1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Corona-Krise: Mediengruppe RTL Deutschland geht in Kurzarbeit

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 23. April 2020.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    104.254
    Zustimmungen:
    1.040
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Wegen der Coronavirus-Krise schickt die Mediengruppe RTL Deutschland ihre Beschäftigten ab Mai in Kurzarbeit. Die rund 4000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seien darüber informiert worden.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. samsungv200

    samsungv200 Board Ikone

    Registriert seit:
    25. März 2013
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    1.880
    Punkte für Erfolge:
    163
    Qualitativ sollte sich nichts ändern, denn unterirdischer kann das Niveau nicht mehr werden...
     
    brixmaster und Hate gefällt das.
  3. ronnster

    ronnster Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    3.303
    Zustimmungen:
    2.657
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Vodafone Kabel Deutschland (ehem. 19,2° Ost Astra, Selfst H30D4, vu+ Solo 4K); Samsung UE55MU8009, Samsung 24" LED, Amazon fireTv-Box, DAZN, Netflix, Amazon Instant Video, Fritzbox 6490, FritzFon MT-F, Vodafon Kabel internet 50Mbit, reloop 2000m Plattenspieler, Sonos Playbase
    Ich finde es jedesmal wieder erschreckend, wie Großkonzernen sich Jahr für Jahr brüsten den Gewinn, sprich alles nach Abzug der Kosten, zu steigern, aber sobald eine Krise kommt die Hände heben und uns Steuerzahöer blechen lassen.

    Das ist schäbig und asozial, im Sinne des Wortes.
     
    Hate, ***NickN***, Dave X und 4 anderen gefällt das.
  4. Skyuser7158

    Skyuser7158 Guest

    Von dem Geld, das "Großkonzerne" verdienen (RTL ist keiner!), wenn es ihnen gut geht, profitieren ja Viele. Das merkt man in diesen Zeiten ja auch. Wenn die Mitarbeiter kein Geld zum Ausgeben haben, leiden z.B. die Geschäfte und Autohersteller darunter usw. usw.

    Wenn viele Unternehmen jetzt pleite gehen und die Mitarbeiter auf der Straße sind, kostet das den Staat und Dich als Steuerzahler wesentlich mehr. Und den Mitarbeitern rettet diese KA-Geld erst mal den Arbeitsplatz. Das sind auch nur Familienmenschen und keine bösen Tiere...

    Das ist nicht "schäbig" sondern vorausschauend!
     
  5. kjz1

    kjz1 Gold Member

    Registriert seit:
    26. August 2008
    Beiträge:
    1.527
    Zustimmungen:
    656
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ist doch das uralte Prinzip: Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren.
     
    Hate und Real-dBoxer gefällt das.
  6. Fakeaccount

    Fakeaccount Board Ikone

    Registriert seit:
    5. September 2015
    Beiträge:
    3.424
    Zustimmungen:
    12.126
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    LG-Oled-55B87, Panasonic TX-58DXX789, Telekom Media-Receiver 401
    RTL gehört zu Bertelmann und Bertelsmann ist selbstverständlich ein international agierender Konzern und globales bzw. mediales Schwergewicht!
     
    Insomnium, Hate, samsungv200 und 2 anderen gefällt das.
  7. drgonzo3

    drgonzo3 Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    13.924
    Zustimmungen:
    11.257
    Punkte für Erfolge:
    273
    Sollen sie lieber den Laden dicht machen? Dann kostet es "uns Steuerzahler" nichts?
     
  8. Dave X

    Dave X Gold Member

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    73
    Das Kurzarbeitergeld wird übrigens aus den Beiträgen zur Arbeitslosenversicherung finanziert. Insofern kostet es den Steuerzahler erstmal nichts.
     
  9. Real-dBoxer

    Real-dBoxer Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1.761
    Punkte für Erfolge:
    163
    Von wegen kein "Großkonzern"!
    Die RTL Group SA ist mit 61 Fernseh- und 30 Radiosendern Europas größter Betreiber von werbefinanziertem Privatfernsehen und Privatradio.
    Der RTL-Konzern befindet sich nach vielen Anteilswechseln aktuell zu 75,1 Prozent im Eigentum von Bertelsmann.
    Umsatz 2017: 6,373 Mrd. Euro, neuere Zahlen gibt es nicht, werden aber eher höher sein.

    Ist das für dich vielleicht ein Mittelstandsunternehmen?
     
  10. Speedy

    Speedy Institution

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    16.020
    Zustimmungen:
    3.836
    Punkte für Erfolge:
    213
    Mal ne Frage, will man sich da nur auf kosten der Allgemeinheit "bereichern" ?

    Wieso muss 80% der Mitarbeiter in Kurarbeit ?
    Brechen da ja 80% der Aufträge weg, und die haben nichts mehr zu tun ?

    Normal sollte das doch genau das Gegenteil sein.
    Gerade TV Sender profitieren doch wegen der vielen News, Live PKs und dem Interesse der Zuschauer.
    Kann mir doch niemand erzählen, das RTL jetzt so leidet, das sie alle nach hause schicken müssen.
    Also was soll das ganze ?

    Oder ist es wegen der Ansteckungsgefahr ?
    Leider ist die DF News mal wieder sehr oberflächig und lässt die Gründe weg.