1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DAB-Antennen zusammenschalten

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von JPD, 1. August 2010.

  1. JPD

    JPD Senior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hallo,

    wie sieht es aus um mehrere DAB-Antennen zusammenzuschalten? Reicht es wie bei DVB-T aus, die Antennen über einen passenden Verstärker zusammenzuschalten oder müssen Kanalweichen verbaut werden?

    Gruß Jan
     
  2. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.350
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: DAB-Antennen zusammenschalten

    Wenn genug Pegel vorhanden ist reicht für DVB-T wie auch DAB schon ein Zweifachverteiler zum Zusammenschalten aus.

    Bei diesen Übertragungsarten ist eine Filterung über Weichen nicht zwingend erforderlich.
     
  3. JPD

    JPD Senior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: DAB-Antennen zusammenschalten

    Ok gut. Für DVB-T gibt es nämlich Verstärker mit 2 oder 3 UHF-Eingängen. So etwas wäre für DAB dann natürlich auch zu Überlegen. Warten wir mal ab wie sich die Situation hier im Süden Deutschlands entwickelt.
     
  4. RADIO354

    RADIO354 Guest

    AW: DAB-Antennen zusammenschalten

    Hallo Zusammen,

    Was ist der Grund der zusammenschaltung ?
    Empfang aus Verschiedenen Richtungen ? Oder Schwächsten Empfang aus
    einer Richtung verbessern. In diesem Fall muss die 2. VHF Antenne mit der
    vorhandenen identisch sein. Der Gewinn steigt dann auch nur um 3 db,
    das ist Faktor 2 bzw 1/2 sogenannte S - Stufe.
    Die Zweifachverteiler haben selbst eine Durchgangsdämpfung. Wenn diese
    schon 3 db beträgt ist alles " für die Katze ".
    Beim Empfang von mehreren DAB Muxen aus verschiedenen Richtungen würde
    Ich die Antenne auf das Schwächste Signal ausrichten, dann möglichst nahe
    am Speisepunkt einen Rauscharmen Antennenverstärker installieren.
    So hab Ich es hier gemacht. 4 Elementantenne auf das Schwache Signal
    ausgerichtet und et voila ! Es gehen 3 Muxe aus verschiedenen Richtungen.
    MFG aus der Ostschweiz.
    Det.
     
  5. JPD

    JPD Senior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: DAB-Antennen zusammenschalten

    Mein Vorhaben werden einige im Süden Deutschlands haben. Zunächst habe ich mir überlegt, welche Multiplexe hier empfangbar sein könnten. Grünten (12D), Säntis (12C) und noch weitere. Im Endeffekt geht es darum, einen guten Empfang aus unterschiedlichen Richtungen zu erhalten. Da es wohl nur 3 Hauptrichtungen sein werden, dache ich mir, dass man diese einfach wie bei DVB-T zusammenschalten kann.

    Klaro würde vielleicht auch eine Antenne reichen, würde man auf der Albhochfläche wohnen. Ich wohne leider so dermaßen im Funkloch, dass eben ein erhöhter Antennenaufwand und jedes db Gewinn nötig ist.

    @RADIO354: Für UKW habe ich mir das auch gedacht und eine 3-Element-Yagi installiert (auf 325°), dennoch arbeiten diese Antennen leider so gut, dass sie 90°-einfallende Sender gut ausblenden ;)

    In meinem Fall habe ich folgende Sender ermittelt:

    Grünten: 125°
    Pfänder: 145°
    Höchsten: 149°
    Säntis: 170°
    Witthoh: 218°
    Raichberg: 332°
     

Diese Seite empfehlen