1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

CPU zu lahm für DVB-S2 und Blu-ray - kann eine Grafikkarte helfen?

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von dr_dolor, 31. Januar 2008.

  1. dr_dolor

    dr_dolor Senior Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    406
    Anzeige
    Hi,
    habe einen AMD Sempron 3400+ mit Grafik onboard und 512 RAM. Ich hatte nun vor, langsam auf HDTV umzusteigen. Mit meinem System kann ich immerhin x264 in 720p flüssig schauen. Nur für FullHD reicht es natürlich nicht. Besteht denn mit diesem System überhaupt die Chance auf Blu-ray Genuss z.B. mit ner gescheihten Grafikkarte, die der CPU das Rechnen abnimmt? Am besten mit HDMI damit es da auch keine Komplikationen gibt...
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: CPU zu lahm für DVB-S2 und Blu-ray - kann eine Grafikkarte helfen?

    Nein.
     
  3. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: CPU zu lahm für DVB-S2 und Blu-ray - kann eine Grafikkarte helfen?

    Eine "gescheite" Grafikkarte mit HDMI/HDCP gibts nur für den PCIe-Bus.

    Deine Möhre hat doch bestimmt nichtmal AGP, oder? Nvidia wollte mal eine
    G8 für den AGP-Bus rausbringen, das ist aber aber Gerüchten zufolge nie
    passiert, weil HDCP auf dem AGP-BUS wohl schnell geknackt werden könnte.

    Also ein neues Mobo mit Core 2 Duo und PCIe ist wohl mindestens fällig,
    dazu noch passendes RAM und die Grafikkarte.

    :winken:
     
  4. dr_dolor

    dr_dolor Senior Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    406
    AW: CPU zu lahm für DVB-S2 und Blu-ray - kann eine Grafikkarte helfen?

    Aber logo hab ich PCI express. Wenn auch nur einen Slot. Also gibt es doch was passendes?
     
  5. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: CPU zu lahm für DVB-S2 und Blu-ray - kann eine Grafikkarte helfen?

    Die Graphikkarte holt nichts raus.
     
  6. dr_dolor

    dr_dolor Senior Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    406
    AW: CPU zu lahm für DVB-S2 und Blu-ray - kann eine Grafikkarte helfen?

    Was ist mit der HD 2600 Serie von ATI?
     
  7. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: CPU zu lahm für DVB-S2 und Blu-ray - kann eine Grafikkarte helfen?

    Die ATI dekodiert kein Video.

    Was ist das überhaupt für ein 720p Video?
     
  8. dr_dolor

    dr_dolor Senior Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    406
    AW: CPU zu lahm für DVB-S2 und Blu-ray - kann eine Grafikkarte helfen?

    Also ich glaube wir reden aneinander vorbei.

    Die HD 2600 Serie ist natürlich mit der neuesten ATI Avivo™ HD-Technologie ausgestattet. Ein spannendes, neues Feature ist der eingebaute UVD (Unified Video Decoder) mit dem sowohl Blu-ray™ als auch HD DVD angesteuert werden können und das mit deutlich weniger CPU-Auslastung. Damit sind auch die preisgünstigeren Modelle in der Serie ideal für Multimedia- Systeme.

    Decodiert kein Video???

    Das Video welches auf meinem bisherigen System läuft ist 1280x720p mit dem x264 codec. Als Quelle diente eine DVB-S2 Aufnahme eines Bekannten. Die Bitrate liegt bei ca. 8000 mbit/s.
     
  9. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: CPU zu lahm für DVB-S2 und Blu-ray - kann eine Grafikkarte helfen?

    Der UVD muss aber angesteuert werden, ansonsten macht der genau das, was seine Vorgänger auf Millionen von ATI und nVidia-Karten machen: Nichts.
     
  10. hugo13

    hugo13 Senior Member

    Registriert seit:
    7. Dezember 2004
    Beiträge:
    344
    AW: CPU zu lahm für DVB-S2 und Blu-ray - kann eine Grafikkarte helfen?

    Hi dr_dolor,

    Klar geht es :)

    Wenn du ein PCIe x16 Slot hast kannst, du dir eine NVidia 8500, 8600, 8800 (G92 Chipset) oder eine ATI 24xx, 26xx, 38xx, 34xx, 36xx und dazu den aktuelle Cyberlink PowerDVD 7.x mit GPU Support, geht es problemlos.
    Haben schon andere hier im Forum realisiert. Falls du kein PCIe SLot hast, sondern ein AGP, gibt es auch ATI 24xx, 26xx Karten.

    Also gehen, würde es. Aber ob es noch sinnvoll ist ein solchen System hochzurüsten, ist fraglich. Denn 512MB ist auch nicht sehr viel Speicher.
    Langfristiger würde es Sinn machen, Mainboard+CPU+Speicher auszuwechseln, z.B. gegen ein G35-Intel-Board, ein kleiner Intel E2140 und 2GB DDR800 Speicher.

    Aber das muss jeder für sich selber entscheiden.

    Hugo
     

Diese Seite empfehlen