1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

cubsat, digidish, digiglobe oder was?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von fjg-dave, 14. Januar 2006.

  1. fjg-dave

    fjg-dave Neuling

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    19
    Anzeige
    Also moin erstmal. Bin neu auf dem board und noch Kabelempfänger, des weiteren auch noch Premiere.

    Also ich will umsteigen auf Sat, nur mein Vermieter macht nicht so mit. Habe eine sehr große Terrasse, die sich für den Empfang lohnen würde.

    Welche System kann man empfehlen? Gerade die o.g. Systeme! Ich will auch Premiere weiterhin empfangen und evtl. noch so nen Porno Kanal (free x-tv oder so). Ich denke ich muss dann Hotbird und Astra empfangen, oder?
     
  2. Grognard

    Grognard Guest

    AW: cubsat, digidish, digiglobe oder was?

    :winken: Hallo, fjg-dave,
    da gibt es nur für die Cubsat 70 die Möglichkeit Astra und Hotbird zu empfangen, das Teil ist aber recht teuer mit Multifeed so ca. 250 €. Aber Dein Vermieter darf Dir nach geltendem Recht eine nicht ortsfeste Schüssel nicht verbieten.
    Gruß, Grognard
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Januar 2006
  3. fjg-dave

    fjg-dave Neuling

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    19
    AW: cubsat, digidish, digiglobe oder was?

    wo kann ich darüber etwas nachlesen, um damit den techniker meines vermieters damit zu konfrontieren?
    der meinte schon nur "ausländer" dürften das!
     
  4. Grognard

    Grognard Guest

    AW: cubsat, digidish, digiglobe oder was?

    Gleichheitsgrundsatz, das Thema ist hier im Forum schon öfter angesprochen worden, sogar mit Hinweis auf die Rechtsprechung, benutz mal bitte die Suchfunktion.
    Gruß, Grognard
     
  5. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: cubsat, digidish, digiglobe oder was?

    Was soll das denn bitte mit dem Gleichheitsgrundsatz zu tun haben? Wenn das so wäre müsste jeder eine Satantenne installieren dürfen.
    Wenn überhaupt würde eher das Recht auf Informationsfreiheit greifen.
    Man müsste dann aber wirklich glaubhaft machen, daß man die zusätzlichen Programe braucht, für den Beruf, sein Hobby (DXen) etc.
    Und dann müsste dieses Informationsinteresse noch mit den Interessen des Vermieters abgewägt werden, bei Bedarf gerichtlich...

    Es gab lediglich ein Urteil, nachdem eine mobile Satanlage einen ähnlich ästetischen Effekt hat, wie ein Sonnenschirm, der generell erlaubt ist.
    Daraus wurde her geleitet, daß dies auch für eine Satantenne gilt, die auf einem Ständer montiert ist.
    Meines Wissens war das aber kein Grundsatzurteil und es könnte in Einzelfällen trotzdem zu Problemen kommen, solange die Antenne so angebracht ist, daß jeder sie von der Entfernung aus sehen kann.
    Nur bei der versteckten Installation unter der Balkonbrüstung etc. ist man wirklich auf der sicheren Seite.

    Außerdem halte ich es nicht unbedingt für sinnvoll, sich mit dem Vermieter wegen so etwas zu verkrachen. Deswegen würde ich in diesem Falle immer erst einmal versuchen, mich mit dem Vermieter gütig zu einigen.
    Die Cubsat ist da z.B. eigentlich eine schön unauffällige Antenne, die man sogar teils in der Erde verbuddeln kann und zudem noch bemalen kann, so daß sie praktisch garnicht mehr auffällt.

    Gruß Indymal
     
  6. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: cubsat, digidish, digiglobe oder was?

    wenn deine terrasse einigermassen richtung süden liegt, kannst du mit einer unauffälligen montage allem ärger aus dem weg gehen. du kannst einen 75 cm spiegel so platzieren, dass er von unten praktisch unsichtbar ist. der spiegel schaut in der regel schon bei kurzem abstand vom geländer über dieses hinweg.
     
  7. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: cubsat, digidish, digiglobe oder was?

    Naja wenn man eu richtlinien und gerichtsurteile zusammenfügt dürfte man eigentlich immer eine unbefestigte schüssel aufstellen.

    sonnenschirme sind doch auch erlaubt ;).
     
  8. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: cubsat, digidish, digiglobe oder was?

    Das Problem ist aber, daß die EU Richtlinien und die Gerichtsurteile keine verbindliche Erlaubnis darstellen, sondern lediglich als Entscheidungshilfe anzusehen sind.
    Selbst wenn man in jedem Falle Recht bekäme, bedarf es doch im Moment noch bei jeder strittigen Antennenaufstellung eines Richters, der in der speziellen Situation das Für und Wider, der Antennenaufstellung, abwägen muss.
    Ansonsten gibt es ja auch große Ampelschirme, die genau so groß und bunt sind wie ne 150er Antenne.
    Die werd ich aber sicherlich nirgens durch bekommen.

    Gerade deshalb, weil es bei der optischen Verschandelung keine Rolle spielt, ob die Antenne fest verschraubt ist, oder auf einem Mobilen Ständer angebracht ist.
    Das ist doch sowieso nur ein vorgeschobener Grund der Vermieter, um die Aufstellung einer Antenne zu verhindern.
    Die paar Löcher lassen sich mit ein Bisschen Spachtelmasse sowieso problemlos wieder weg machen. Und würde ich diese für andere Zwecke reinbohren, täte es den Vermieter u.U. garnicht jucken.

    Gruß Indymal
     
  9. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: cubsat, digidish, digiglobe oder was?

    Naja in vielen Mietverträgen ist die rede von sat schüsseln das die verboten wären.

    Wenn ich also einen hässlichen sonnenschirm aufstelle dann kann mir der Vermieter gar nichts.

    aus diesem grund finde ich das mit den sat schüsseln extrems schei.. ;).

    Dann müssten die vermieter auch sonnenschirme etc. vergleichen.

    Vor allem wieos wird bei uns die schüssel verboten? der vermieter verdient an den Kabelgebühren überhaupt nichts.
     
  10. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: cubsat, digidish, digiglobe oder was?

    Ich sag nur "Wehret den Anfängen" oder "Wer anderen einen kleinen Finger reicht"
    Worüber die Mieter Fernsehen schauen, ist den Vermietern sicherlich ziemlich egal.
    Aber wenn man erst einmal die Aufstellung von Satantenne, in welcher Form auch immer erlaubt, würde der Wildwuchs auf kurz oder lang ungeahnte Dimensionen annehmen, da jeder Mieter dabei dann einen Tick dreister werden kann.
    Und wie so etwas enden kann sieht man ja gut, wenn man sich mal so etwas hier näher anschaut ;)

    Gruß Indymal
     

Diese Seite empfehlen