1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DAB-Antenne im Auto optimieren

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von Stefan1100, 12. August 2014.

  1. Stefan1100

    Stefan1100 Gold Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Anzeige
    Hallo DAB-Freunde,

    ich zähle mich seit kurzem auch dazu, ich habe mein Autoradio durch ein Modell mit DAB+ ersetzt, das Kenwood DDX5052DAB.
    Mit meiner Kurzstabantenne 17,5 cm war erstmal gar nix zu bewältigen.
    Ich hab mir auf positive Bewertungen hin (und weil ich die vorhandene Antenne mitsamt Verkabelung nutzen wollte) einen aktiven Verteiler (Antennentechnik Bad Blankenburg aktive Frequenzweiche Splitter (AM/DAB+/FM-Tuner, 0,3m) schwarz: Amazon.de: Navigation) geholt.
    Erfolg leider auch sehr übersichtlich.
    Dann hab ich ausschließlich den Antennenstab durch eine mit 40cm "Spindelantenne" ersetzt und siehe da: Empfang möglich, und gar net mal schlecht. :love:

    Leider sind nicht alle Sender sauber empfangbar, auch sind je nach Standort immer mal wieder Aussetzer drin.
    Jetzt will ich noch weiter optimieren, ohne mich gleich in eventuelle Unkosten zu stürzen, die mich nicht weiterbringen.
    In einem kleinen Forum (weiß nicht mehr wo) hab ich gelesen, dass die optimale Antennenlänge für DAB zwischen 32 und 43 cm sein soll.
    Somit wäre meine jetzige mit einer effektiven Länge von ca. einem Meter wohl nicht optimal.

    "Richtige" DAB-Dachantennen hab ich mit 23cm gefunden.
    Ist der Aufbau tatsächlich unterschiedlich, da ich ja eine FM-Antenne verwende? Kann ich mit einer kürzeren Antenne einen besseren Empfang erwarten?

    Danke schon mal für eure Tipps. :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2014
  2. Millex

    Millex Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: DAB-Antenne im Auto optimieren

    Eine einfache Stabantenne, ohne zusätzliche Komponenten, funktioniert am besten wenn sie Lambda/4 * Verkürzungsfaktor lang ist. Bei DAB, also VHF Band III, müßte die dann etwa 30 - 40 cm lang sein, je nachdem welche Frequenz du empfangen willst. Kürzere Antennen bringen da nicht mehr Leistung.
     
  3. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DAB-Antenne im Auto optimieren

    Manche nehmen dazu einen Stab für das Amateurfunk-2m-Band (50cm lang) und kürzen den dan entsprechend. Da die Sender für den Bundesmux nicht so dicht stehen, sollte man auf den Empfang von 5C optimieren.
    Zum finden der optimalen Länge kann man auch einen 2,5mm-Kupferdraht mit einer Öse versehen, die auf das Gewinde des Antennenfußes paßt. Dann an einer stelle, wo der 5C aussetzt, hergehen und den Kupferdraht von 50cm Länge immer wieder um 5mm kürzen, bis der Empfang optimal ist. Die anderen Multiplexe sollten dann aufgrund der höheren Senderdichte und oft auch höherer Leistung auch gehen. Auf diese Länge + zusätzlichen 5mm dann den 2m-Antennenstab kürzen, Empfang testen auch im Fahrbetrieb. Nofalls weiter kürzen, jetzt aber Milimeterweise.
    Etwas Technische Rechnerei: Band 3: 174MHz - 240Mhz (in Deutschland nur bis 230MHz) Die Wellenlänge in m beträt etwa 300/(Frequenz in MHz), die optimale Antennenlänge 1/4 davon. Daraus ergeben sich dann Längen von 43,1 cm bis 31,2mm (32,6mm in D). Der 5C hat als Mittenfrequenz 178,352MHz, optimale Antennenlänge hierzu also 42,05mm.
     
