1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Busse machen Bahn bei Fernreisen Konkurrenz

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von moonwalker5, 18. Dezember 2013.

  1. moonwalker5

    moonwalker5 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Es gibt mittlerweile von jeder Großstadt aus Busverbindungen zu weit entfernten Zielen, die Preise sind erheblich billiger als die der Bahn (z.B. Frankfurt-München für 18 Euro). Da lohnt es sich kaum noch, nach Mitfahrgelegenheiten zu schauen. Wie funktioniert das eigentlich? Fahren die Unternehmen kostendeckend? Oder sind das Dumping-Preise, um der Bahn Konkurrenz zu machen?

    Wenn man bei Fernreisen Geld sparen kann, ist es sicherlich eine tolle Sache. Aus Sicht des Umweltschutzes ist diese Entwicklung sicher weniger gut. Wäre es nicht sinnvoller, wenn der Staat Maßnahmen ergreifen würde, um das Bahnfahren günstiger zu machen?
     
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    1.506
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Busse machen Bahn bei Fernreisen Konkurrenz

    Mehrmals habe ich mich schon über "Intercity-Busse" aufgeregt, die zusätzlichen Verkehr am Bodensee entlang produzieren. Als ob da nicht schon genug Staus wären. Ich finde diese Busse völlig daneben, denn auf den meisten Bus-Strecken gibts Bahnstrecken. Notfalls muß man halt die Züge sinnvoller einsetzen oder neue durchgehende Zugverbindungen planen.
     
  3. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.307
    Zustimmungen:
    6.148
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Busse machen Bahn bei Fernreisen Konkurrenz

    Momentan kann ich mir nicht vorstellen das das Kostendeckend ist, darum fragen die Kunden bei uns im Büro auch nach, obwohl wir noch keinen Vertrag mit diesen Busanbietern haben. Wir würden bei diesen Dumpingpreisen nichts verdienen.

    Ich finde die Verlagerung des Verkehrs auf die Straße auch daneben.
    Aber bei den Bahnpreisen und deren schlechten Service ist das kein Wunder.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2013
  4. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Busse machen Bahn bei Fernreisen Konkurrenz

    Die Busunternehmen haben schon mal weit weniger Sach-und Personalkosten. Und im Regelfall heißt es "ab 18 Euro". Meist ist es teurer, weil die besten Preise früh weggehen. Wie das bei Sparpreisen eben so ist. Kostendeckend wirds wohl erstmal nicht sein, da zunächst mal ein harter Kampf um Marktanteile laufen wird. Es fahren ja mehrere Unternehmen dieselbe Strecke. Überleben wird dann im Preiskampf der mit dem längsten Atem und potentesten Geldgeber. Und dann werden die Preise auch steigen, wenn die Konkurrenten nach und nach platt sind.

    Es ist allerdings nicht so, dass die nur ausgelutschte Karren fahren. Manche Unternehmen haben extra für die Freigabe der Busstrecken nagelneue Busse mit allen Schikanen (u.a. WLAN) angeschafft. Für mich sind aber die elend langen Fahrzeiten + Stau nicht akzeptabel. Zwar haben auch hier manche Unternehmen intelligente Navis, die ein Umfahren der Staus früh anzeigen, aber dann gurkt man über die Dörfer und kommt trotzdem zu spät.

    Im Endeffekt nichts für Leute mit Terminsachen. Umwelttechnisch isses nicht das Gelbe vom Ei, andererseits wird die Bahn vielleicht überlegen müssen, ob man die nächste Preiserhöhung auch mal ausfallen lässt.
     
  5. th60

    th60 Gold Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Busse machen Bahn bei Fernreisen Konkurrenz

    Das mit dem Umweltschutz ist eine komplizierte Rechnerei.

    Im Prinzip ist der Bus von der Gesamt-Energiebilanz (inklusive Produktion, Wartung, Infrastruktur etc.) her gar nicht schlecht, jedenfalls Klassen besser als das Auto. Bei typischerweise hohem Auslastungsgrad ist der Verbrauch pro Person sogar deutlich niedriger als bei der Bahn mit ihrer statistisch gesehen geringen Auslastung (gefühlt ist das natürlich anders, wenn man in einem überfüllten Zug steht ;)).

    Aber da haben wir schon das erste Problem: Jeder einzelne, der den Zug für den Bus stehen lässt, macht damit die Energiebilanz der Bahn noch schlechter und tut der Umwelt keinen richtigen Gefallen.

    Wer hingegen vom Auto auf den Bus umsteigt, tut durchaus etwas Gutes.

