1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bundesagentur für Arbeit zahlt für positive TV-Berichte

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Hose, 7. Juli 2004.

  1. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    22.571
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG LM 860 V - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    Anzeige
    [js] Mainz - Die Bundesagentur für Arbeit zahlt über eine "Gesellschaft für Medienwirtschaft" (GfM) für imagefördernde Fernsehbeiträge.

    Das berichtete das ZDF-Wirtschaftsmagazin WISO. Derzeit werden über die "GfM" Fernseh-Produktionsgesellschaften angeworben, die positive Berichte über die Bundesagentur in TV- Sendungen gegen versteckte Zahlungen platzieren sollen. In einem "Briefing" der Gesellschaft, das WISO vorliegt, wird detailliert beschrieben, wie die Dienstleistungen der Bundesagentur für Arbeit "überzeugend der Öffentlichkeit" vermittelt werden sollen. In dem Schreiben werden Vorgaben zum "Zielpublikum" und zur Machart formuliert sowie Themenvorschläge gemacht. Im Gegenzug ist die Bundesagentur für Arbeit bereit, die Produktion der Beiträge finanziell zu unterstützen, wie aus einer weiteren E-Mail hervorgeht.

    Staatsrechtler Hans-Herbert Arnim kritisierte dieses Vorgehen in WISO: "Eine öffentliche Institution, die sich aus Abgaben und Steuern finanziert, soll sich durch gute Arbeit profilieren. Wenn sie ihre Mittel dagegen dafür verwendet, günstige Berichte für sich verdeckt einzukaufen, so ist das ein Skandal und eine Zweckentfremdung ihrer öffentlichen Mittel!"



    Was für ein Müll und das wird alles von den Beiträgen finanziert!!
     
  2. tschippi

    tschippi Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Aus dem Wilden Süden
    AW: Bundesagentur für Arbeit zahlt für positive TV-Berichte

    Finde ich auch total daneben. Mich würde interessieren, wem der Name "Bundesagentur für Arbeit" eingefallen ist und was dieser Name gekostet hat. ;)
     
  3. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Bundesagentur für Arbeit zahlt für positive TV-Berichte

    Vielleicht hat jemand gedacht - jetzt peppen wir das ganze mal auf und erwecken zumindest den Anschein das sich die "Agenten" um Arbeit kümmern. :eek:

    Wer sich auf andere verlässt ist verlassen und auf "Agenten" sollte man sich in keinem Fall verlassen - die haben nämlich durchaus eigene Interessen.

    P.S.:
    Auch ein privates Unternehmen sollte in erster Linie durch gute Arbeit von sich reden machen.
     
  4. Nordstern70

    Nordstern70 Gold Member

    Registriert seit:
    27. Februar 2003
    Beiträge:
    1.376
    Ort:
    Norddeutschland
    Technisches Equipment:
    Triax 110, Inverto Single LNB Black Ultra High-Gain Low-Noise,
    Moteck/ Jaeger H-H Mount 2500A,
    TBS 6983 PCIe, Dr.HD D15, TT-Budget 3200,
    DVB Viewer, HbbTVplugin, MHEG5,
    68,5° OST bis 45° WEST 2E/F/G Dank Sideloop Winken
    AW: Bundesagentur für Arbeit zahlt für positive TV-Berichte

    Total daneben???

    Die gehören eingespert!
    Das kann doch nicht sein. Ich bin selbstständiger Handwerker und zahle wie tausende andere enorm viel Steuern und Abgaben.
    Mir kocht echt die Galle über, wenn ich soetwas höre.
    Die geben unser Geld aus, als wenn das ein durchgekauter Kaugummi ist, den man einfach ausspuckt.

    Es wird langsam Zeit, das man einfache Leute, die von der echten Volksstimmung schon was mitbekommen haben an die Macht wählt.
    Diese Sesselfurtzer mit ihrem ständigen Profilierungswahn sind einfach überstudiert und Volksfremd. Keine Ahnung was im Volk los ist, alles ist nicht so ernst und das wird schon.

    Leute, da gabs schon Königreiche vor nicht alzu langer Zeit, da haben die oberen nicht damit gererchnet, das man Sie einmal dafür bestraft.

    HIER LÄUFT EIN FALSCHER FILM AB - GLAUB ICH

    Haut denen endlich mal einer auf die Finger?
     
