1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

BSkyB baut Anteil an Sky Deutschland nochmal aus

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 13. November 2014.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.672
    Zustimmungen:
    368
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der britische Pay-TV-Anbieter BSkyB hat seinen Anteil an Sky Deutschland auch nach Ende des offiziellen Übernahmeangebots noch einmal ausgebaut.Durch den Erwerb weiterer Anteile halten die briten nun fast 90 Prozent am deutschen Sky.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. Fifaheld

    Fifaheld Institution

    Registriert seit:
    26. März 2001
    Beiträge:
    17.585
    Zustimmungen:
    1.600
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: BSkyB baut Anteil an Sky Deutschland nochmal aus

    Geb dennen noch etwas Zeit, die 100% schaffen die auch noch :)
     
  3. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: BSkyB baut Anteil an Sky Deutschland nochmal aus

    Is doch jetzt eh egal, wo ihnen die Aktionäre unverhofft weggerannt sind. Die 10% machens nun auch nicht mehr.
     
  4. Berd Feuerstein

    Berd Feuerstein Platin Member

    Registriert seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    2.670
    Zustimmungen:
    133
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: BSkyB baut Anteil an Sky Deutschland nochmal aus

    Und die Deutschen im Sky Deutschland Aufsichtsrat werden bald gehen müssen mit einer hohen Abfindung.
     
  5. skykunde

    skykunde Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    129
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: BSkyB baut Anteil an Sky Deutschland nochmal aus

    Davon wird das Programm sicherlich auch nicht besser. Im Gegenteil, die Kosten für den Aufkauf will man erstmal wieder reinholen.
     
  6. Lady on a Rooftop

    Lady on a Rooftop Board Ikone

    Registriert seit:
    11. Februar 2004
    Beiträge:
    3.504
    Zustimmungen:
    249
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: BSkyB baut Anteil an Sky Deutschland nochmal aus

    Damit ist die Behauptung einiger Sky-Gegner hier im Forum widerlegt, dass BSkyB der Kauf von sovielen Aktien angeblich ungelegen kam. Im Gegenteil: ganz offensichtlich sieht man bei BSkyB ein sehr großes Potenzial, so dass man ungezwungen noch mehr Anteile erworben hat.
     
  7. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.231
    Zustimmungen:
    1.998
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: BSkyB baut Anteil an Sky Deutschland nochmal aus

    Jenes sehe ich ganz und gar nicht so wie du. Erstens hatte Sky-D Chef allen Anlegern abgeraten zu verkaufen (warum wohl....)
    Und zweitens ist das jetzige Ergebnis der Anteilshöhe, ein sich zwangsläufig eingestellter Zusammenhang aus dem deutschen Aktienrecht. (Aktienkursverfall und daraus resultierender "rette wer sich kann" bzw.Mitnahmeeffekte)
     
  8. Wambologe

    Wambologe Platin Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    2.587
    Zustimmungen:
    1.154
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: BSkyB baut Anteil an Sky Deutschland nochmal aus

    Das war eine Behauptung, die zuerst von tatsächlichen Experten außerhalb des Forums getätigt wurde und auch begründet wurde. Dabei wurde das Wort ungelegen auch gar nicht verwendet und das sicher nicht von "einigen" Personen.

    Aber mal die Frage: Inwiefern wäre man ein Sky-Gegner, wenn man behauptet, es wäre für Sky besser gewesen, nicht so viele Anteile - oder erst später - mehr Anteile zu kaufen?


    Natürlich sieht man bei BSkyB ein großes Potenzial in Deutschland. Das hat auch keiner verneint. Im Auftrag von Murdoch predigt Sullivan das seit Jahren. Allein aus diesem Grund hat Murdoch überhaupt schon immens viel investiert. Und BSkyB ist da auch nur Mittelsmann von Murdoch, weshalb grundsätzlich kein anderer Kurs zu erwarten ist. Vorallem, weil die Übernahme ja ein Wunsch oder Befehl von Murdoch war, keine BSkyB-Idee. Es ist Murdoch mit Verkleidung, falls du es so willst. (Davon ab hat BSkyB das Potenzial auch seinen Aktionären schmackhaft gemacht beim Übernahmeangebot)

    Ich würde es auch nicht für ein Geheimnis halten, dass Murdoch - nicht BSkyB - möglichst die volle Macht bei seinen europäischen Pay-TV-Geschäften haben möchte. Bei Sky Italia hat er sie schon, bei BSkyB hat er es zumindest versucht. Insofern ist es auch in Deutschland nicht die Frage, ob, sondern wann Murdoch im Form von BSkyB die restlichen 10% übernimmt.

    Auch der Zukauf dürfte als Vorabmaßnahme dienen. Wenn man schon 87% kaufen muss, kann man auch 2 % freiwillig oben drauf nehmen, das macht den Hahn auch nicht mehr fett bzw. die Übernahme wesentlich teurer. Dass Überhaupt das Angebot verlängert wurde, dürfte an zwei Gründen liegen:
    1. Mit 69% hat BSkyB zum Ende der ersten Frist schon mal wesentlich mehr als die 57,irgendwas von Murdoch gehabt. Da wars schon ne Überlegung wert, mehr zu investieren, um schon mal die 75% zu erreichen. Besonders weil:
    2. Die Sky-Aktionäre sind ziemlich blöd, wenn sie ihre Aktien tatsächlich für 6,75 Euro hergeben. So gesehen hat es durchaus einen Vorteil, wenn BSkyB da die Gunst der Stunde nutzt. So günstig wären die nie wieder an Anteile gekommen.

    Nichtdestotrotz: BSkyB wollte nicht mehr haben, als Murdochs 57%. Das hat BSkyB gesagt, das hat das Angebot gesagt. Und die höheren Kosten sind eben weiterhin Problematisch, auch wenn das die ein oder andere Dame von ihrem Hausdach anders sieht. BSkyB muss sich erwiesenermaßen zusätzliches Geld leihen, darf sich laut Sullivan nicht auf schwarze Zahlen in den nächsten Quartalen einstellen und muss selbst demnächst eine größere Investition tätigen.

    Da kann man die 30%, die man zusätzlich kaufen muss (und 30% ist durchaus eine Überraschung), nicht als Glücksfall bezeichnen. Zumal das Quasi-Murdoch-Unternehmen BSkyB alles relevante auch mit 57% hätte tun können - wie Murdoch es selbst auch schon gemacht hat. Immerhin werden Vorstand und Aufsichtsrat von Murdoch kontrolliert und werden sich, Sullivan als Ex-BSkyBler besonders, nicht gegen das Quasi-Murdoch-Unternehmen BSkyB stellen.

    Diese Ansicht gilt besonders für "Sky-Jünger", die auch der Ansicht sind, dass BSkyB Sky Deutschland das frühe Aufschalten von Trailerschleifen verbieten kann, selbst wenn nur noch nicht mal Murdochs Anteile offiziell überschrieben worden sind.
     
  9. MaxBaumann

    MaxBaumann Senior Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    88
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: BSkyB baut Anteil an Sky Deutschland nochmal aus

    @ Wambologe,

    ganz einfach:
    Alle die Sky nicht durch die rosarote Brille sehen, sind Sky-Gegner ;)
     

Diese Seite empfehlen