1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Brief an die ARD

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von Eric el., 20. Dezember 2004.

  1. Eric el.

    Eric el. Gold Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    1.771
    Ort:
    Mühlhausen/Thür.
    Anzeige
    Habe vorrige Woche eine Mail an die ARD geschickt

    Sehr geehrten Damen und Herren,
    seit 1997 empfange ich ihr Programm und Zusatzdienste wie Eins Muxx, Eins Festival usw. über Satellit, welche ich sehr als abwechslungsreiche Unterhaltung schätze. Ebenso wie ich die Qualität ihrer Sendungen nicht vermissen möchte ist mir das bei der Bildqualität nicht möglich. In den vergangenen Jahren wurden verstärkt Bildschirme über 72cm verkauft die wiederum nur im 16/9-Format erhältlich sind, sicher gibt es hier und da ein Modell mit 4/3-format, aber dazu später. Ihre Programmvielfalt in allen Ehren, die BBC und der ORF zeigt wie es geht, selbst in einer schwierigen wirtschaftlichen Situation. Wann werden sie mit einer erhöhten Bildqualität senden die der heutigen Qualitätsstandards entspricht. Mir ist durchaus bekannt das ihre Transponder bis zur Erschöpfung vollgestopft sind, die es ihnen unmöglich macht klötzchenfrei zu senden, selbst bei einen 14" Fernseher sind Blockartefakte zu sehen.
    Pressemeldung zum ORF http://www.areadvd.de/news/2004/200412/101220040001_ORF_DVB.shtml
    Sie als Veranstalter ist sicher nicht entgangen das die BBC 95% im Breitbild sendet obwohl die Vemarktung der 16/9-Geräte im UK später begann als in Deutschland. Sie als PAL-PLUS Vorreiter nutzen im Vergleich zu den vergangen Jahren zu wenig dieses Format. Weltweite Produktionen werden nur noch im 16/9 Format hergestellt und dem Zuschauer bekommt vorwiegend 4/3 zu Gesicht. Um es vorweg zu nehmen, in den Set-Top-Boxen ist die Möglichkeit das Format seiner Wahl zu treffen. Bei einer anamorphen Ausstrahlung profitieren beide Formatlager, der Cineast kann seine Streifen im Originalformat bewundern und der 4/3-Fetischist ist mit seinem Vollbild zufrieden. Deshalb ist mit der Aussage die meisten haben ja noch 4/3 nicht die Frage nicht beantwortet, denn ihm werden die Balken so lange begleiten wie sie ihr Programm nicht auf ein zukunftweisendes
    Format umstellen.
    Da wir nicht allein vom Bild zehren können noch eine Frage zum Ton. Wie sehen ihre Planungen im Bezug von Mehrkanalton aus. Spielfilme werden seit ca. 1993 im Dolby Digitalton produziert, selbst internationale TV-Events sind in dem Format anzutreffen. Hierzu kann ich wieder den ORF anführen der es als öffenlich rechtlich in Österreich seinen Zuschauern(leider) möglich macht es zu nutzen.
    mfg


    Antwort im nächsten Posting
     
  2. Eric el.

    Eric el. Gold Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    1.771
    Ort:
    Mühlhausen/Thür.
    AW: Brief an die ARD

    und hier die Antwort

    vielen Dank für Ihre E-Mail.

    Mit Recht merken Sie an, dass die Zahl der Filmkonvertierungen (von Breitbild auf Palplus, oder von 4:3 auf Palplus 16:9) ständig zunimmt. Auch die Zahl der Palplus-Neuproduktionen nimmt zu, allerdings ist die EU-Förderung ausgelaufen und der erheblich höhere Kostenaufwand muss nun von den Landesrundfunkanstalten selbst getragen werden. Realistisch läßt sich wohl sagen, dass es sicher noch etliche Jahre dauern wird, denn es ist eine Tatsache, dass nach wie vor 4:3-Empfänger bei den Zuschauern überwiegen, die bei 16:9 Produktionen von Bildeinschränkungen betroffen sind. Bei der digitalen Übertragung bietet das Erste inzwischen auch für seine Digitalkunden Sendungen in 16:9 an. Die ausschließliche Übertragung von Spielfilmen im 16:9 Vollformat bedeutet momentan noch eine Benachteiligung der Mehrzahl der Fernsehzuschauer mit ihren 4:3-Endgeräten. 16:9-Beiträge werden dort oft unvollständig angezeigt (mit bis zu 25% Bildverlust) oder mit unzureichender Qualität in das erforderliche Letterbox-Format konvertiert.

