1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bundesmux II geplant

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von Berd Feuerstein, 29. April 2014.

Schlagworte:
  1. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    26.620
    Zustimmungen:
    1.703
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    ... im Mai 2015 wurde der Protection Level des Bundesmux I auf 2A erhöht. Die Folgen:
    -> Deutschlandradio nutzt Abgang von LoungeFM für mehr Reichweite | rein-hoeren.de
     
  2. Nicoco

    Nicoco Silber Member

    Registriert seit:
    16. September 2016
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    83
    @mischobo
    Ich meinte das so, wie du es auch aufgeschlüsselt hast.
    Natürlich bezahlt ein Veranstalter pro CU und die Kosten pro CU werden für jeden Veranstalter gleich sein, das hast du korrekt erwähnt.
    Jedoch verbreitet das Deutschlandradio über seine 380 CU "nur" drei Vollprogramme, einen Sonderkanal und einen Datendienst.

    Mit 380 CU würde ein privater bzw. mehrere private Anbieter gleich 7 Vollprogramme ausstrahlen, gemessen am Standard von 54 CU pro Programm (72 kbps bei EEP 3A).
    Somit sind die Kosten beim DRadio für ein Programm relativ hoch.
    Das meinte ich mit der Aussage, dass das DRadio den Großteil im Mux stemmt.
    Man belegt mit 380 CU halt fast den halben Mux, obwohl am Ende nur drei bzw. vier Programme und ein Datendienst rauskommen.

    Eigentlich würden dem DRadio wohl weniger CU ausreichen, besonders da das Netz immer weiter wächst, könnte man inzwischen wohl auch wieder auf 3A runter gehen.
     
  3. Hallenser1

    Hallenser1 Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    4.898
    Zustimmungen:
    960
    Punkte für Erfolge:
    123
    mischobo gefällt das.
  4. EinNutzer

    EinNutzer Silber Member

    Registriert seit:
    22. September 2019
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    169
    Punkte für Erfolge:
    53
    Sagen die dann auch "Der Kunde wünscht sich das", so wie es bei den Lebensmittelpackungen gesagt wird, wenn bei gleichem Preis immer weniger Inhalt drin ist?
     
  5. EinNutzer

    EinNutzer Silber Member

    Registriert seit:
    22. September 2019
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    169
    Punkte für Erfolge:
    53
    Oder die Kosten sind bei DRadio für ein Programm normal, während die Kosten für ein privates Programm zu niedrig sind!

    Aus Sicht von DRadio hat man die Hör-Qualität ja nie reduziert, sondern die höhere Reichweite aus dem Fehlen eines anderen Radiosenders gewonnen.

    Wieso sollte ein besserer Ausbau mit mehr Sendetürmen also eine Änderung hervorrufen? Es gibt doch bestimmt trotzdem noch Flecken in Deutschland, die dank der höheren Reichweite ein Hören ermöglichen, das beim Ändern des Fehlerschutzes wegfällt, oder?

    Solange kein neuer Radiosender sein Interesse bekundet und DRadio seine Datenraten noch nicht erhöhen möchte ... bleibt es so wie es ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2020 um 20:00 Uhr
  6. Nicoco

    Nicoco Silber Member

    Registriert seit:
    16. September 2016
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    83
    Das kann ein privater Anbieter doch selber entscheiden, wie viel CU er buchen will.
    Nicht falsch verstehen, ich finde es richtig, dass der Dlf mit diesen hohen Bitraten sendet.
    Ich fände es sogar noch besser, den Fehlerschutz auf 3A zu senken und Dlf & Dlf Nova mit 128 kbps und Dlf Kultur mit 144 kbps senden zu lassen.
     
    EinNutzer gefällt das.
  7. EinNutzer

    EinNutzer Silber Member

    Registriert seit:
    22. September 2019
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    169
    Punkte für Erfolge:
    53
    Aber auf welcher Basis soll er das entscheiden dürfen? Oder anders gesagt: Wie kann ich meinen Unmut darüber kundtun, dass die Datenrate meiner Meinung nach zu gering ist?

    Im Laden kann ich die Ware im Regal liegen lassen. Daraus kann der Hersteller seine Schlüsse ziehen oder nicht.

    Bei den ÖR wird der zugehörige Beitrag direkt eingezogen und der Sender macht, was er will - bis hin zur Ignorierung eines etwaigen Beschwerde-Briefs von mir.

    Bei den Privaten wird die Einschaltquote ja anhand von Durchschnittsmenschen irgendeiner Stadt (oder Stadtteils) in Deutschland gemessen. Aber: Ist da der technisch versierte Nutzer auch repräsentiert? Oder wird dieser sogenannte Durchschnitt dort auf Basis anderer Parameter bestimmt?
     
  8. Nicoco

    Nicoco Silber Member

    Registriert seit:
    16. September 2016
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ich glaube wir können daran gar nichts mehr ändern.
    72 kbps haben sich in Deutschland einfach als Standard bei den Privaten etabliert.

    Bei vielen Veranstaltern stößt du auf taube Ohren bzw. Unverständnis, wenn man sie auf ihre schlechte Qualität anspricht.
    Z.B. ist sunshine live von ihrem "True ADP HD-Codec"-Schrott dermaßen überzeugt, dass sie überhaupt nicht merken wie schlecht das Ergebnis ist.
    Dabei ist klar, dass 72 kbps nicht immer gleich schlecht klingen.
    Es gibt Sender wie z.B. ENERGY und Absolut TOP da klingen die 72 kbps echt ordentlich, eben das Maximum was mit 72 kbps möglich ist.
    Dann gibt es die schlechten Beispiele wie sunshine live und Absolut relax, wo die 72 kbps echt grottig klingen.
    Es wäre diesen Programmen schon sehr damit geholfen ihr Soundprocessing zu überarbeiten. Das würde schon einen starken Unterschied machen.
    Gerade bei Absolut relax wundert mich es stark, da man mit TOP ja zeigt, dass man durchaus einen ordentlichen Klang senden kann.
     
    EinNutzer gefällt das.
  9. robiH

    robiH Wasserfall

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    9.279
    Zustimmungen:
    351
    Punkte für Erfolge:
    93
    Die Betreiber werden so mehr Programme in den gleichen Muxx reinquetschen können.
    Und ja, der durchschnittliche Hörer wünscht sich mehr Programme.
     
  10. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    51.853
    Zustimmungen:
    6.463
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    Platz 16 auf dem II. Bundesmux ist wahrscheinlich auch weg.
    Domradio verhandelt. :)
    Wollen wir mal die Daumendrücken das es klappt.(y)