1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bundesnetzagentur erhöht Entgelte für die "letze Meile"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 27. Juni 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.728
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Entgelte, die Wettbewerber für die Anmietung der sogenannten "letzten Meile" an die Deutsche Telekom zahlen müssen, werden von der Bundesnetzagentur erhöht. Die Erhöhung fällt jedoch deutlich moderater aus, als ursprünglich von der Telekom gefordert.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Frankenheimer

    Frankenheimer Gold Member

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Bundesnetzagentur erhöht Entgelte für die "letze Meile"

    Meines Erachtens wird es höchste Zeit, dass die gesamte Internet-Infrastruktur wieder verstaatlicht wird. Es kann nicht sein, dass Firmen wie die Telekom, gewachsen aus der guten alten Post Zeit eine zum großen Teil aus Steuergeldern bezahlte Infrastruktur "vererbt" bekommen haben und sich von Providern bezahlen lassen, die "ihre" Leitungen mitnutzen.

    Wenn die Bundesregierung so sehr darauf bedacht ist DSL und Co. bis ins letzte Dörflein zu legen, dann erwarte ich irgendwie auch, dass der Staat das in die Hand nimmt und von ALLEN Providern entsprechende Entgelte kassiert. Was die Telekom seit Jahrzehnten betreibt ist vergleichbar mit der Bahn. Das System ausreizen bis zuletzt und wenn es dann so marode und technisch veraltet ist, wird schulterzuckend der Staat um Hilfe gebeten weil das ja nicht vorhersehbar war und auch zu teuer wird alles auf einmal anzupacken.

    Man muss sich hierzulande nur einmal anschauen wie wenig Glasfaser für die Internetverbindung genutzt wird und wie hoch der Anteil im Ausland ist. Mit allen Mitteln wird hier versucht (Stichwort VDSL) das letzte aus der Kupferleitung herauszuholen weil man sich scheut endlich mal ein neues Netz aufzubauen. Für einen Provider dem es eigentlich gar nicht so schlecht gehen kann, finde ich das ziemlich bedauerlich.
     
  3. Televisio

    Televisio Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    4.017
    Zustimmungen:
    2.539
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Bundesnetzagentur erhöht Entgelte für die "letze Meile"

    Bei den Centbeträgen die die mehr bekommen, kriegen dann wohl drei abgelegene Dörfer 1 Woche schneller besseres Internet, oder was. Riesen Aufriss für son paar Cent.
     
  4. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.860
    Zustimmungen:
    269
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Bundesnetzagentur erhöht Entgelte für die "letze Meile"


    Hmm, da würden wohl viele Telekom Aktionäre HURRRRAAAA schreien - wenn sie bei der Verstaatlichung für ihre Aktien den damaligen Ausgabekurs bekommen würden .....
     

Diese Seite empfehlen