    Bei den Sendungen im Breitbildformat in PALplus, die die ARD seit dem 12. Januar 1994 ausstrahlt, bevorzugen wir eindeutig solche Programme, die sich besonders für dieses Format eignen. Dies sind in erster Linie Spielfilme und Fernsehspiele, auch die Talk-Runde "Fliege".´Oft sind es schon die Regisseure, die nach diesem Format verlangen und die gerne auf 35mm Film oder Super 16 produzieren, weil sie vom Kinofilm her denken und das volle Format ausnutzen wollen. Hier genau setzt die neue - auch anerkanntermaßen augenfreundlichere - Technologie an, wo Sie mit dem neuen Gerät den Film bildfüllend empfangen können.
    Jedenfalls bieten wir weiterhin eine breites Angebot in 16:9 Format an. Es lässt sich sagen, daß die Rate propotional gesteigert wird, entsprechend der Erfolge der Geräte am Markt. Bis jedoch tatsächlich Magazine oder Nachrichten in 16:9 ausgestrahlt werden, können noch Jahre vergehen. Verschiedende Sportgroßereignisse werden von Fall zu Fall im 16:9-Format miteinbezogen.

    Das Thema HDTV wird von Satelliten- und Kabelnetzbetreibern weiter forciert. Die Vertreter von ARD und ZDF haben verschiedentlich deutlich gemacht, dass im Astra-Paket ein sog. Qualitätstransponder enthalten ist, der die heutige Studioqualität zum Zuschauer bringen kann. Eine Transportkapazität zu finanzieren, die für die HDTV-Verbreitung notwendig ist, sehen ARD und ZDF in absehbarer Zeit nicht als realisierbar.

    Die Ausstrahlung von Dolby Digital ist bei der digitalen Übertragung von ARD Programmen vorerst noch
    nicht vorgesehen.

    Gerne nehme ich Ihre Anmerkungen in unseren Auswertungen für unseren Programmdirektor auf.

    Mit freundlichen Grüßen

    **********
    ARD-Zuschauerredaktion
    Erstes Deutsches Fernsehen
    Tel. 089/5900-3344
    Fax 089/5900-4070
    e-mail: info@DasErste.de
    http://www.DasErste.de

    DAS ERSTE IST DAS FERNSEHEN

    muß wohl ein alter Textbaustein sein sonst wäre nicht der Verweiß auf Flieges Sendung, dort ist die 16/9 Übertragung vor Jahren eingestellt worden. Und außerdem habe ich nicht nach HDTV gefragt. Soviel dazu zum ernstnehmen der Zuschauer.:mad:

    muß jetzt erstmal weg, später gehts dann weiter.
     
  3. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    3.004
    AW: Brief an die ARD

    was für ein Unsinn... Welcher 4:3-Nutzer hat denn Nachteile? Über die Balken beschwert sich afaik keiner und bei anamorph könnte man doch sogar als Zuschauer einstellen, ob Balken oder abschnippeln, statt dies vom Sender vorgeschrieben zu bekommen.
    Und für HDTV sei die Übertragungskapazität zu teuer - aha, und für analog?
    Und wieso zusätzliche Kosten? Die Technik ist ja wohl inzwischen bei jedem nicht völlig gestrigen (also allen außer RTL) schon umgestellt....
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.250
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Brief an die ARD

