1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Britische Außenpolitik heute

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von moonwalker5, 8. Juni 2016.

  1. moonwalker5

    moonwalker5 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Jahrhunderte lang galt auf der Insel die Politik des "Balance of powers", was Kontinentaleuropa angeht. D.h. man hat immer bei Konflikten immer die schwächeren Länder unterstützt, damit andere Länder nicht zu stark werden und für UK zur Gefahr werden konnten. Das galt bis zum 1. Weltkrieg, wo UK Frankreich unterstützt hat.

    Nach 1945 hat sich da einiges geändert. Statt Konflikte gibt es den Prozess der europäischen Einigung. UK ist seit 1973 Mitglied der EU (EG), wenn auch nicht Teil der gemeinsamen Währung.

    Meine Frage ist, was denn der ausschlaggebende Punkt war, die gewohnte Außenpolitik zu ändern. War es die Tatsache, dass UK von den USA als Weltmacht abgelöst wurde? Oder der Zusammenbruch des Kolonialreiches? Oder der Kalte Krieg?
     
  2. uklov

    uklov Platin Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2013
    Beiträge:
    2.400
    Zustimmungen:
    3.140
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Sony KDL55W805B
    VU+ Solo2
    Sony BDP-S5200
    KEF V720W
    Sonos Play:3
    Amazon Echo + Echo Dot
    Letztendlich begann alles mit dem Niedergang des imperialen Jahrhunderts und dem Aufstieg der USA zur Weltmacht.
    Erste Veränderungen sind also nach dem 1. WK zu beobachten und fanden dann nach dem 2. WK ihre Fortsetzung.
    Ich finde den Wikipedia-Artikel dazu recht interessant: Britisches Weltreich – Wikipedia
     
  3. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.445
    Zustimmungen:
    2.092
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Natürlich wurde Grossbritannien inzwischen von der USA als Weltmacht abgelöst, hat Grossbritannien genau wie z.B. Israel in der Aussenpolitik immer noch sehr viele Fäden in der Hand.

    Deutschland hingegen ist aussenpolitisch eigentlich komplett "entmündigt" - auch wenn das Kriegsende nun schon 70 Jahre zurückliegt.
     
  4. SanBernhardiner

    SanBernhardiner Silber Member

    Registriert seit:
    20. Juni 2015
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1.387
    Punkte für Erfolge:
    143
    Deutschland ist doch nur noch der Vasallenstaat der USA. Wenn der Ami sagt "Mach!", dann macht unsere Angie, siehe TTIP. Außerdem, was will man mit uns außenpolitisch anfangen? Unser Militär hat Flugzeuge die nicht fliegen, Gewehre die nicht schießen und die Kassernen bewacht man künftig auch nicht mehr selbst. Private Sicherheitsdienste sollen Kasernen bewachen. Bloß gut, daß wir keine Atomwaffen besitzen.
     
  5. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.445
    Zustimmungen:
    2.092
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Technikprobleme hat wohl jede Armee, denke da ist nicht so aussergewöhnlich. Aber was uns fehlt sind z.B. Flugzeugträger. Ohne sowas kann man z.B. keine wirklich autarke Aussenpolitik betreiben.

    Und was die Auslandseinsätze betrifft, werden die Bundeswehrsoldaten nur als Erfüllgungsgehilfen an den "Ar..h der Welt" wie z.B. Afghanistan oder Irak geschickt, wo sie nichts zu melden haben, aber dann bei Anschlägen durch Islamisten sterben.

    Die Briten hingegen haben z.B. auf Zypern zwei Militäbasen (Aktrotiri und Dekelia) die sogar exteritoriales Gebiet sind. Dort ist es sehr sicher, und Limasol bzw. Larnaka sind gleich um die Ecke.
     

Diese Seite empfehlen