1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Chance für Premiereworld - die Lösung...!!!

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von olivensalat, 30. April 2002.

  1. olivensalat

    olivensalat Neuling

    Registriert seit:
    30. April 2002
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Anzeige
    Hallo an alle!

    Ich bin jetzt knapp 2 Jahre Premiere-Abonnent und bin wirklich zufrieden - es ist daher eine Schande, was da momentan mit dem Kirchsender Premiereworld passiert.
    Es ist ja durchaus möglich, daß das Stück , welches Kirch da abgebissen hat(Fernsehsender,Verlagsanteile usw.), zu groß für ihn war, um es zu schlucken, aber ich denke, das Problem mit dem Bezahlfernsehen in Deutschland liegt woanders.
    Es wäre wohl kein Problem die nötige Abonnentenschaft zu beschaffen, wenn diverse Sendevorschriften in Deutschland nicht so restriktiv wären - im Klartext heißt das, wenn pornographische Filme sowie Filme in ungekürzter(indizierter FSK-18)Fassung ausgestrahlt werden dürften.
    Die d-Box ist in Tests als "würdig" befunden worden, dem Jugendschutz Rechnung zu tragen, trotzdem können sich die Landesmedienanstalten nicht dazu durchringen, veraltete Gesetze oder Anschauungen endlich zu durchbrechen.
    Wenn ein ausländischer Besitzer - wie z.B. Murdoch - Premierworld in die Finger bekommen würde, könnte sich dies vielleicht endlich erfüllen, da jemand da wäre, der genug "Power" hat, um die Medienlandschaft zu verändern.
    Ich denke mir aber auch, daß jetzt diejenigen, die das lesen,sofort an Erfurt und noch mehr Verrohung und Gewalt in den Medien denken, doch dazu kann ich nur sagen, daß man die "Kuh im Stall lassen sollte"...
    Das wollte ich eigentlich nur mal loswerden und bin auch gerne bereit, mich irgendwelchen Kontroversen zu stellen.In diesem Sinne Grüße an alle und bis dann
    OLIVER
     
  2. Chris

    Chris Wasserfall

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    7.934
    Ort:
    Deutschland 73734 Esslingen
    Hi Ho,
    da geb ich dir nicht recht. Das Problem in Deutschland liegt wo ganz anders. Vergleichen wir doch einmal England (wo Pay TV super läuft) und Deutschland (wo Pay TV scheitert).
    Ich erklärs kurz und knapp
    Free TV England ca. 5 Programme
    Free TV Deutschland ca 40 Programme
    viele sehen nicht ein wieso sie für noch mehr Kanäle die sich teilweise nichtmal abheben von den FreeTV Sendern Geld zu zahlen bei so vielen Sendern
    bye Chris
     
  3. Athlonpower

    Athlonpower Gold Member

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    1.966
    Hi Olivensalat, so spät nächtens,

    wieder mal einer der die Realität verdrängt.

    Iss eigentlich eine einfache Sache, den meisten Bürgern und Bürgerinnen steht nach was wichtigerem als Premiereglotzen.

    Was hat den Leo falsch gemacht?

    Bundesliga/CL bis zum Erbrechen live gebracht, Formel 1 "nur" aus 6 Kameraperspektiven übertragen, "tolle" Filme auf Cinedom gegen Bezahlung, aber trotzdem iss er Pleite.

    Und das Sendeverbot von Pornofilmen können auch die Politiker nicht ändern, ist mehrfach höchst- richterlich bestätigt worden.

    Das iss nun mal so.

    Wenn jetzt der Insolvenzverwalter der Kirch Media sagt, daß Premiere für die Top-Filme nichts an Kirch Media bezahlt hat, dann ists ja noch katastrophaler als die 4,5 Mrd Euro eh schon sind.

    Gehts eben den Bach runter, so ist das Leben.

    Und wenn Murdoch oder Bertelsmann auch noch ein paar Milliarden verbrennen wollen, ist dann ja ihre Sache. Gerade Murdoch wird sich hüten, seine Geschäfte weltweit laufen ja auch nicht besonders und Schulden hat der auch genug. Der spielt jetzt nur mit den Banken, möchte von seinen 1,7 Mrd Beteiligung an Premiere noch was retten.

    Premiere ausschalten, Leben einschalten!

    Fernsehen wird erst ohne Premiere schön.
     
