1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

BSkyB rutscht in Verlustzone

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 31. Juli 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.192
    Anzeige
    London - Der britische Bezahlsender British Sky Broadcasting (BSkyB) hat heute die Unternehmenszahlen für das zum 30. Juni zu Ende gegangene Geschäftsjahr vorgelegt.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. canadian

    canadian Gold Member

    Registriert seit:
    30. August 2007
    Beiträge:
    1.212
    AW: BSkyB rutscht in Verlustzone

    427GBP = 542EUR Durschnittseinnahme pro Abonnement und das bei 8,980,000 Abonnenten; davon kann Premiere nur träumen. Naja, BSkyB bietet seinen Kunden ja auch was.
     
  3. Premier4All

    Premier4All DF-Experte Premium

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    39.175
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2 2TB
    Technisat Technistar S2
    Amazon Fire TV 4k

    Sky Entertainment
    Sky Bundesliga HD
    Sky Sport HD
    Sky Cinema HD
    Sky 3D
    DAZN
    Telekom Eishockey
    Telekom Basketball
    Kodi TV
    Amazon Instant Video
    AW: BSkyB rutscht in Verlustzone

    Die vertickern SKY Komplett hald nicht für 10 Euro! :LOL:
     
  4. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    5.991
    AW: BSkyB rutscht in Verlustzone

    Warum auch immer diese Verluste - ich denke es sind wohl buchhalterische Gründe. Die Abonnentenzahl und der Verdienst pro Abonnent wie der Gesamtumsatz sieht doch auf den ersten Blick hervorragend aus. Daher kann man Sky auch nicht mit Premiere vergleichen. Der Markt in Großbritanien ist halt ein anderer als der hiesige. Insofern wird das Ziel von Herrn Börnicke mit 10 Millionen Abonnenten (die sich für Premiere entscheiden sollen) "etwas" realitätsfremd.
     
  5. tetrahedron2001

    tetrahedron2001 Junior Member

    Registriert seit:
    19. Februar 2008
    Beiträge:
    91
    AW: BSkyB rutscht in Verlustzone

    "Naja, BSkyB bietet seinen Kunden ja auch was."

    Ja, ein Fußball + Entertainment Paket für umgerechnet fast 50€ oder noch besser, das Fußball + Movie Paket für umgerechnet fast 60€ (!)
     
  6. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.842
    Ort:
    Ostzone
    AW: BSkyB rutscht in Verlustzone

    542 Euro ARPU :eek:

    Hätte PREMIERE auch fast, wenns nicht die Super-Sonder-Spar-Schnäppchen Wochen oder sollte man Jahre sagen geben würde ;)

    Interessant dass bei Sky aber auch das HD Angebot brach liegt. 500.000 Kunden (+200.000 im Vergleich zum Vorjahr) ist jetzt aber auch nicht sooooo der Renner. Und deren Angebot kann man ja noch ernst nehmen, im Gegensatz zum HD Angebot von PREMIERE.

    Tja..da werden den Fussball-Freaks auch Marktpreise abgeknöpft. Bei PREMIERE subventioniert ja die Allgemeinheit das mit, deswegen sind ja viele BuLi Gucker hier auch so gelassen.
     
  7. Teilekind

    Teilekind Board Ikone

    Registriert seit:
    22. April 2006
    Beiträge:
    3.502
    AW: BSkyB rutscht in Verlustzone

    Fehlt dort nicht eine Kommastelle?
     
  8. Siga

    Siga Senior Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Siegen/NRW
    Technisches Equipment:
    6 Budget-DVB-S LinVDR 80cm, 30cm. 13E,19E,28E
    AW: BSkyB rutscht in Verlustzone

    427 Pfund sind 537 Euro. Jetzt wie immer die Frage "Umsatz" oder "Gewinn" (EBITA pro Kunde o.ä.).

    4.950 Millionen Pfund (4,95 Milliarden) geteilt durch 8,98 Millionen Abonnenten=
    551 Pfund Umsatz pro Abonnent.
    Also 551 - 427 = 124 Pfund Kosten (156 Euro)
    (bitte jemand nachrechnen).

    Die 124 Pfund Pseudo-Kosten können natürlich auch Abo-freie Umsätze sein (bestechungsgelder, lizenzen, schleichwerbung, beraterverträge, epg-Gebühr-Kosten für freie Sender, aps-ähnliche Dienstleistungen,...) .

    500 Millionen Pfund Gewinn letztes Jahr durch 9 Millionen Kunden waren 61 Pfund Gewinn pro Abonnent (76 Euro).

    Jetzt noch die Frage, wie sich das mit den 127 Millionen Verlust verhält.
    PraktikantenJournalismus überall :-(

    Bei den Zahlen ist Murdoch natürlich gierig auf neue Märkte.
    Nur geben 12*20 bei Premiere = 240 Euro pro Jahr bei Premiere noch lange keine 400 Pfund.

    Zitat DrDish (so in etwa aus dem Gedächtnis zitiert): "Sie könnten Irisches TV abonnieren aber das ist recht teuer".
     
  9. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.842
    Ort:
    Ostzone
    AW: BSkyB rutscht in Verlustzone

    Aber ist entwicklungsfähig ;)
     
  10. 81westley

    81westley Silber Member

    Registriert seit:
    18. Februar 2004
    Beiträge:
    674
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    BSkyB-FTV
    AW: BSkyB rutscht in Verlustzone

    Tja, solln'se mich mal abonnieren lassen, dann hätten die noch bisschen mehr Umsatz... ;-)
     

Diese Seite empfehlen