1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

CAM rein und tschüss??

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von chris., 5. Oktober 2005.

  1. chris.

    chris. Neuling

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    8
    Technisches Equipment:
    Pentium3@667MHz,768MB RAM
    140GB HD
    Terratec Cinergy 1200 DVB-C
    Fedora Core 4 mit Linux 2.6.12 Kernel
    vdr v.1.3.33
    Anzeige
    Hallo,
    habe folgendes Problem:

    betreibe eine Cinergy 1200 DVB-C in meinem Rechner und wollte mir jetzt auch PayTV zulegen. Also gesagt, getan: Cineview CInterface eingebaut und ein AlphaCrypt Light CAM rein.
    Ergebnis: sobald das CAM drinnen ist, geht nichts mehr. Die Karte zeigt dann auch wie bisher kein FTA-Programm mehr an. Der Tuner lässt sich nicht mehr ansprechen und funktioniert erst nach einem Neustart wieder.
    Die Hardware wird fehlerfrei erkannt und Zugriff auf's CAM-Menu habe ich auch.
    Hat irgendjemand eine Idee oder ähnliche Erfahrungen?

    Gruß,
    chris.
     
  2. chris.

    chris. Neuling

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    8
    Technisches Equipment:
    Pentium3@667MHz,768MB RAM
    140GB HD
    Terratec Cinergy 1200 DVB-C
    Fedora Core 4 mit Linux 2.6.12 Kernel
    vdr v.1.3.33
    AW: CAM rein und tschüss??

    gerade wurde das CAM bei 'nem Kollegen getestet, mit dem Ergebnis dass nur ein Kanal des Premiere Pakets entschlüsselt werden kann. Ergo schließe ich mal auf einen Hardwaredefekt des AlphaCrypts (die ja auch nicht gerade rar gesät sein sollen).

    g
     
  3. MAx87

    MAx87 Board Ikone

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Wien
    AW: CAM rein und tschüss??

    Das ist ein leidiges Thema: Cams mit TV Karten. Da kann ich ein Lied davon singen. Welches Programm verwendest du denn? Ich habe nach langer such nur 1 Programm gefunden das mit dem Cam gut arbeitet: Prog DVB in einer unaktuellen Version.
     
  4. chris.

    chris. Neuling

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    8
    Technisches Equipment:
    Pentium3@667MHz,768MB RAM
    140GB HD
    Terratec Cinergy 1200 DVB-C
    Fedora Core 4 mit Linux 2.6.12 Kernel
    vdr v.1.3.33
    AW: CAM rein und tschüss??

    Hab mich heute mittag mit dem Mascom-support unterhalten, der meinte dass das CAM nicht defekt sein kann wenn es auch nur ein TV-Prog entschlüsselt. Das mit nur einem Kanal lag an einer Einstellung des CAMs (PMT -> Aus).

    Ich verwende vdr 1.2.6 für Linux. Bin gerade dabei, einen Treiberkonflikt auszuschließen gehe aber nicht davon aus (keine Fehlermeldungen o.ä. in den Logs). Tippe eher auf einen Konflikt zwischen CI und DVB-Karte... Aber ehrlich gesagt: ich hab keine Ahnung. :eek:
     
  5. MAx87

    MAx87 Board Ikone

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Wien
    AW: CAM rein und tschüss??

    Das ist kein Konflikt. Das liegt sicher an der Software! Versuch es mal mit einer nicht aktuellen Version von ProgDVB oder hast du nur Linux?
     
  6. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.478
    Ort:
    München
    AW: CAM rein und tschüss??

    Welcher Kanal geht? Ist die Karte schon freigeschaltet?

    Die DVB-Karte kenne ich selbst nicht. Anosnten ist das Modul im CICAM Menü (unter Einstellungen) vom VDR zu sehen?
    Wie ist die Verschlüsselung bei den Kanälen im VDR eingestellt?

    whitman
     
  7. chris.

    chris. Neuling

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    8
    Technisches Equipment:
    Pentium3@667MHz,768MB RAM
    140GB HD
    Terratec Cinergy 1200 DVB-C
    Fedora Core 4 mit Linux 2.6.12 Kernel
    vdr v.1.3.33
    AW: CAM rein und tschüss??

