1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Champions-League-Rechte: Fragen und Antworten zum neuen Deal

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 14. Juni 2017.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.256
    Zustimmungen:
    361
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Erstmals in der Geschichte der Champions League werden von der Saison 2018/19 an Spiele auf der größten europäischen Fußball-Bühne nur im Pay-TV gezeigt. Lediglich ein Finale mit einem deutschen Verein würde im öffentlich-rechtlichen Fernsehen übertragen werden.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. DrHolzmichl

    DrHolzmichl Board Ikone

    Registriert seit:
    27. März 2015
    Beiträge:
    4.571
    Zustimmungen:
    1.595
    Punkte für Erfolge:
    163
    Vielleicht wird in knapp zwei Jahren auch ein Halbfinale mit deutscher Beteiligung neu mit auf der Schutzliste stehen? Der Gedanke wäre gar nicht so abwegig. Alles weitergehende halte ich hingegen für ausgeschlossen.

    Gruß Holz (y)
     
  3. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    1.485
    Punkte für Erfolge:
    163
    Die Handball-Champions-League ist heute schon nur noch bei Sky zu sehen, da hat sich niemand drüber aufgeregt. Aber wenn es um Fußball geht, sollen plötzlich "Schutzlisten" angepasst werden? Da bin ich dagegen. Selbst ein Fußball-Finalspiel mit deuscher Beteiligung sollte konsequenterweise nicht im Free-TV zu sehen sein. Gleiches Recht für alle.
     
    Sky Beobachter, Daktari und Mangels gefällt das.
  4. Gecko_1

    Gecko_1 Platin Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    2.934
    Zustimmungen:
    170
    Punkte für Erfolge:
    73
    CL Finale auf Sky News HD mit dt. Beteiligung hätte schon was :LOL:
    Soviel Zuschauer wird Sky D niemals mehr bekommen
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2017
  5. KLX

    KLX Foren-Gott

    Registriert seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    13.152
    Zustimmungen:
    2.868
    Punkte für Erfolge:
    213
    Sky Sport News HD ;)
     
  6. nbk90210

    nbk90210 Platin Member

    Registriert seit:
    3. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.246
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    58
    Der Wirtschaftsdienst Bloomberg sprach vor einem Monat von einem Rechte-Deal der DAZN „potentiell“ 200 Mio Euro pro Saison kostet) Wer zahlt wieviel? Wieviele Zuschauer hat DAZN eigentlich? Was für einen Abonnentensprung erhofft sich DAZN? Wie wird das redaktionelle Konzept von DAZN aussehen? Wie wird die technische Stabilität der Plattform bis Sommer 2018 sein? Wird die Bildqualität dann auch Primetime-gerecht sein?

    Was man über den Deal sagen kann: durch das Verlassen von Free-TV, ist das Rechtepaket so teuer gewesen, dass SKY die Geschichte nicht im Alleingang wuppen wollte und DAZN (Rechteportfolio von gerüchtelt derzeit 30–50 Mio Euro/Jahr) es nicht im Alleingang wuppen konnte.

    Die Struktur des Deals macht deutlich, dass es SKY sehr wichtig war, die Champions League aus dem Free-TV raus zu bekommen. Der Rest ist die Spekulation, dass die meisten Leute unter „Pay-TV“ nur SKY verstehen und mit „DAZN“ nichts anfangen können. Der „Blutverlust“ von Zuschuern die zu DAZN (ab)wandern wäre möglicherweise begrenzt und aushaltbar.

    SKY kennt seine Zahlen und wird seine Gründe haben, warum es damit zufrieden ist, alle Konferenzen exklusiv zu bekommen und den Ostschlager FK Astana – APOEL Nikosia als Einzelspiel DAZN zu überlassen.

    Nach dem man die HBL ab diesem Sommer zu weiten Teilen aus dem Free-TV befördert hat (die maximal 16 Spiele in ARD, den Dritten und SKY Sport News fallen noch nicht einmal unter „Krümel“), kann man ahnen, wie sehr SKY Deutschland demnächst in Sachen Formel 1 „all in“ gehen wird, um wie das Headquarter in Großbritannien, die Rennserie Pay-TV-exklusiv zu haben.

    DAZN nutzt den Deal, um sich an einen Großen der TV-Branche dran zu hängen – in der Hoffnung auch ein bisschen CL-Sonne zu bekommen. Aus der Position des kleinen Players – außerhalb der Gruppe der (Hardcore-)Sportfans nahezu unbekannt – wird man jetzt zwangsläufig mehr Aufmerksamkeit bekommen. „FK Astana – APOEL Nikosia“ ist natürlich ein 1A-Diss. Schaut man sich die letztjährigen Gruppen an, fielen in der Gruppenphase hinreichend viele Spitzenspiele ab: Arsenal – PSG, Barcelona – Man City, Tottenham – Monaco, Juve – Sevilla. Richtige Zugpferde außerhalb der Fußballfans, die DAZN zu weiten Teilen eh auf dem Radar haben, dürften nur die ersten beiden genannten Partien sein. Siehe oben: es wird halt davon abhängen, wer sich qualifiziert, welche Gruppen ausgelost werden und was die Spielplangestalter dann zusammenbrauen.