  4. Viaccess

    Viaccess Junior Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2001
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Frankfurt
    Auch wenn meine Meinung sicherlich auf ziemliche Kritik stoßen wird, aber es gibt nur eine Möglichkeit um Pay-TV in Deutschland zu etablieren: Schnellst mögliche Abschaltung aller analoger TV Programme und Grundverschlüsselung aller bisher frei empfangbaren TV Programme (private & öffentlich-rechtliche) ! Unsere Nachbarländer machen es uns doch vor. Wenn man nur die eigentlich frei empfangbaren ÖR und privaten Sender über Satellit sehen möchte, benötigt man eine Karte des Pay-TV Anbieters. Hier nur einige Beispiele: TF1 & France2 > TPS, BBC & ITV > BSkyB, RTL 4/5 > Canal+ NL, SVT-DR-NRK > Canal+ Nordic. Will man also seine "herkömmlichen" Sender in diesen Ländern über Sat empfangen, benötigt man Decoder + Smartcard. Das heißt also, daß praktisch alle Haushalte bereits mit der nötigen Hardware ausgestattet sind, um Pay-TV zu empfangen. Die Premium Filmkanäle sind in diesen Fällen gerade mal ein Telefonanruf entfernt. Man braucht nur anzurufen und schon hat man sein Grundpaket um die Premiumangebote erweitert. Oftmals gibt es dann auch Wochenenden, wo den Basisabonnenten das komplette Premiumangebot freigeschaltet wird, um sie zum Abo zu bewegen. In Holland sind z.Zt. für 3 ganze Wochen die Canal+ Kanäle für alle Basispaket-Abonnenten freigeschaltet. Nach den 3 Wochen werden sicherlich einige Leute bei Canal+ anrufen und sich ihre Karte erweitern lassen. Diese Aktionen waren bei Sky auch zu Analogzeiten immer mit Erfolg gekrönt. Bei uns in DE dagegen wird noch auf die analoge Technik gesetzt und diese sogar noch weiter ausgebaut. Wenn man sich hier umschaut dürfte schon das 1. Problem sein, daß die meisten Sat-Antennen in Deutschland noch nicht mal digitaltauglich sein dürften. Einen Ottonormalverbraucher (technisch unbedarft) nun davon zu überzeugen, das LNB zu wechseln, sich für EUR 400,- einen Digi-Receiver zu kaufen um dann noch für EUR 35,- pro Monat Premiere zu abonnieren, dürfte mehr als schwierig sein. Solange das Analog-TV mit dieser Anzahl an TV Kanälen in dieser Form bestehen bleibt, wird das mit dem Pay-TV auch nichts. Premiere steht meiner Meinung mit seinen 2,4 Millionen Abonennten, abgesehen von Sky Television und Canal+ France, gar nicht mal so schlecht dar. Andere Anbieter in Europa haben noch viel weniger Abonnenten und können auch überleben ! Woran mag das bloß liegen ???
     
  5. Patrick S

    Patrick S Foren-Gott

    Registriert seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    14.616
    Ort:
    Gessertshausen b. Augsburg
    Das legt für mich eindeutig an den weit überhöht eigekauften Lizenzrechten für Spielfilme und Sport, voran die Bundesliga! Wären diese angemessen eingekauft, könnte Premiere mit dem aktuellen Kundenstamm zumindest im schwarzen Bereich wirtschaften.
    Ich bin auch für eine Grundverschlüsselung, schon rein deswegen, weil wir im vereinten freien Europa auch unsere Nachbarn nicht sehen dürfen. Lizenzen gehören eigentlich nicht nach Landesgebiet, sondern nach Kundenanzahl verkauft!

    viele Grüße,

    Patrick

    Fernsehen ist erst mit Premiere weil ohne Werbung schön breites_
     
  6. Braindead2

    Braindead2 Senior Member

    Registriert seit:
    5. April 2002
    Beiträge:
    366
    Ort:
    Mittendrin
    Und warum hebt sich das PayTV nicht vom FreeTV ab ?
    Eben! Weil die auch nicht mehr dürfen als die 08/15-Sender der FreeTV's/ÖR's.

    PayTV würde sich mit sicherheit besser vom Mainstreambrei abheben, wenn die Filme ungeschnitten gesendet werden könnten.
    So bleibt nur der gang zur Videothek und der ist normalerweise sogar billiger von der Mietgebühr (man zahlt ja nur, wenn man sich einen Film ausleiht).
    Und! Man kann dann schauen, WANN man will und auch mal unterbrechen ohne gleich doppelt und dreifach zu bezahlen.
     
