1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

C-Band Realisierungsproblem !

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Nadim, 29. Juni 2004.

  1. Nadim

    Nadim Neuling

    Registriert seit:
    29. Juni 2004
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    hoffe bei meinem Problem geholfen zu werden.

    bin wegen der Wohnungslage gezwungen, mich mit diesem Problem auseinanderzusetzen.

    Ich wollte C-Band von NSS 7 auf 22 Grad West in Mannheim empfangen (Transponder 3.931, 4.055 und 4.179GHz). I habe eine Gibertini Antenne 1,50 M, einen SuperMax C-Band LNB und einen Topfield TF3000CI pro Receiver gekauft. Ein Satellitenfachmann hat die Anlage auf meinem westlichen Balkon aufgebaut und testerweise einen Ku-Band LNB in Abwechselung mit dem C-Band LNB an der gleichen von Gebertini festgelegten Stelle eingesetzt.

    Zunächst stellte er die Antennenposition für NSS 7 mit Hilfe des Ku-Band LNB ein. Hierbei erhielten wir die empfangbaren Transponder problemlos(z.B. 11.612, 11.620, 11.623, 12.735 GHz.). Alle Kanale sind in diesem Band exzellent. Nun, wenn er den C-Band LNB an der Stelle einsetzt, sehen wir sehr deutlich auf dem Diagram seines Scangerät die angestrebten Frenquenzen mit mehr als 67 dB. Inbesondere 3.931 L (CNN International) zeigt ein sehr deutliches Signal auf dem Frequenzdiagramm. Sobald er eine automatische Suche nach Sendern auf seinem Scangerät oder das Kabel am Receiver anschließt, können wir keine empfangenen Kanäle identifizieren.

    Wir hängen seit ein Paar Tage am Problem und haben den C-Band LNB inzwischen umgetauscht, damit wir dessen Defektwahrscheinlichkeit ausschließen.

    Ich habe das Gefühlt, dass noch etwas fehlt oder eine Kette im Prozess nicht stimmt. Brauchen wir ein spezielles Kabel? einen Zwischenkonvertor? Ist etwas bei der Montage von C-Band LNB anders als bei Ku-Band LNB? Ist ein spezieller Receiver erforderlich?

    Ich wäre sehr dankbar, wenn Sie mir einen effektiven Tip oder Hinweis geben.

    mein Email ist: fip03@fip-consulting.de

    Vielen Dank im Voraus.
     
  2. Angel

    Angel Talk-König

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    5.207
    AW: C-Band Realisierungsproblem !

    Ich würde mal die LOF von 5150 MHz für das C-Band am Receiver überprüfen und auch das Dielektrikum im LNB sollte in der richtigen Position sitzen.

    Gruß
    Angel
     
  3. Birger*

    Birger* Senior Member

    Registriert seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Berlin
    AW: C-Band Realisierungsproblem !

    Hier mal ein Blick auf das Feed an meiner 1,5m Gibertini: http://birger.zapto.org/Antennen/Bild0367.jpg

    Diese Lösung reicht durchaus noch für's C-Band aus, weil das eh schlechter bündelt als das KU-Band. Bei dem Topfield 3000 habe ich aber schwere Bedenken. Hatte letztes Jahr so ein Gerät mal zur Probe und war sehr enttäuscht, denn es war nicht in der Lage alle Hotbird-Kanäle darzustellen. Es schien mir, als ob das Gerät einen zu schwachbrüstigen Mpegdecoderchip besitzt - ständige Ruckler und Ausetzter auf bestimmten Programmen.
     

Diese Seite empfehlen