    Ich habe nur Linux, werde heute aber testweise mal ein WinXP aufspielen und das CI/CAM unter Windows testen.
    Welche Software kann ich da benutzen? Die Cinergy/KNC1 ist nämlich nicht in der Liste der von ProgDVB unterstützten Karten aufgeführt.
    <Edit> wird nicht unterstüzt
    Was haltet ihr von Sceneo? Brauche nur etwas, das sich schnell einrichten lässt um alles zu testen.
    </Edit>

    Getestet habe ich das CAM mit einer anderen Karte, die bereits freigeschaltet war. Steht "Erzwinge Lesen von PMT" im CAM Menu auf "Aus" gehts auch mit allen Kanälen. Das CAM ist also i.O.
    Konnte es nicht mit meiner Karte testen, da der Kollege eine S02 Karte hat und ich eine K02, da ich DVB-C nutze. An der Karte kann es aber eigentlich ja nicht liegen denn auch ohne eingeschobene Smartcard geht nach CAM-Einschub nichts mehr.

    Terratec Cinergy 1200 DVB-C. Die Karte ist zu 100% baugleich mit der KNC1-TV Station. Gleiches Layout aus der gleichen Fabrik. Nur im Preis, der Schachtel und der Software unterscheiden die sich...

    Jep, ist es. Das Menu läuft ohne Probleme.
    Doch sobald ich das Modul einstecke, kann ich kein TV mehr schauen und das Bild bleibt dunkel. Das passiert aber auch wenn ich das Modul einstecke und den vdr gar nicht laufen habe.
    Mache ich z.B. einen Sendersuchlauf ohne CAM, funktioniert dieser. Sobald ich das CAM einschiebe, kann die Karte anscheinend nicht mehr zu den Transpondern tunen und ich erhalte nach ein paar Sekunden die Fehlermeldung "timeout filter pid 0x001"

    Weiß nicht genau, was du meinst: Ich habe einen Sendersuchlauf gemacht, ein paar Kanäle waren gescrambled und ein paar nicht. Bei den verschlüsselten habe ich das Schlüsselicon im EPG.
    Aber das CAM macht m.Wissens ja keinen Unterschied zwischen verschlüsselt/nicht verschlüsselt. Sobald es eingesteckt ist laufen auch die FreeTV Kanäle "durch".

    Wie gesagt, werde heute mittag mal WinXP installieren und schauen ob es dort funktioniert (stellt sich halt die Frage welche Software ich nutzen kann?). Wenn es geht, dann kann ich wohl ein Hardware-Problem ausschließen und probiere dann mal ältere/neuere DVB-Treiber für Linux zu installieren und einzubinden. Hab' das noch nie gemacht, wird also sicher lehrreich... Ein spaßiges WE ist also garantiert! ;)

    gruß chris.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2005
  8. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.478
    Ort:
    München
    AW: CAM rein und tschüss??

    Grund sätzlich ist es ja schon mal in Ordnung, aber

    Da liegt sicherlicher irgendwo das Problem. Leider weiss ich nicht ob es am Treiber oder am zusammenspiel Karte / CAM.

    Auf dieser PID befindet sich die CAT ([size=-1]Condition Access Table), die beschreibt welche Verschlüsselung auf dem Transponder zum einsatz kommt. Auf nicht verschlüsselten Transpondern ist diese nicht vorhanden.[/size]

    Du konntest also dahin schalten, wenn ich das richtig verstehe. Damit dürfte die VDR Konfiguration korrekt sein (VDR erlaubt keine wechsel auf einen Kanal mit einem nicht im System vorhanden Verschlüsselungswechsel).

    Zum Thema habe ich hier noch was gefunden, leider auch nur eine ähnliches Frage, ohne weitere Infos. Vielleicht findet man dort oder woanderes mehr.

    whitman
     
  9. chris.

    chris. Neuling

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    8
    Technisches Equipment:
    Pentium3@667MHz,768MB RAM
    140GB HD
    Terratec Cinergy 1200 DVB-C
    Fedora Core 4 mit Linux 2.6.12 Kernel
    vdr v.1.3.33
    AW: CAM rein und tschüss??

    *lol* Der Thread ist auch von mir! :D
     
  10. chris.

    chris. Neuling

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    8
    Technisches Equipment:
    Pentium3@667MHz,768MB RAM
    140GB HD
    Terratec Cinergy 1200 DVB-C
    Fedora Core 4 mit Linux 2.6.12 Kernel
    vdr v.1.3.33
    AW: CAM rein und tschüss??

    gibt Fortschritte:
    gestern hab' ich Windows installiert, Terratec Treiber und vrecord drauf und: es geht. Sogar die Freischaltung hat mit dem AlphaCrypt funktioniert.
    Also liegt's wohl an den verdammten Linux-Treibern. :w&uuml;t: Jetzt weiß ich wo ich rumbasteln muss, denn keine MediaCenter-Software unter Windows ist bis jetzt IMHO an den VDR rangekommen als dass sich ein Umstieg auf Windows lohnen würde.


    gruß
     

Diese Seite empfehlen