    Schwer einzuschätzen ist der Anteil der Spontanfahrer, die ohne billiges Busangebot zuhause geblieben wären, aus ökologischer Sicht natürlich das Beste überhaupt.

    Beim CO2-Ausstoß sieht die Bahn wiederum gut aus; da hängt aber in der Bilanz natürlich alles davon ab, wo der Strom in den Oberleitungen herkommt.

    Gruß
    th60
     
  6. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.737
    Zustimmungen:
    2.543
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Busse machen Bahn bei Fernreisen Konkurrenz

    Auf echter Langstrecke sind die Fernbusverbindungen eben schon arg langsam, und deshalb für Dienstkreisen oder private Kurzbesuche kaum geeignet, da man dann mehr Zeit auf Achse wäre als am Zielort.

    Da ist man im Bahn Fernverkehr schon wesentlich schneller ... nur leider eben auch deutlich teurer.

    Weil wenn man sich die Normalpreise (selbst mit BahnCard) der Bahn im Fernverkehr anzieht, dann ziehts einem schon oftmals sie Socken aus. :(
     
  7. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.244
    Zustimmungen:
    1.812
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Busse machen Bahn bei Fernreisen Konkurrenz

    Ich finde die Busse völlig OK, weil sie den Markt neu aufmischen werden. Es kann ja nicht sein, daß die einen meinen sie seien die Guten und alle anderen nur Umweltverschmutzer. So ist z.B. auch mitfahrgelegenheit.de auf den monopolistischen Zug aufgesprungen und schikaniert die Leute, weil sie einfach zu mächtig geworden sind. Von der Ökologie her sehe ich auch kein Problem was die Busse angeht, denn ein Flugzeug oder 12 Autos mit a 4 Personen (anstelle eines Busses mit 50 Plätze) verschmutzen deutlich mehr die Umwelt.

    P.S. Wenn man sich aber manche Aufregung über Veränderungen hier ansieht, möchte man meinen daß die meisten Deutschen irgendwo in der Steinzeit leben. Hallo! Fernbusse fahren auf der ganzen Welt. :eek:
     
  8. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    1.506
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Busse machen Bahn bei Fernreisen Konkurrenz

    Wenn man nicht gerade zu den Spontanfahrern zählt und etwas flexibel ist, kann man bei der Bahn die "Sparpreise" nutzen. So habe ich das zumindest in den letzten Jahren immer gemacht. Und dann kommt man für etwa 40€ quer durchs Land, und zwar von jedem Bahnhof an jeden Bahnhof (nicht nur da, wo ein Fernbus hinfährt). Und ich stelle meistens sogar fest, dass die Züge recht gut ausgelastet sind, selbst auf Nebenstrecken. Aus dem Grund sollte sich die Bahn wirklich überlegen, zusätzliche Linien einzurichten, nicht nur wegen der höheren Kapazität, sondern wegen der Verringerung der Fahrzeit durch Wegfall von Umsteigezeiten. So wäre man noch attraktiver.
    Bei uns hier unten am See haben wir leider das Problem, dass wir per Bahn in keine Richtung wirklich gut wegkommen. Per Auto gehts auch nur in Richtung Stuttgart voran, alles andere kann man wegen fehlendem Straßenausbau vergessen.
     
  9. br403

    br403 Gold Member

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Busse machen Bahn bei Fernreisen Konkurrenz

    Ich denke die Busse sind gut für Studenten und Rentner die viel Zeit haben. Gerade Studenten können da viel Geld sparen, ist ja ok. Ich bin beruflich unterwegs, und dafür ist es einfach zu langsam. Allerdings muss ich auch sagen interessiert es mich da nicht was es kostet...zahlt ja die Firma;) Wenn ich sehe das so eine 1. Klasse Fahrt von München nach Frankfurt mit der Bahn fast 300€ kostet...auch kein Schnäppchen. Aber die Züge sind immer gut besucht, auch in der 1. Klasse.
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Busse machen Bahn bei Fernreisen Konkurrenz

    Also wenn man das mal überschlägt, dann ist das durchaus überraschend:

    Ich hab mal den ADAC-Postbus herangezogen. Der kostet FFM > München 33 Euro. Ein Bus kann auf der Strecke pro Tag zwei Touren fahren. Bei 48 Sitzplätzen macht das also 3.168 Euro am Tag, rund 95.000 Euro im Monat.

    Ich denke, davon kann man durchaus einen Fahrer, den Bus und die Verwaltung finanzieren. Selbst bei einer 50%igen Auslastung wären das immer noch rund 50.000 Euro pro Bus.
     

Diese Seite empfehlen