1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Düsseldorf DSF trotz DVB-T???

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von keanos, 12. November 2004.

  1. keanos

    keanos Neuling

    Registriert seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    3
    Anzeige
    Hi,
    also es geht darum, dass meine Freundin (wohl angeblich) auch Fernsehen über DVB-T hat, sie wohnt in nem Mehrfamilienhaus wo bisher Fernsehen über ne Dachantenne lief. Nun wurde diese Anlage (angeblich) auf DVB-T umgestellt, aber irgendwie kommt mir das alles ein bißchen merkwürdig vor. Man liest immer von 20 Sendern in Verbindung mit DVB-T, sie hat aber mehr, ich glaub 22 oder 23 und dann auch welche die sie laut Programmtabellen gar nicht haben dürfte (also DSF, MTV, Viva Plus) dafür fehlen aber andere Programme aus den Tabellen (VIVA, CNN, Terra Nova). Kann mich vielleicht von euch jemand aufklären was da Phase ist? :confused:

    Vieln Dank schonmal im Voraus.
     
  2. drmeta

    drmeta Junior Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    126
    AW: Düsseldorf DSF trotz DVB-T???

    Das wird kein DVB-t sein, was sie dort empfängt. Für DVB-t werden auch die Hausantennenanlagen nicht umgestellt, sondern würden (vielleicht mit Antennendrehung) einfach weitergenutzt, und Deine Freundin würde einen entsprechenden DVB-t-Receiver zwischen Antennenbuchse und Fernseher schalten müssen. Hat sie keinen solchen Receiver, hat Ihre Anlage (vielleicht satellitengespeist oder doch ganz einfach Kabel) nichts mit DVB-t zu tun.
     
  3. keanos

    keanos Neuling

    Registriert seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    3
    AW: Düsseldorf DSF trotz DVB-T???

    Also ich kann nur die Auskunft geben, die sie auch bekommen hat, es sollte so sein, dass die Hausanlage so umgestellt wrid, dass sich keine Mietpartei einen Receiver kaufen muss. Mehr weiß ich leider auch nicht.

    Bis Sonntag (7.11.) wars noch so, dass immer dieses Band durch's Bild gelaufen ist, dass am 8.11. der Analoge Empfang abgestellt wird, und man sich bei seinem Fachhändler informieren soll. Seit Montag ist dieses Band nicht mehr da.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2004
  4. Clueless

    Clueless Neuling

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    7
    AW: Düsseldorf DSF trotz DVB-T???

    hört sich dann für mich eher nach Kabelfernsehn an.

    Gruss

    Clueless
     
  5. keanos

    keanos Neuling

    Registriert seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    3
    AW: Düsseldorf DSF trotz DVB-T???

    Kann aber eigentlich auch nicht sein, da ich auch hier in Düsseldorf wohne, und Kabelfernsehen habe aber wesentlich mehr Sender empfange als 22 bzw 23 die meine Freundin empfängt.
     
  6. axeldigitv

    axeldigitv Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.507
    Ort:
    München
    AW: Düsseldorf DSF trotz DVB-T???

    hört sich nach einer Sat-Umsetzanlage an...ohne digital Receiver kriegt Se diese 22 - 23 Sender...mit Receiver so wie Ich sicherlich 70 - 80 zZgl. Premiere
     
  7. Matthias K.

    Matthias K. Gold Member

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    1.441
    Ort:
    Velbert
    AW: Düsseldorf DSF trotz DVB-T???

    Ich würde auch auf eine Sat-Umsetzeranlage tippen.

    Es gibt ja diese dicken Umsetzer, die 10 Sat-Programme auf 10 analoge TV-Kanäle umsetzen können.
    Zwei von den Dingern plus die immer noch analog empfangbaren Programme ergäbe ca. 23 Programme.

    Dann würde das eigentliche Sat-Signal aber nicht weitergereicht werden.


    Die ideale Lösung, für Leute die nur ein Kabel im Haus verteilen können/wollen/müssen,
    ist die digitale Einkabel-Sat-Anlage.
    Dann braucht aber jeder einen digitalen Sat-Reciever.

    Es sind dann fast alle Programme verfügbar, die über DVB-T und über DVB-C empfangbar sind plus noch viele mehr.
    Insgesamt ist eine solche Lösung immer noch viel besser, als Kabel (DVB-C),
    da auch bei Einkabel-DVBs die wichtigsten Sender dabei sind,
    was man von DVB-C nicht sagen kann !!!!!!!!!!!!!
    "Pro7, Sat1, RTL, RTL2" fehlen bei DVB-C,
    obwohl man sie über DVB-T oder DVB-S vollständig, frei und unverschlüsselt empfangen kann.

    Das ist für mich der größte Betrug der Kabelbetreiber.
    Dann will der Kabelbetreiber noch Geld von diesen Sendern verlangen, tse tse tse
    Als wenn es nicht schon reichen würde, den kleinen Kunden abzuzocken.

    Seit Jahr steigen die Kabelgebühren, aber geändert hat sich seit Jahrzehnten kaum was, außer das mal hier und da ananloge Programme hinzukamen.

    Und wer will schon digital einen neuen Zusatzkanal abonieren, wenn nicht mal die private Basis da ist ?????????

    Kabel Deutschland, ISH & co sollten auf die Knie fallen,
    wenn sie umsonst Pro7 & co einspeisen dürfen.
    Die Kabelbetreiber wollen schließlich ein Produkt an den Kabelkunden verkaufen,
    welches vollständig ist, damit die Kunden zufrieden sind, schließlich zahlen die Kunden für den Service, Antenen+Sat-Programme in ein Kabel zu packen.

    Dem wird derzeit kein großer Betreiber gerecht !!!!
     
  8. IAS

    IAS Junior Member

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    22
    AW: Düsseldorf DSF trotz DVB-T???

    @Matthias K.

    da hast du meine vollste Zustimmung.
     

Diese Seite empfehlen