    Diese Aussage ist und bleibt Falsch!!!
    Nur eine prozentuale Minderheit ist von "verlussten" betroffen. Denn nur Leute die einen 4:3 TV ohne 16:9 Umschaltung haben und gleichzeitig eine D-Box1 nutzen sind betroffen, alle anderen nicht.
    Die haben es absolut nicht begriffen.:mad:
    Gruß Gorcon
     
  5. Eric el.

    Eric el. Gold Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    1.771
    Ort:
    Mühlhausen/Thür.
    AW: Brief an die ARD

    Diese Mail wird nicht weit gekommen sein. In meiner Anfrage habe ich einen Vermerk auf eben diese 4/3 Ausrede und diese Ignorranten verweisen auf nicht ausgereifte Hardware die längst vom Markt verschwunden ist.

    Falls die Redaktion von DF hier mitlesen sollte wünsche ich mir auf solche Mißstände in der DF zu verweisen bzw. den Sendern mal auf die Finger zu klopfen, es gibt genug Beispiele wie es gemacht werden kann. Ebenfalls sind solche Zuschauerredaktionen zu beleuchten die solche Aussagen treffen in der hoffentlich der Querulant ruhig gestellt wird.
     
  6. satman702

    satman702 Wasserfall

    Registriert seit:
    28. April 2001
    Beiträge:
    8.299
    AW: Brief an die ARD

    Hi,
    ich glaube die Mail ist schon sehr alt und wurde noch nicht aktualisiert, oder läuft die Talk Runde "Fliege" noch im 16:9 Format? Na was will man erwarten. Premiere schraubt auch immer mehr die Bildqualität nach unten, warum sollten die ÖR Geld dafür extra ausgeben. Es scheint ja zu wenig Leute zu geben die das wirklich merken.
    Mfg
    satman702
     
  7. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Brief an die ARD

    Ich sag doch die ARD is nen Saftladen. Ich seh da nie das "anamorph 16:9" auf der Dream gelb leuchten....
     
  8. Grassi2000

    Grassi2000 Gold Member

    Registriert seit:
    15. November 2001
    Beiträge:
    1.665
    Ort:
    Senftenberg
    Technisches Equipment:
    Sagem D-Box2 SAT mit aktuellem JTG
    Technisat PR-S
    AW: Brief an die ARD

    Also ich habe ja schon viele Textbausteinmails gesehen. Aber sowas wie das da? :rolleyes: Alte Tatsachen die nicht mehr stimmen, Antworten auf nicht gestellte Fragen. Sowas nennt man Zuschauerfreundlichkeit. Und dafür bezahlt man auch noch.
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.250
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Brief an die ARD

    Vieleicht sollte man für diese e-mails jemanden mit einem 1€ Job einstellen. (wenn sich die ARD es sich nicht leisten kann "persönlich" zu antworten.:rolleyes: )

    Auser Fragestellung geht ja nun eindeutig hervor, das der Fragesteller nicht "abgespeist" werden will und das er ein wenig "Ahnung" von der Materie hat. Aber so zu antworten, als wäre man "blöd", ist schon etwas "frech".:mad:
    Von RTL oder einem anderen Privaten hätte man sowas erwarten können, aber nicht von der ARD!
    Gruß Gorcon
     
  10. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Brief an die ARD

    Jo, wenn man dagegen sieht was ich für eine ausführliche und persönlich geschriebene Antwort vom ZDF bekommen hab.

    Wie gesagt, wenn dt. ÖR-Fernsehen, dann ZDF. Den ARD-Saftladen könnte man morgen abschalten und auf den Transpondern paar neue Quiz- und Shoppingkanäle aufschalten, mich würds nicht stören.

    Das, was sich die ARD mit ihrer digitalen Übertragung bzgl. der Bildqualität leistet (besonders auffällig bei Sport) ist eine einzige Frechheit gegenüber den GEZ-Zahlern. Da hilft nur eins: Abschalten!
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2004

Diese Seite empfehlen