1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Chaos auf K56?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Christian Mey, 3. September 2003.

  1. Christian Mey

    Christian Mey Neuling

    Registriert seit:
    28. Juli 2003
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    DVB-T in Berlin: Kanal 56 Desaster?

    Das ganze DVB-T Thema haben Dr.Hege von der MABB, Dr. Hense von der GARV, und alle anderen Beteiligten inklusive Deutsche Telekom AG sehr sehr positiv gemacht. Wunderbar. Großes Lob.

    Aber was ist auf Kanal 56 los? Da gab es kurz vor der Funkausstellung bestimmte Programmaussagen und während der Funkausstellung waren dann einige Programme abgeschaltet, andere drauf. Ein absolutes Chaos auf Kanal 56. Kunden und Besucher der IFA bei DVB-T Geräteanbietern beklagten sich dort stark frustriert. Die DVB-T Geräteanbieter wussten aber keine Antwort, da sie nicht wussten, was eigentlich auf Kanal 56 vorgeht.

    Kanal 56 ist der Berliner DVB-T Kleinskandal. So geht es wirklich nicht. Und noch eins: Die Abstrahlleistung auf Kanal 56 ist schlapp und schlicht und einfach gesagt nicht ausreichend. Dann aber noch auf diesem schlappen Kanal mit der schlappen Leistung ein Hin und Her kurz vor und während der IFA zu machen, ist wenig hilfreich.

    Geräteanbieter, die Superkataloge zum Thema DVB-T in Berlin positiv aufgelegt hatten, fühlen sich mehr als verulkt, weil die Kanal 56 Aussagen schon während der Austeilung der Kataloge falsch waren und Kunden auf die IFA Funkausstellung Stände kamen und sagten, was in den Katalogen alles an dummem Zeug drin stände.

    Liebe Freunde bei MABB, GARV und Telekom und Co: Mit Kanal 56 habt Ihr Mist gebaut! Das macht das ganze sonst positive DVB-T Projekt in Berlin nach unten. Musste das eigentlich sein? Und die Antwort mag möglicherweise sein, dass manche „Chaotensender“ auf Kanal 56 draufgeschaltet wurden, dann aber die Deutschen Telekom AG Vertragsbedingungen nicht akzeptieren wollten.

    Anders als bei Free-View in United Kingdom gibt es in Berlin nur die Möglichkeit die Konditionen der DT AG Telekom zu akzeptieren. Sind diese möglicherweise zu hoch? Da gab es den n-tv Test und n-tv war dann irgendwann wieder runter auf Kanal 56. Man sollte doch n-tv in Berlin ganz gut begrüßen und fördern, denn n-tv war es doch schlussendlich, der einen ganzen supersatten Analogkanal terrestrisch in Berlin freigab – natürlich aus Kostengründen – aber er gab diesen Kanal frei und dieser Kanal war dann eben nutzbar für vier digitale DVB-T Programme.

    Die IFA Funkausstellung DVB-T Leute hatten ihren großen Stress mit den DVB-T Boxenbesitzern, die sich bitterlich bös beklagten über das Kanal 56 Thema. Wir wiederholen uns: Zum einen im Hinblick auf die dauernde Programmänderungen und zum anderen auf die schlappe, schlechte, unzureichende Ausstrahlungskapazität.

    Warum müssen MABB, GARV und Telekom bei solch einem erfolgreich durchgeführten Projekt schlussendlich noch ein Minuszeichen aufsetzen?

    Fazit daraus: Die MABB, GARV und Telekom sollten endlich dafür sorgen, dass auch Kanal 56 adäquat erfolgreich wird. Dies bitte ohne Wenn und Aber.


    Quelle: INFOSAT (02.09.2003)
     
  2. Hans-Joachim Kirnbichler

    Hans-Joachim Kirnbichler Senior Member

    Registriert seit:
    16. April 2003
    Beiträge:
    166
    Ort:
    berlin
    Du hast hier vermutlich das Triumvirat der Inkompetenz namentlich benannt.
    Wobei ich immer noch wissen möchte, wer der Verantwortliche bei der ARD ist, der die Nichtausstrahlung von Zweikanalton und die Abschaltung des 16:9 nach dem Motto "ist einfacher, was nicht zu machen statt es richtig zu machen" verantwortet.

    Wir leben halt in einem Land der Bescheuerten und Bekloppten.
     
  3. us

    us Neuling

    Registriert seit:
    23. März 2003
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Berlin
    Hallo!
    Dankeschön,daß jemand das Problem mit Kanal56 so direkt anspricht.Ich dachte schon,ich stehe damit allein da.Insbesondere das Problem der Sendeleistung.Da ich früher allgemein mit dem Empfang aller Kanäle Probleme hatte,habe ich mich extra in Unkosten gestürzt und eine Außenantenne für DVB-T gekauft.Und siehe da,alle Kanäle bis eben auf Kanal56 in Topqualität.Daraufhin habe ich eine eMail an die GARV geschickt,mit der Anfrage,ob eine Sendeleistungerhöhung bei Kanal56 geplant ist.
    ------------------------
    Die Antwort:
    ..."eine Verstärkung der Sendeleistung ist derzeit nicht geplant, durch
    Variation der Empfangsantenne ist aber in Neukölln ein einwandfreier Empfang
    möglich.
    Mit freundlichen Grüßen
    Uwe Haaß"
    -----------------------
    Na super,daß würde bedeuten ich begebe mich jedesmal auf's Dach um die Antenne zu korrigieren.
    Besonders einfallsreich kann man solche Antworten nicht nennen.Denn der Empfang von DVB-T mit einer Zimmerantenne ist eine ziemliche Illusion und bei Kanal56 mit Sicherheit.
    Das Programmangebot von Kanal56 ist Geschmackssache und sollte man nicht pauschal abwerten.Ich gestehe,daß ich mich nach dem Arbeitsstress gern mal der seichten Unterhaltung "hingebe".
     
