1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

DAB - Angebot eine Frechheit !?

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von PapaJoe, 7. Januar 2004.

  1. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    Anzeige
    Da habe ich durch Zufall bei ebay ein DAB-und
    UKW-Radio gesehen, welches mir sofort gefallen
    hat. DAB soll ja die Zukunft vom Radio sein und
    UKW ablösen. Aber bevor ich diese doch nicht kleine
    Summe Geld für dieses Radio investiere, dachte ich
    mir so, guckste mal bei www.garv.de, welche
    Programme hier in Berlin so angeboten werden.
    Und was sehe ich da? Gerademal 13 Programme, alle
    ÖR und bis auf wenige Ausnahmen Schrott. Wozu
    brauche ich dann DAB? Wahrscheinlich wird es genauso
    enden wie einst DSR und der Kauf dieser Technik
    wäre eine Fehlinvestition, da wohl die Förderung
    von DAB Ende 2005 ausläuft. Nun meine Fragen,
    weil ich mich mit dem Thema lange nicht beschäftigt
    habe:

    1. Ist das Programmangebot wirklich so mager wie
    bei garv.de angegeben ?

    2. Wie sieht es mit DAB in anderen Bundesländern
    aus (Anzahl der Programme usw.) ?

    3. Hat jemand Informationen, ob da noch irgendwelche
    "Weiterentwicklungen" bezüglich DAB geplant sind ?


    Ich lese gerade noch das hier:

    http://www.heise.de/newsticker/data/jk-07.01.04-000/

    Deutschland scheint ja wirklich eine Art Wüstenland zu sein...

    <small>[ 07. Januar 2004, 10:52: Beitrag editiert von: Anton58 ]</small>
     
  2. hvf66

    hvf66 Gold Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2001
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Sachsen
    Technisches Equipment:
    WinTV Nova S2 HD + CI, DVBViewer Pro, Telestar Diginova HD+, Kathrein 90 cm Spiegel für Astra 19,2° und Hotbird 13° Ost.
    1. yepp, das ist so. In Sachsen gibts z.B. nur (noch) 4 Programme: 89,0 RTL (Dudelpop), Deutschlandfunk, Deutschlandradio und Digitalradio Klassik (Klassik Verschnitt alá Klassik Radio). Kaum zu glauben, aber wahr!

    2. Siehe hier: www.digitalradio.de. Da kann man das Programmangebot aller Bundesländer einsehen. Wenig berauschend.

    3. Weiterentwicklung? Wäre dringend nötig, um das im Abseits vor sich hindümpelnde System noch zu retten. Aber wen will man mit hochpreisigen Empfängern und einem grauenhaften Programmangebot zum Umstieg bewegen? Derzeit ist DAB in Deutschland wohl eher was für eiserne Digitalradio-Verfechter mit einer dicken Brieftasche.

    <small>[ 07. Januar 2004, 11:28: Beitrag editiert von: hvf66 ]</small>
     
  3. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Hallo, Anton58
    Die GARV hinkt schwer hinterher. In und um Berlin sind runde 30 Programme on Air. Was drin ist, steht in der Liste von Sender-Tabelle.de Berlin und das Umland können sich echt nicht beklagen, was zu empfangen ist, schau mal, was in Hessen on Air ist. DAS ist eine Frechheit.
    Weiterentwicklungen wird es keine mehr geben, die Technik betreffend, aber bei der nächsten Wellenkonferenz wird Deutschland mit dem Vorsatz gehen, noch mindestens einen weiteren Kanal im BAnd III zu beantragen. Die Senderstrukturen werden kontinuierlich ausgebaut, in Sachsen werden die 2 freigewordenen Kapazitäten demnächst vergeben, wenn ich es richtig mitbekommen habe, soll RadiJoJo, das Kinderradio, das seit der letzten IFA in Berlin on Air ist, einen Platz erhalten. Der freie Platz im landesweiten Ens. NRW ist neben den Kapazitäten für die lokalen Ens. in 4 Ballungsräumen ausgeschrieben. Es tut sich also was.
    Die föderale Struktur ist sehr hinderlich, was Rundfunk betrifft. Da ändert auch DAB nichts dran. Einige Anbieter führen das Hündchen so, daß es nicht auf die Leine ****** t.
    Bitte keine Vergleiche mit DSR, das war ein Alleingang von Deutschland und nicht mit DAB zu vergleichen.
    Gruß, Reinhold

    <small>[ 07. Januar 2004, 11:34: Beitrag editiert von: Reinhold Heeg ]</small>
     

Diese Seite empfehlen