    DAZN hat mit SKY nun Anschubhilfe bekommen. Die Frage ist: was machen sie daraus. Wie sehr wird es dem Marketing gelingen, weitere Sportfans abzuholen und wie sehr wird es ihnen gelingen, zu vermitteln, wie man DAZN überhaupt empfangen kann. Mit Amazon Fire, Apple TV, iOS, Android, PS3, PS4, XBox One, SmartTVs gibt es hinreichend viele Apps, um die Streams auch auf den großen Fernseher zu bekommen. Trotzdem ist das ein Mediensprung, der von der Masse erst noch durchgeführt werden muss.

    Die Essenz des Deals für DAZN wird es sein, viel Buzz zu erzeugen, um die eigene Plattform bekannt zu machen und perspektivisch: inwieweit hat sich SKY jetzt zum Türöffner für Anbieter von reinen Streamprodukten und schlanken Abos gemacht – und damit das eigene aktuelle Geschäftsmodell angesägt.

    Wie wird der Abo-Preis für DAZN aussehen? Es wäre nachvollziehbar, wenn DAZN eine Preiserhöhung durchführt. Theoretisch denkbar wäre auch ein neues Paket – aber an DAZNs Stelle würde ich derzeit nicht die Einfachheit des Produktes (ein Produkt, monatlich kündbar) aufgeben. Ich sehe DAZN derzeit immer noch in der Phase, der Kundengewinnung „um jeden Preis“. Deswegen wird man möglicherweise am Preis gar nicht schrauben oder nur recht mild.
    Screensport am Mittwoch
     
  7. nbk90210

    nbk90210 Platin Member

    Registriert seit:
    3. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.246
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    58
    SCREENSPORT ZWO
    Champions League – Gestern wurde die Vergabe der Champions League-Übertragungsrechte in Deutschland und Österreich offiziell bekanntgegeben. Das ZDF ist raus – überhaupt ist alles Free-TV raus und wie u.a. in Frankreich und Großbritannien geht man den Weg von Pay-TV- bzw. Pay-Stream-only. Ab Sommer 2018 zeigen SKY und DAZN die Champions League.

    Der Vertrag gilt drei Spielzeiten, von Sommer 2018 bis Sommer 2021.

    Was in der offiziellen Pressemitteilung nicht stand, ist die Aufteilung der Spiele zwischen SKY und DAZN – aus gutem Grund. Alleine die Erklärung dafür, hätte vermutlich zehn Seiten benötigt und deutet darauf hin, wie komplex die Verhandlungen zwischen SKY und DAZN gewesen sein müssen, dass eine derartige Kopfgeburt von Spielaufteilung dabei heraus kommt.

    Ganz simpel formuliert: SKY zeigt alle Konferenzen und etliche Einzelspiele (34 Spiele). DAZN zeigt keine Konferenz und sehr viele Einzelspiele (104 Spiele).

    Wenn man tiefer in den Details reinfährt, wird es komplexer. In den Konferenzen darf SKY von keinem Team mehr als 30 Minuten zeigen. D.h. eine rein deutsche Konferenz wird nicht möglich sein – es wird minimum ein drittes Spiel reingenommen werden müssen.

    Bei den Einzelspielen kommt die Komplexität durch den Auswahlprozess wer welches Spiel zeigen darf. Gesteuert wird es über First und Second Picks – also wer darf sich als Erstes ein Einzelspiel aus dem Angebot des Tages auswählen bzw wer als Zweites.

    Grosso modo wird SKY Mittwochs stärker aufgestellt sein, da man in der Gruppenphase Mittwochs immer einen First Pick hat. DAZN hat Dienstags zumindest dreimal den First Pick und dreimal den Second Pick.

    DAZN ist in den Playoffs gut aufgestellt. In den Achtel- und Viertelfinals hat DAZN alle Hinspiele exklusiv als Einzelspiele (SKY kann nur die Konferenz zeigen). In den Rückspielen kann SKY vier Einzelspiele auswählen. DAZN bekommt den Rest.

    Halbfinals und Finale sind sowohl bei SKY als auch DAZN zu sehen.

    Wie diese „Pickerei“ ausgespielt wird, wird man in der Praxis erst ab Sommer 2018 sehen – als eine weitere Unbekannte kommt ja die zusätzliche 19 Uhr-Anstosszeit der Gruppenphase dazu. Wird zum Beispiel SKY die Priorität darauf setzen, seine Einzelspiele immer für die reichweitenstärkeren Zeit 20h45 zu legen? Es wird letztendlich auch eine Frage des Losglücks und der Spielzeitansetzungen von Seiten der UEFA sein.
     

Diese Seite empfehlen