1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Clement will Hausbesuche bei Arbeitslosen

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von filmeguckercgn, 8. Oktober 2005.

  1. filmeguckercgn

    filmeguckercgn Junior Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    98
    Anzeige
    Wegen missbrauch bei Alg 2 will Clement jetzt schärfer auf Hausbesuche setzen!
    Oh toll, wie wäre es mit Hausbesuchen bei Herrn Clement, Herr Clement sollte besser mal Hausbesuche bei seinen Politiker Kollegen durchführen. Oder in seinem Wirtschaftsressort, wo es Steuerverschwendungen in Milliarden höhe gibt!
    Clement raus!:mad:
     
  2. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: Clement will Hausbesuche bei Arbeitslosen

    Und wieder wird eine Sau durchs Dorf getrieben! :rolleyes:
     
  3. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Clement will Hausbesuche bei Arbeitslosen

    Schlimmer finde ich ja die Leute die den Mist bereitwillig umsetzen würden.
     
  4. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Clement will Hausbesuche bei Arbeitslosen

    Wie umsetzen? Also ich würde mich für solche Hausbesuche freiwillig melden, falls Clement da Leute fehlen...
     
  5. Jazzman

    Jazzman Guest

    AW: Clement will Hausbesuche bei Arbeitslosen

    Von der Ohnmacht bis zur Lächerlichkeit ist es nur ein kleiner Schritt.
     
  6. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Clement will Hausbesuche bei Arbeitslosen

    Bravo. Der Staatsbürger den sich jede Diktatur wünscht.
     
  7. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Clement will Hausbesuche bei Arbeitslosen

    Es geht ja um Hausbesuche, nicht um Hausdurchsuchungen.
     
  8. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: Clement will Hausbesuche bei Arbeitslosen

    Über kleine Leute kann er meckern, die ein paar Euro mehr aus der Staatskasse abzocken.

    Aber über die kriminelle Politiker, die Millionen aus der Staatskasse abzocken, kann er nicht meckern. Vermutlich zockt er selber ab (z.B. ständige Diätenerhöhungen) und er lenkt sich in der Presse davon ab. :eek:

    Vermutlich will er sein schlechtes Gewissen beruhigen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2005
  9. hocuspocus

    hocuspocus Junior Member

    Registriert seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    123
    AW: Clement will Hausbesuche bei Arbeitslosen

    Beides ist nicht in Ordnung, aber ohne Kontrolle wird jedes Gesetz zur Farce.

    Manche Arbeitslose zerbrechen an ihrem Schicksal, andere nutzen sie bis zum Exzess aus.
    Kontrolle, wo Kontrolle nötig ist.

    Dass sich Politiker nicht gegenseitig kontrollieren geht nach dem Motto: eine Hand wäscht die andere. Traurig, aber es ist so .. jedes Volk hat eben die Regierung, die es verdient :-(
     
  10. H.-E. Tietz

    H.-E. Tietz Guest

    AW: Clement will Hausbesuche bei Arbeitslosen

    Einzelne mögen betrügen, aber der von Clement vorgeschlagene Aufwand ist völlig unverhältnismäßig und würde die Kosten letztlich nur noch weiter in die Höhe treiben.

    Sicher kann man beklagen, dass junge Leute vermehrt manövrieren, bei ihren Eltern ausziehen, um höhere Stützengelder zu bekommen. Aber ab 18 hat man wohl das Recht auf eigenen Wohnraum, oder sind wir schon wieder in der DDR, wo bestimmte Menschen im Prinzip davon ausgeschlossen waren?
    Ein besseres Arbeitsplatzangebot wäre die einzige Lösung. Frau Clement meint ja, dass jeder einen Job findet, der will. Sie selbst ist seit den 60er Jahren, so las ich, zu Hause.
     

Diese Seite empfehlen