  4. Millex

    Millex Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: DAB-Antenne im Auto optimieren

    So Optimal ist das aber nicht. 1/4 der Wellenlänge von 178,352 MHz hat zwar etwa 42 cm aber dieser Wert gilt nur wenn der Strahler keinen Widerstand hat und unendlich dünn ist. Reellere Werte bekommt man wenn man den Verkürzungsfaktor mit einrechnet. Im Rothammel ist dazu diese Grafik:
    [​IMG]
    Also angenommen der Strahler hat 4 mm Durchmesser dann wäre das bei 420 mm Länge ein Schlankheitsgrad von 105. Damit kommt man nach der Grafik auf einen Verkürzungsfaktor von etwa 0,95 was dann eine Länge für den Strahler von 40 cm ergibt.
     
  5. Stefan1100

    Stefan1100 Gold Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DAB-Antenne im Auto optimieren

    Da ich momentan einen 40er Stab mit diesem gewickelten Draht habe, ist die Antenne eben deutlich länger. Das ist bei FM ja Ok und auch nötig, bei DAB aber über's Ziel hinaus geschossen, oder nicht?

    Daher stell ich mir eben die Frage, wenn ich mir jetzt einen FM-Stab 24cm mit diesem Wickeldraht (dadurch ist die effektive Antenne länger) hole, ist dann der Empfang tatsächlich besser?
     
  6. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DAB-Antenne im Auto optimieren

    Hallo Millex, da gebe ich Dir vollkommen recht. Ich habe die Berechnung auch nur für den idealen Stab gemacht. Da aber die reale Länge dann niedriger sein wird, hat man damit auf jeden Fall eine guten Ausgangswert zum vorsichtigen Verkürzen.

    @Stefan1100: Auch der 24cm-FM-Stab ist mit dem Wickeldraht auf eine Länge von etwa 75cm (für UKW optimal) getrimmt. Wenn Du auf UKW verzichten kannst/willst, wäre ein gekürzter 2m-Stab die bessere Lösung.
     
  7. Millex

    Millex Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: DAB-Antenne im Auto optimieren

    Wenn die Antenne direkt für die DAB-Frequenzen abgestimmt ist kann es sein daß mit der DAB besser geht als mit einer die nur für UKW abgestimmt ist. Besser als ein einfacher 40cm langer Stab wird eine 24cm lange Antenne aber kaum sein. Müßte man dann nur mal testen wie gut der einfache 40cm Stab für UKW geht...
     
  8. Stefan1100

    Stefan1100 Gold Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DAB-Antenne im Auto optimieren

    Ich glaube, ganz hast du mich noch nicht verstanden.
    Der 40cm Stab hat den Antennendraht spiralenförmig gewickelt, daher ist die Antenne effektiv erheblich länger, wohl etwas über einen Meter.
    Da die optimale Länge bis 43cm geht, ist eine längere Antenne doch eher schlechter, ist der Gedanke richtig?
    Daher erhoffe ich mir tatsächlich einen besseren Empfang mit einer kürzeren Antenne, da ich damit in die eigentlich korrekte Länge komme.

    Ich werde jetzt mal mit einer provisorischen Antenne experimentieren.
    Ich habe einen 2mm Federstahldraht zu Hause liegen, der wird wohl nicht so geeignet sein?
    Vielleicht einfach nur ein starkes Kupferkabel?
     
  9. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: DAB-Antenne im Auto optimieren

    Vielleicht kanst Du den auch mit einer Hülse mit dem zum Antennenfuß passenden Gewinde fest verbinden, dann wäre der natürlich auch geeignet für Experimente
     
  10. Millex

    Millex Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: DAB-Antenne im Auto optimieren

    Ach so, der 40cm Stab ist deine jetzige UKW-Antenne. Die sind oft so gebaut daß sie elektrisch 3/4 Lambda ergeben, da ist der Fußpunktwiderstand höher als bei 1/4 Lambda. Das ist für DAB natürlich alles andere als optimal.
    Wenn du den irgendwie da dran bekommst kannst du auch den Federstahldraht nehmen. Kupferdraht wäre zwar besser, aber so riesig ist der Unterscheid nicht. Zum probieren würde auch eine alte Teleskopantenne reichen, da kann man die Länge einfach einstellen...
     

Diese Seite empfehlen