1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

CDU-Politikerin will Hartz IV verschärfen

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von lagpot, 6. Juli 2005.

  1. lagpot

    lagpot Gold Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.128
    Ort:
    NRW
    Anzeige
    Die hessische Sozialministerin Silke Lautenschläger hat vorgeschlagen, nach einem Wahlsieg der Union die Regeln für Hartz IV noch strenger zu machen. So sollen erwachsene, ausgezogene Kinder für den Unterhalt arbeitsloser Eltern verantwortlich sein.

    Berlin - Die CDU-Ministerin sprach sich dafür aus, den sogenannten "Unterhaltsrückgriff" beim Arbeitslosengeld II wieder einzuführen. Wie bereits beim Sozialgeld würden dann erst auch nicht im selben Haushalt wohnende Eltern oder erwachsene Kinder für den Unterhalt eines Arbeitslosen herangezogen, bevor er staatliche Unterstützung bekommt.

    Lautenschläger präzisierte in der "Berliner Zeitung" zudem die Kombilohn-Pläne ihrer Partei, die auf staatliche Lohnzuschüsse für Niedrigverdiener hinauslaufen. Wer 600 bis 1000 Euro im Monat verdiene, scheine besonders förderbedürftig, wurde die Ministerin zitiert. Die Förderung werde sicher mehr als 20 Prozent des Bruttolohns oder mindestens 120 Euro im Monat betragen.

    "Niedriglohnsektor beleben"

    Im Gegenzug solle die Förderung von Ein-Euro-Jobs zurückgefahren werden, sagte sie weiter. Das Wahlprogramm der Union werde deutlich machen, "dass wir den Niedriglohnsektor beleben wollen", wurde Lautenschläger zitiert.

    Derzeit sei das Problem, dass die Hinzuverdienstregelung beim Arbeitslosengeld II eine Annahme von Arbeit unattraktiv mache.

    Quelle

    Ich habe langsam den Verdacht das die CDU alles macht um die Wahlen zu verlieren
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: CDU-Politikerin will Hartz IV verschärfen

    Sommerloch.
     
  3. ukroll96

    ukroll96 Guest

    AW: CDU-Politikerin will Hartz IV verschärfen

    Soll sie doch machen, kostet Stimmen und somit schadet sie der CDU, wird sich Frau Merkel aber freuen, das wieder einer vorgeprescht ist und rumlabbert wie ein Papagei. Und zur Unterhaltspflicht für arbeitslose Eltern wo die Kinder verdienen, kann sie ja gerne mal probieren, wird sie aber fürchterlich vor Gericht scheitern.

    Man sieht, kein Konzept, alles ein heilloses Durcheinander bei der CDU und die wollen D nach vorne bringen, lachhaft. Und als Sommerloch bezeichne ich das nicht, das wird schlimmstenfalls bittere Realität werden mit unserer sozialen CDU.
     
  4. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.328
    Ort:
    Hessen (Ex-Berlin)
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: CDU-Politikerin will Hartz IV verschärfen

    Man sieht mal wieder, wie daran festgehalten wird, Menschen die Verantwortung für andere aufzubürden, statt für mehr Selbstverantwortung zu sorgen. Warum sollte die CDU in dieser Beziehung besser sein als in den 90ern?
     
  5. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: CDU-Politikerin will Hartz IV verschärfen

    Das sieht bei Neoliberalen dann wohl so aus: Giftpille für Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger und Rentner. :rolleyes: Etwas anderes bleibt den Armen auch nicht übrig, denn man ist bekanntlich selbst schuld, wenn man entlassen wird und überhaupt dieses Anspruchsdenken: Urlaub, Krankenversicherung - Leben und vorallem menschenwürdiges Leben für alle , wo kommen wir denn da hin. :wüt:
     
  6. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.555
    Ort:
    -
    AW: CDU-Politikerin will Hartz IV verschärfen

    Ich finde nicht, daß der Vorschlag unangemessen ist. Mal abgesehen davon, daß das richtige Arbeitslosengeld wesentlich länger gezahlt werden sollte, damit auch die Beiträge eine Berechtigung haben, sollte man durchaus etlichen Faulenzern ihre Ansprüche kürzen.
     
  7. noeler

    noeler Board Ikone

    Registriert seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    3.138
    Ort:
    -
    AW: CDU-Politikerin will Hartz IV verschärfen

    So ist es.

    Kann ja auch mal das naechste Sommerthema posten.

    "SPD Poliker fordert Ladenschlussgesetz fuer Onlineshops..." Keine AHnung mehr wer das gefordert hat.
     
  8. noeler

    noeler Board Ikone

    Registriert seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    3.138
    Ort:
    -
    AW: CDU-Politikerin will Hartz IV verschärfen

    Schon einmal das "Hamburger" System gesehen ? Finde das garnicht so schlecht, aber leider absolut in Deutschland nicht machbar, da das ja eine wirkliche Reform waere...
     
  9. ukroll96

    ukroll96 Guest

    AW: CDU-Politikerin will Hartz IV verschärfen

    Vorsicht Satire: Naja, wie in der SH. Nach der Wahl geht die Union mit Sicherheit den Bedarfsgemeinschaften an den Kragen! Das ALG2 wird dann zur SH umgewandelt und als soziale Geste wird gleichzeitig für Fünfjährige mit 125 Kindern der Steuerfreibetrag und das Kindergeld angehoben! Man kommt sich in diesem Land wie ein Gefangener in der Twilight Zone vor!
     
  10. momax

    momax Senior Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2005
    Beiträge:
    357
    AW: CDU-Politikerin will Hartz IV verschärfen

    Also ich hoffe nun sieht jeder was uns mit CDU und Konsorten bevor steht, und glaubt, dies ist ernst gemeint!! Und das ist nur der Anfang...
     

Diese Seite empfehlen