine Resonanzfrequenz von Wassermolekülen. Was bedeutet ein Grossteil der Energie der Mikrowellen wird von den Wassermolekülen absorbiert und in Wärme umgewandelt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Mai 2005
  5. kdl

    kdl Senior Member

    Registriert seit:
    24. April 2001
    Beiträge:
    330
    AW: DAB im L-Band.... gefährlich? ....und warum?

    cl
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2007
  6. Plutoman

    Plutoman Senior Member Premium

    Registriert seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    207
    Ort:
    Schwarzwald
    AW: DAB im L-Band.... gefährlich? ....und warum?

    Also ich finde das die Handy Strahlung direkt am Ohr (=Hirn) sehr gefährlich ist, deswegen hab und brauch ich keinen Handy. Vor 10 Jahren hatte fast keine Sau einen Handy, seit mal ehrlich, war das schlimm????
     
  7. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    AW: DAB im L-Band.... gefährlich? ....und warum?

    Nun ja, dann mal noch ein wenig Senf von mir dazu...:)

    Sender mit hoher Sendeleistung sind meistens analoge Grundsender für Radio- und Fernsehen. Diese sind geographisch schon mal so plaziert dass sogut wie niemand im gefährlichen Strahlenbereich wohnt.
    Die Sendeleistung pro Sender wird bei zukünftigen Sendeanlagen durch Digitaltechnik und Gleichwellennetze deutlich niedriger sein.
    Die max. Sendeleistung im E-Netz darf nur halb so hoch sein wie beim D-Netz (E-Netz: 1 W, D-Netz: 2 W. Bei UMTS liegt die max. Sendeleistung sogar nur bei 0,25 W. {Gilt für die Handys} UMTS wird aber vermutlich nie flächendeckend ausgebaut.)
    Die Auswirkungen der Funkstrahlung varieren von Mensch zu Mensch, eine verlässliche Aussage zu treffen dürfte ziemlich schwer fallen.
    Allein schon die elektr. Leitfähigkeit der Haut beeinflusst wie stark die Strahlung in den Körper eindringt. Feuchte Haut wirkt wie ein Faradayscher Käfig und schirmt einen Teil der Strahlung im GHz-Bereich ab (Ausnahme: Die Resonanzfrequenz von Wasser 2,455 GHz).
    Zusätzlich kommt noch der sog. Skin-Effekt hinzu, die Eindringtiefe sinkt mit steigender Frequenz. Wodurch sich die Strahlungsleistung natürlich auch auf einen kleineren Bereich konzentriert.
    Dein Vergleich mit dem Auswirkungen der Strahlung auf einen Topf gefüllt mit Wasser schwächelt an der Grössenordnung beim Vergleich. Wenn ein Handy Stufe 6 einer Kochplatte entspricht, entsprechen die anderen Sender in der Umgebung zusammengenommen vielleicht der Leistung einer Kerzenflamme.

    Mit der Umstellung von analogem TV auf DVB-T werden einige Kanäle im Band III frei werden.
    Die Ausbreitungsbedingungen der Funkwellen im L-Band und dicht bebautem Gebiet dürften ziemlich schlecht sein.
    Das L-Band soll jedenfalls nur für regional sehr begrenzte Gebiete zum Einsatz kommen (z.B. Gebiet einer Stadt).
    In England sind mög. die Frequenzen des L-Bandes bereits an andere Dienste vergeben. In Deutschland wurde das L-Band, vor der Freigabe, soweit mir bekannt, vom Militär genutzt.
     
  8. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    AW: DAB im L-Band.... gefährlich? ....und warum?

    Auch heutzutage habe ich noch keine Borstenviecher mit Handy gesehen :D
     
  9. kdl

    kdl Senior Member

    Registriert seit:
    24. April 2001
    Beiträge:
    330
    AW: DAB im L-Band.... gefährlich? ....und warum?

    cl
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2007
  10. Roger 2

    Roger 2 Guest

    AW: DAB im L-Band.... gefährlich? ....und warum?

    Das halte ich für ziemlich schlecht recherchiert, denn in den meisten Größstadten wie Berlin, Köln, Hamburg usw. stehen die Sendetürme bekanntlich inmitten von bewohntem Gebiet und beballern die umliegende Bürgerschaft bereits seit Jahrzehnten mit extremer Strahlenbelastung. Was das nun im einzelnen für Auswirkungen hat, ob es zu Mutationen führt oder zur völligen Verblödung der Menschheit (letzteres scheint mir bereits in fortgeschrittenem Stadium zu sein), das kann keiner mit Gewißheit sagen, aber da wird mir jeder recht geben, der sich schonmal ernsthaft mit dem Thema befasst hat: Gesund ist es mit Sicherheit nicht! Die möglichen Gefahren werden oft aus rein kommerziellen Interessen heruntergespielt, siehe Mobilfunk. Ich kann mich noch erinnern, dass in den 80er Jahren des öfteren Peilwagen der Deutschen Bundespost unterwegs waren, um Piratensender aufzuspüren oder einfach nur fehlerhaft installierte Antennenanlagen zu lokalisieren, mittlerweile interessiert das wohl niemanden mehr, bei der heutigen Funkverseuchung ist es sogar ungleich schwerer, den tatsächlichen Übeltäter ausfindig zu machen, daher dürfen auch im CB-Funkbereich nicht selten Leistungen gefahren werden, die den gesetzlichen Rahmen um ein vielfaches überschreiten (Stichwort: "Heizung") Ich kann jedem nur den ganz persönlichen Rat geben: Haltet Euren Elektro-und Funk-Smog auf niedrigstmöglichem Niveau, solche sinnlosen Dinge wie Babyphones, WLAN, Video-Link u.v.m. braucht man nicht unbedingt, ein gut geschirmtes Kabel tut es auch und da kann wenigstens nicht jeder problemlos mithören/mitgucken... ;)
     

Diese Seite empfehlen