  5. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Bundesagentur für Arbeit zahlt für positive TV-Berichte

    Seit wann bereitet ein Studium auf das Leben vor? Was sitzt denn so mehrheitlich im Parlament Juristen, BWLer und Beamte. Ist da das Ergebnis verwunderlich?
     
  6. *scirocco

    *scirocco HAL 2015 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.058
    Ort:
    Hagen
    AW: Bundesagentur für Arbeit zahlt für positive TV-Berichte

    Die "BWLer" sind eher weniger vertreten. Hättest du stattdessen 'verkappte Pädagogen' geschrieben, hätte ich glatt unterschrieben.. :D

    scirocco
     
  7. tschippi

    tschippi Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Aus dem Wilden Süden
    AW: Bundesagentur für Arbeit zahlt für positive TV-Berichte

    Ihr tut gerade so, als ob unser Finanzminister Hans Eichel früher Lehrer gewesen ist. :eek: Muahhaaaa. :D

    Edit: Ernsthaft, sehr gute Manager und Leute, die das schlingernde Schiff Bundesrepublik wieder in das richtige Fahrwasser steuern könnten, haben aus eigenen finanziellen Interessen doch gar keinen Anlass in die Politik zu wechseln. Was ein Abgeordneter oder Minister verdient, das bekommen diese Top-Leute in der Freien Wirtschaft als Spesen ausbezahlt.

    Mein Vorschlag: Die Diäten der Politiker sollten stark erhöht werden. Gleichzeitig dürften die Abgeornete aber keine "Nebenjobs" (Pöstchen in Aufsichtsräten etc.) begleiten. Erst dann hätten unsere Volksvertreter die Zeit, sich um die wirklichen Probleme der Nation zu kümmern und müssten den Sitzungen des Bundestages nicht fern bleiben. Es ist erschreckend, wenn man die Debatten im TV verfolgt. Teilweise sind bei den Bundestagssitzungen nur 60 Abgeordnete anwesend. :wüt:
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juli 2004
  8. Nordstern70

    Nordstern70 Gold Member

    Registriert seit:
    27. Februar 2003
    Beiträge:
    1.376
    Ort:
    Norddeutschland
    Technisches Equipment:
    Triax 110, Inverto Single LNB Black Ultra High-Gain Low-Noise,
    Moteck/ Jaeger H-H Mount 2500A,
    TBS 6983 PCIe, Dr.HD D15, TT-Budget 3200,
    DVB Viewer, HbbTVplugin, MHEG5,
    68,5° OST bis 45° WEST 2E/F/G Dank Sideloop Winken
    AW: Bundesagentur für Arbeit zahlt für positive TV-Berichte

    Kann sich einer von euch noch an das Ende der DDR erinnern?


    Mir hat sich diese Pressekonferenz sowas von eingeprägt, als ein Journalist den Herrn Willy Stoph fragte, wie hoch denn die Verschuldung der DDR wirklich sei.
    Die Zahl, die da genannt wurde war für DDR Verhältnisse enorm.
    In DM umgemünzt, jedoch nur ein Bruchteil von dem was unser Haushalt heute an Schulden aufweist.:wüt:
     
  9. quarks

    quarks Silber Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    819
    Ort:
    amsee
    Technisches Equipment:
    Edision Argus Mini 2in1
    Nokia Sat 2xI
    AW: Bundesagentur für Arbeit zahlt für positive TV-Berichte

    Das schlimmste ist ja nicht das hier Geld verschwendet wurde (ok, natürlicht schlimm genug), sondern die Art und Weise wie das ablief. Das ist wirklich die mieseste Form von Beeinflussung der Bevölkerung. Wenn dass auch noch Parteien vor Wahlen machen würden, wäre die Demokratie ganz dahin, bzw. ist sie schon, man weiss ja nicht ob das nur ein Einzelfall war, oder ob es nur der erste aufgedeckte Fall war.
    Solche Sachen finden sicher schon sehr stark von Seite der Privatwirtschaft aus statt, aber eine staatliche Institution/Argentur. :mad:
    Zum Glück gibt es aber doch noch bei manchen sowas wie journalistische Ehre.
     
  10. noeler

    noeler Board Ikone

    Registriert seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    3.138
    Ort:
    -
    AW: Bundesagentur für Arbeit zahlt für positive TV-Berichte

    Habe mal irgendetwas von 6 Mio Euro gelesen. Weiss aber nicht mehr wo.
     

Diese Seite empfehlen