1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bundestag: Regierung soll Stellung von Premiere auf deutschem Pay-TV-Markt bewerten

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 11. März 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.254
    Zustimmungen:
    361
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Berlin - Die Premiere AG beschäftigt jetzt auch den Deutschen Bundestag. Die Fraktion der Linken stellte eine kleine Anfrage.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. KTS

    KTS Talk-König

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.806
    Zustimmungen:
    219
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Bundestag: Regierung soll Stellung von Premiere auf deutschem Pay-TV-Markt bewert

    ich hätte nie gedacht, dass ich mal in einem Punkt mit der SED Nachfolgerpartei konvorm bin.
     
  3. fernsehfan

    fernsehfan Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Mai 2007
    Beiträge:
    4.419
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Bundestag: Regierung soll Stellung von Premiere auf deutschem Pay-TV-Markt bewert

    Die Politik soll sich da gefälligst raushalten. Das ist auch gar nicht die Aufgabe des Bundestages, darüber zu entscheiden, ob Premiere ein Monopol hat oder nicht.

    Dafür haben wir bereits das Bundeskartellamt. Was bilden sich die Linken überhaupt ein? Als ob wir keine anderen Probleme in Deutschland und der Welt hätten.

    Man sollte nicht nur die NPD verbieten sondern auch "Die Linke". Weg mit diesem Rotz.
     
  4. schottel

    schottel Gold Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Bundestag: Regierung soll Stellung von Premiere auf deutschem Pay-TV-Markt bewert

    Das ist auch nicht die Aufgabe des Bundestages den Verusachern der eskaliert-inzenierten-weltweiten Firmenkrise mit Geldern aus deiner und meiner Tasche zu geben, damit sie die Gelder, die die eskaliert-inzenierten-weltweiten Firmenkrisen-Manager nicht aus ihren vollgestopften Kopfkissen holen müssen.:eek:
     
  5. IGLDE

    IGLDE Talk-König

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    6.110
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Bundestag: Regierung soll Stellung von Premiere auf deutschem Pay-TV-Markt bewert


    Erstmal hat das Fernsehfen nie gesagt und was hat das hier mit dem Thema zu tun:eek:
     
  6. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.765
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: Bundestag: Regierung soll Stellung von Premiere auf deutschem Pay-TV-Markt bewert

    Dto., dank bestehender Gesetzgebung darf in Deutschland kein ausländisches Satelliten-Pay-TV-Programm abonniert werden - wenn Premiere morgen Pleite geht, haben wir hier z.B. legal nur noch Zugang zu rudimentären "provisorischen" HDTV-Programmen, während rundum in Europa ÖR- und private HD-Kanäle mit Vollprogramm nur so aus dem Boden schießen...

    Klaus
     
  7. giovanni11

    giovanni11 Gold Member

    Registriert seit:
    19. September 2001
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    66
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2 plus
    Sat-Empfang
    Astra/Hotbird
    AW: Bundestag: Regierung soll Stellung von Premiere auf deutschem Pay-TV-Markt bewert

    Welches Gesetz ist das? M.E. sind es die Pay-TV-Anbieter selber, die offenbar ein hohes Interesse daran haben, nicht eu-weit abonnierbar zu sein. Dadurch hat nämlich (fast) jeder von denen zumindest eine starke (jeweils inländische) Marktmacht, z.T. auch Monopol.

    Der Bundestag kann natürlich prüfen und ggf. entsprechende Gesetze beschließen oder vielleicht auch ans Kartellamt verweisen. Der Bundeswirtschaftsminister kann sogar einen Entscheid des Kartellamtes außer Kraft setzen, wenn er gewichtige Gründe dafür sieht.

    seh ich auch so; der Ansatz geht von deren Argumentation ja vom Verbraucherschutz aus, ist aber interessanterweise auch wettbewerbspolitisch und marktwirtschaftlich orientiert.
     
  8. topstock

    topstock Junior Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2002
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Bundestag: Regierung soll Stellung von Premiere auf deutschem Pay-TV-Markt bewert

    Wie soll sich ein funktionierender PayTV-Markt bei dutzenden von Zwangsabgaben finanzierten öffentlichen Sendern entwickeln? Rasiert die ÖR auf max. 3 freiempfangbare Sender (mit Grundversorgung), Grundverschlüsselung aller privaten Sender (nur Qualität wird sich durchsetzten) und der PayTV-Markt wird für Premiere-Konkurrenten interessant.

    Aber typisch Linke ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2009
  9. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.771
    Zustimmungen:
    2.965
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Bundestag: Regierung soll Stellung von Premiere auf deutschem Pay-TV-Markt bewert

    Ist BBC-HD schauen illegal? ;)
     
  10. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.765
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: Bundestag: Regierung soll Stellung von Premiere auf deutschem Pay-TV-Markt bewert

    Noch nicht... ;)

    Ich ging dabei vom typischen deutschen Standard aus mit Sat-TV-Empfang von 19 und maximal noch 13 Grad Ost...

    Klaus
     

Diese Seite empfehlen