1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bundesländer bereiten Modellwechsel bei Rundfunkgebühren vor

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 26. Oktober 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.270
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    München - Im Ringen um die künftige Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks steht jetzt fest: Die Länder wollen sich zwischen zwei Modellen der Gebührenfinanzierung entscheiden.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Bundesländer bereiten Modellwechsel bei Rundfunkgebühren vor

    Die Aussage verstehe ich nicht. Details stehen doch noch gar nicht fest. Außerdem dürfte Grundlage einer Kalkulation ja die Summe sein, die die Rundfunkanstalten jetzt auch erhalten.
     
  3. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.336
    Zustimmungen:
    2.606
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Bundesländer bereiten Modellwechsel bei Rundfunkgebühren vor

    Wenn ich das richtig verstehe, wird die gerätebezogene Rundfunkgebühr durch eine haushaltsbezogene Medienabgabe ersetzt. Heisst das, die GEZ wird abgeschafft und es gibt keine Schwarzseher mehr? Alle müssen dann zahlen, unabhängig von der Nutzung?
    Das halte ich mal für eine gute Idee, denn reich rechnerisch muss es dann ja deutlich billiger werden:
    1. Die GEZ muss nicht mehr mitbezahlt werden
    2. Alle zahlen und keiner kann sich mehr drücken
     
  4. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.342
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Bundesländer bereiten Modellwechsel bei Rundfunkgebühren vor

    Billiger für die ÖR, denn die können das Geld, was durch Einsparung der GEZ über bleibt, für sich verplanen.
    Oder dachtest Du das die monatliche Höhe der Abgabe gesenkt wird?
     
  5. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.664
    Zustimmungen:
    215
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Bundesländer bereiten Modellwechsel bei Rundfunkgebühren vor

    Hmm,
    Haushaltsabgabe - ist das mit der FDP zu machen?

    Besser wäre doch eine Kopfpauschale - wie mit der Krankenversicherung :wüt:.

    Auch die Eltern von Säuglinge sollen für die Kleinen schon GEZ und Krankenversicherung zahlen müssen.

    Wenn es weniger Kinder gibt, spart man auch bei den Bildungsausgaben enorm.

    Also ist mein Modell viel vorteilhafter :wüt:
     
  6. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Bundesländer bereiten Modellwechsel bei Rundfunkgebühren vor

    Die GEZ könnte sich ja dann um die "Kirchensteuer" kümmern, das würde Finanzämter und Arbeitgeber entlasten :D
     
  7. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.563
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Bundesländer bereiten Modellwechsel bei Rundfunkgebühren vor

    Du vergisst die Doppelzahler die dann wegfallen. ;)
     
  8. Schmunzel

    Schmunzel Gold Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    1.794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Technisches Equipment:
    2x Humax PR-HD1000 S mit Nagra3-KL
    1x Humax VACI-5300 S
    1x Humax BTCI-5900 C
    1x Inverto IDL-5650 S
    je 1x Nokia dBox 1 S [DVB2000/BN 1.3]
    1x Octagon SF-718 FTA
    je 1x Pollin DR-3002 HD PVR Twin,DR-3002 C-HD PVR Twin,DR-1000 HDE,
    1x ReelBox Avantgarde II S
    1x Sagem dBox 2 S [Linux/Neutrino]
    1x Smart MX04 HDCI.
    je 1x TechniSat DigiCorder S1,S2,HD S2,HD S2 plus,SkyStar USB 2 HD CI,MultyVision 40 ISIO,
    1x TeleStar DigiNova HD
    1x Topfield TF-4000 PVR
    1x Panasonic DMR-EX95V
    ... u.s.w.
    AW: Bundesländer bereiten Modellwechsel bei Rundfunkgebühren vor

    Ich bezahle jedenfalls so oder so trotzdem nicht,egal ob sich das Ganze dann Rundfunkgebühr oder Medienabgabe nennt !

    :):)
     
  9. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.563
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Bundesländer bereiten Modellwechsel bei Rundfunkgebühren vor

    Du hast keinen eigenen Haushalt? :confused:
     
  10. Kimi

    Kimi Silber Member

    Registriert seit:
    11. August 2003
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Bundesländer bereiten Modellwechsel bei Rundfunkgebühren vor

    Na das möchte ich sehen, wenn das dann direkt abgeführt wird (schon beim Arbeitgeber, wie die Steuern).
     

Diese Seite empfehlen