  4. Christian Mey

    Christian Mey Neuling

    Registriert seit:
    28. Juli 2003
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Berlin
    Und das schon seit Jahren..... :)

    Gruß aus Berlin Christian
     
  5. Holgo

    Holgo Senior Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Berlin
    Also bei mir Wilmersdorf Erdgeschoß läuft Kanal 56 optimal, auch schon zu Analogzeiten, der Kanal in 2. Bester Qualität, neben Kanal 44, der die Beste Qualität damals gebracht hat. Ich habe nur die Sorge mit den Kanälen 5 & 7, ich kann noch so die Antenne drehen, wenn ich Glück habe kann ich mal eine Pixelparade sehen und das wars! Finde, dort müßte unbedingt die Sendeleistung um einiges erhöht werden, Signalstärke 100%, Signalqualität 0%...

    MfG

    HK
     
  6. Wocker

    Wocker Senior Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2002
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Berlin
    Es würde ja schon ausreichen, wenn der anscheinend vorhandene K64 mit 200kW genutzt werden würde!
    Dann könnte der K56 mit schlappen 30 kW wegfallen.

    Siehe mal hier.
     
  7. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    Wo nimmst du die 30 kW her??

    Wenn ich die Antenne zum Alexanderplatz ausrichte, habe ich 10 kW. Drehe ich sie aber zum Schäferberg, habe ich 20 kW.

    Für mich ergibt sich daraus folgende Antenneneinstellung (südöstlich vom AB-Kreuz Schönefeld):

    Ich habe:
    eine VHF-Antenne für Kanal 5 u. 7 Richtung Alex.
    eine UHF-Antenne für Kanäle 25-44 Richtung Alex und
    eine UHF-Antenne für Kanal 56 Richtung Schäferberg. Vom Alex kommt auf diesem Kanal hier nichts an!

    Ergo: DVB-T ist Schwachsinn. Hätte ich diese Entwicklung geahnt, wäre ich sofort auf Sat umgestiegen.

    Wünschenswert für geringsten Aufwand wäre gewesen:

    Alle Kanäle werden leistungsstark von einem Punkt aus NUR im UHF-Bereich ausgestrahlt. Da hätte man wenigstens gewusst, wohin man die eine Antenne drehen muss. Und für den mobilen Einsatz wären dann noch beliebige Füllsender möglich gewesen...

    Aber wahrscheinlich waren hier wirkliche Fachleute, alles Beamte, am Werk!

    Aber ich will nicht jammern.

    Sonst sendet Kanal 64 später mal VERTIKAL und die nächste Antenne wird fällig.....
     
  8. Yagi

    Yagi Junior Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Berlin
    Was soll denn das mit den Beamten? Naja, kann deinen Frust aber verstehen.
     
  9. Wocker

    Wocker Senior Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2002
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Berlin
    Für Dich NOCHMAL den Link zum Projektbericht.
    Dort kannst Du nachlesen... und findest auch die 30kW.

    BITTE HIER LESEN, besonders Seite 10.

    Übrigens, ich habe eine kombinierte UHF/VHF-Antenne (knapp 1 m, unter Dach) und ausserhalb Berlin (hinter AD Schwanebeck) alle Kanäle in ausreichender Stärke.

    Ergo: Schwachsinn ist, mangels eigener, anscheinend unzureichender Technik, eine gesamte Technologie abzuwerten. ha!
     
  10. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    @Wocker

    Man kann doch nicht wie in diesem von dir aufgeführten Diletantendokument einfach die 10kW vom Alex und die 20kW vom Schäferberg miteinander addieren! Vielleicht schaust du besser mal hier:

    http://www.garv.de/dvb_t_programme.htm

    Scheint auf jeden Fall aktueller zu sein.

    Wenn beide Orte nicht auf einer Linie liegen, muss ich mich beim Ausrichten der Antenne für einen Standort entscheiden. Kann natürlich sein, dass du da im Nordosten eine günstigere Lage als ich hast. Aber wenn nicht alles vom Alex reinkommt (ist auch noch genau der Sendemast von KW dazwischen, weiß nicht, ob der stört), hilft dir nur eine zweite Antenne.

    Übrigens: Meine Nachbemerkung trifft auch für dich zu: Wenn der nächste Kanal (??) vertikal senden sollte, brauchste auch noch eine weitere Antenne.

    Und deswegen bleibe ich dabei: Schwachsinn und diletantisch umgesetzt. Siehe Probleme mit Zweikanalton, Uhrzeit und kurzen Testbildeinblendungen, die hatte ich gestern wieder in großer Zahl auf dem Kabelkanal...... Da will ich mich hier nicht weiter drüber auslassen, liest man ja in den anderen Beiträgen.
     

Diese Seite empfehlen