1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

dämpfungswerte für breitbanddose bei dvb-c

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von rocketfox, 26. August 2007.

  1. rocketfox

    rocketfox Neuling

    Registriert seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    ich habe in der faq gelsen das mein problem höst warscheinlich an der dose liegt. also breitbanddose
    dies breitbanddosen die es zu kaufen gibt haben aber wie ich feststellen musste die unterschiedlichsten dämpfungswerte

    gibt es hier einen optimal wert? oder ist höher gleich besser?
     
  2. Gorcon

    Gorcon Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.250
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: dämpfungswerte für breitbanddose bei dvb-c

    Nein, nein. Die Dämpfung muss sich nach der Analge richten und wie hoch der Pegel ist der anliegt.
    Zu hoch ist genauso schlecht wie zu niedrig.

    Gruß Gorcon
     
  3. rocketfox

    rocketfox Neuling

    Registriert seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    4
    AW: dämpfungswerte für breitbanddose bei dvb-c

    ich habe einen sat mess koffer auf meiner arbeitsstelle mit dem werde ich wohl nicht viel anrichten können. wir kann ich den wert der anliegt ermitteln und vieleicht sogar noch einfach?
     
  4. Gorcon

    Gorcon Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.250
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: dämpfungswerte für breitbanddose bei dvb-c

    Ohne messgerät ist das schwierig. Wenn man mehre Dämpfungsglieder mit einer geeichten Dämpfung hat würde man es auch erproben können.

    Ist das denn ein Eigenheim oder warum willst du das selbst machen?

    Gruß Gorcon
     
  5. kevinovicz

    kevinovicz Neuling

    Registriert seit:
    19. August 2007
    Beiträge:
    7
    AW: dämpfungswerte für breitbanddose bei dvb-c

    Da muss ich mich doch gleich mal einklinken.
    Ich bin jetzt seit einer Woche „Patient" bei Kabel Deutschland digital in Berlin und das nur, weil mir das analoge Bild der KDG vorher schon zu schlecht war. Ich hatte das auch schon meiner Hausverwaltung mitgeteilt (Mehrfamilienhaus in Moabit, 50er Jahre), die mir einen Techniker schickten. Der maß an unserer Enddose im Wohnzimmer einen Wert von 60db und meinte dass dieses ausreichend (tolerierbar) wär.
    Seit ich nun DVB-C habe, denke ich so langsam, dass dieses keinesfalls so ist.
    Um es kurz zu machen, ich habe mit dem Thomson-Empfänger nur eine Siganlstärke zwischen 40 und 60 % und die Qualität liegt zwischen 0 und 100 %, wobei sie in Richtung hohe Frequenz merklich abnimmt.
    Da ich mir eine neue Dose im Wohnzimmer legen will (dauert mir einfach zu lange bis die Hausverwaltung und der Techniker ausm Knick kommen), nun endlich die Frage:
    Welche Dose soll ich nehmen?
    Ich weiß ja, dass das von mehreren Faktoren abhängt, aber so viele Infos habe ich auch nicht. Momentan sitzt da halt eine Uraltdose von Kathrein (kein Breitband) mit 4 db Dämpfung drin. Sollte ich bei den angegebenen 60 db Signalstärke laut Techniker lieber ein Dose mit höherer Dämpfung oder mit niedriger Dämpfung nehmen.
    Ich dachte an eine Axing BSD 4-00. Ist eine Breiband-Enddose mit 3,5 db Dämpfung.

    Sorry für die vielen Fragen und das Gelaber eines Neulings...
     

Diese Seite empfehlen