  7. Yogi

    Yogi Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    351
    Ort:
    irgendwo
    Ich denke ebenso, daß es auch in Deutschland ein Kundenpotential für digitales PayTV gegeben hätte. An den Standards ist zuviel herumgedoktert worden, jeder wollte am Anfang möglichst sein eigenes PayTV-Paket (DF 1, Premiere, Bertelsmann und Pro 7), jeder Pay-Anbieter wollte seine eigene Plattform, die örA´s wollten sich an keine der Plattformen binden, eine für alle offene Plattform wollte auch niemand --> zusammengenommen ergibt das einen Berg von Schwierigkeiten, den es bei SKY in dieser Form gar nicht erst gab. Die Geschichte mit der Grundverschlüsselung, einer für alle Gerätehersteller offenen Plattform (z.B. MHP, ggf. in Verbindung mit CI´s), dazu ein Schnäppchenangebot wie Premiere Start (zum Anfüttern) und es hätte laufen können ohne daß man Jahre verschenkt. Wenn Kirch PayTV nicht in der Lage war, "hausintern" seine Verbindlichkeiten zu begleichen, deutet dies auf gravierende Management-Fehler hin, daher fände ich es schade, wenn ein Könner wie Kofler jetzt "verheizt" würde.
     
  8. Maladjez

    Maladjez Senior Member

    Registriert seit:
    9. April 2001
    Beiträge:
    223
    Ort:
    NRW
    Meiner Meinung nach ist PW fast pleite, weil
    - weil die eingesetzte Technik zu schlecht und proprietär ist
    - weil die Gier nach Macht und Geld im Kirch Management zu sehr ausgeprägt war
    - weil auch aufgrund der vielen FreeTV Programme die Akzeptanz (bei den PayTV Preisen) zu gering ist
    - weil der Kundenservice insgesamt sehr mangelhaft war (und ist ?)

    Ich würde mir wünschen, dass
    - PW pleite geht und zumindest für ein paar Monate den Sendebetrieb einstellt
    - neue (mindestens 2) neue PayTV Sender an den Start gehen (Konkurenz !) und alle auf CICAM setzen, sehr guten Service bieten und Leistungen zu vernünftigen, günstigen Preisen bieten

    Gruß

    Maladjez
     
  9. Yogi

    Yogi Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    351
    Ort:
    irgendwo
    So banal das klingen mag, aber PayTV in Deutschland kommt zukünftig an den örA´s nicht vorbei. Der bedarf an PayTV in Deutschland scheint mir vorhanden zu sein, denn meines Wissens hatte Premiere analog (vor dem Beginn des digitalen Zeitalters) bereits den Break Even erreicht und schwarze Zahlen eingespielt. Potentielle Kunden kann man meiner Meinung nach nur an sich binden, wenn sie bereits vor Abschluß eines Abos über die erforderliche Empfangs- und Entschlüsselungs-Hardware verfügen. Dabei aber muß der potentielle Kunde die selben Auswahlmöglichkeiten wie beim Kauf eines TV-Gerätes haben. Heißt also, daß man wie z.B. in Österreich zum Empfang der ORF-Programme premieretaugliche Geräte bräuchte. Die MultiFeed-Spielereien ließen sich ja problemlos dahingehend ändern, daß jeder DVB-Receiver damit umgehen kann. Hat ein potentieller Kunde schon die erforderliche Hardware eines x-beliebigen Herstellers, stellt man ihm kostenfrei eine personenbezogene die Grundverschlüsselung öffnende Karte zur Verfügung, damit er die bisherigen FTA-Angebote nutzen kann. Eine Chance hat man so allerdings nur, wenn die analogen Sat-Ausstrahlungen beendet würden. Durch das Wegfallen der Transponderkosten würde für die FTA-Sender genug Geld frei werden, um in einer Art "Gemeinschaftskasse" (FTA und PayTV-Sender) die kostenlose Kartenausgabe und ggf. sogar den Vertrieb eines entsprechenden CI-Moduls zu subventionieren.
     
  10. Kalle

    Kalle Gold Member

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    1.632
    Einerseits gefällt mir dieser Hang zur Verschlüsselung von kostenlosen TV-Programmen nicht. Denn ARD,ZDF, RTL & Co. sind FTA-Programme die für jeden zugänglich sein sollen. Eine Grundverschlüsselung schreckt noch mehr potentielle "Digi-TV-Anwärter" ab; das heißt, es verkompliziert die Sache.
    Auf der anderen Seite ist es für mich ein Unding, das unsere ausländischen Nachbarn ARD, ZDF & Co. frei empfangen können, die Deutschen aber noch nicht mal den ORF empfangen können (ich weiß lizenzrechtliche Gründe). Entweder alles free to air, oder alles verschlüsselt.
    Aber da Deutschland kein Pay-TV-Land ist, sollte man schlußendlich die Finger von einer Grundverschlüsselung lassen...
     

Diese Seite empfehlen