1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bundesliga geht gegen YouTube vor

Dieses Thema im Forum "Special: Sport im TV - Sport Live-Talk" wurde erstellt von kinski2, 30. Oktober 2006.

  1. kinski2

    kinski2 Gold Member

    Registriert seit:
    27. Januar 2002
    Beiträge:
    1.001
    Ort:
    Köln
    Anzeige
    Die Deutsche Fußball Liga (DFL) will hart gegen die Veröffentlichung privater Bundesliga-Videos im Internet vorgehen. «Wir holen jetzt zum großen Gegenschlag aus», sagte DFL-Sprecher Tom Bender der «Berliner Zeitung». Der Verband hat demnach die Firma NetResult damit beauftragt, Urheberrechtsverstöße aufzuspüren, die Verantwortlichen abzumahnen und Unterlassung zu fordern. Auch zivil- und strafrechtliche Maßnahmen seien möglich, schreibt die Zeitung. Auf Videoportalen wie Youtube können Fans kostenlos Privataufnahmen von Fußballspielen veröffentlichen.
    Wie Bender sagte, beobachtet die DFL schon seit Wochen, was sich im Internet in Sachen Copyrightverletzungen abspiele. «Wir haben festgestellt: Die Dimension ist leider erschreckend groß», sagte Bender. Sogar Liveübertragungen von Bundesliga-Spielen würden, teils gegen Bezahlung, angeboten. «Und abrufbare Spielzusammenfassungen haben in letzter Zeit regelrecht überhand genommen.»
    Das Video-Portal Youtube nannte Bender das größte Problem, es gebe aber auch kleinere Anbieter wie Clipfish, auf deren Internetseiten Ausschnitte aus Partien der Profiligen zu sehen gewesen seien, sagte der Sprecher. «Die DFL kann und wird nicht einfach zusehen, wie unser Inhalt missbräuchlich genutzt wird», betonte Bender.
    Ziel sei es nunmehr, über den Deutschen Fußball-Bund mit dem Weltfußballverband Fifa, dem europäischen Fußballverband Uefa und europäischen Profiligen eine gemeinsame Linie gegen Rechtepiraterie im Internet zu finden.

    Quelle: koeln.de
     
  2. mark79er

    mark79er Senior Member

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    203
    AW: Bundesliga geht gegen YouTube vor

    ich versteh die DFL nur zur einen Seite. haben die schonmal geschnallt, dass durch solche ausschnitte die liga weltweit bekanner werden könnte ? dass also sowas auch von nutzen wäre ?
     
  3. kinski2

    kinski2 Gold Member

    Registriert seit:
    27. Januar 2002
    Beiträge:
    1.001
    Ort:
    Köln
    AW: Bundesliga geht gegen YouTube vor

    die wollen doch nur Kohle sehen !!!!
     
  4. michiha

    michiha Senior Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2006
    Beiträge:
    303
    AW: Bundesliga geht gegen YouTube vor

    ..ne,ne ..die müssen ARENA retten...sonst schiessen die sich ins eigene Knie..mit den überteuerten Rechten...
     
  5. ThePS

    ThePS Talk-König

    Registriert seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.128
    Ort:
    Graz/Österreich
    AW: Bundesliga geht gegen YouTube vor

    bei der DFL wird generell nicht gedacht.
     

Diese Seite empfehlen