1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Breitbandgipfel: Wer zahlt für ruckelfreie HD-Videostreams?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 3. Mai 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.707
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Kabel, Glasfaser und LTE - wer regiert die neue Breitbandwelt? Diese Frage stellten sich die Teilnehmer des Breitbandgipfels am Dienstagvormittag auf der Anga Cable in Köln im Rahmen einer durchaus kontroversen Diskussionsrunde.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. svg

    svg Gold Member

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Breitbandgipfel: Wer zahlt für ruckelfreie HD-Videostreams?

    "Der Ausbau der Breitbandversorgung in ländlichen Gebieten führte zu einem einhelligen Fazit: Das finanzielle Engagement sei mit einem hohen Risiko behaftet, weil eher kleinen Kundenzahlen hohe wirtschaftliche Aufwendungen entgegenstünden. Gleichwohl werde auf Basis der LTE-Funktechnologie damit begonnen, "weiße Flecken" auf der DSL-Landkarte zu schließen. Die Technik werden aufgrund der Regulierung auf Bundeslandebene vor allem in Stadtstaaten wie Berlin oder Hamburg vorangetrieben, weil die Bundesnetzagentur vorgebe, zunächst auf dem Land aktiv zu werden.

    Kurth sagte, diese Vorgaben seien durchaus bewusst gesetzt, weil sonst nur in Metropolen LTE angeboten werde. Er räumte allerdings ein, dass die Frage, wie die noch nicht abgedeckten 20 bis 30 Prozent erschlossen würden, durchaus eine Herausforderung biete. Gemeinden und Kommunen würden allerdings Förderkredite angeboten, um gemeinsam mit den Telekommunikationsanbietern die Lücken zu schließen. Aufgrund der wachsenden Anforderung nach schnellem Internet werde sich hier etwas bewegen."

    Wann bewegt sich denn was auf dem Lande? Frau Merkel hat uns das doch schon vor geraumer Zeit versprochen, oder?
     
  3. Yappa

    Yappa Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    13.202
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Dreambox 7080HD SSSC
    Antenne: Kathrein CAS 75 - Multischalter: Kathrein EXR 2908
    LNB: Kathrein UAS 585 (Astra 19,2) & UAS 584 (Hotbird 13,0)
    Kabelanschluss: KDG
    AW: Breitbandgipfel: Wer zahlt für ruckelfreie HD-Videostreams?

    Zu dem Thema fallen mir zwei Übeltäter ein.
    Zum einen die Telekom und die Probleme, die viele beim ruckelfreien Abspielen von HD Youtube Videos haben, weil die Telekom nicht bereit ist, entsprechend zu investieren.
    Zum anderen Kabel Deutschland und deren Einsatz von "Traffic Shaping" und die damit zusammenhängenden Drosselungen bestimmter Dienste zu bestimmten Uhrzeiten.
     
  4. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.807
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: Breitbandgipfel: Wer zahlt für ruckelfreie HD-Videostreams?

    und warscheinlich diese 20-30% sind die Leute, für die LTE ursprünglich gedacht war....

    Mir kann doch keiner erzählen, dass er mitten in Hamburg nur maximal 768kbit/s DSL light hat...:eek::eek:
     
  5. svg

    svg Gold Member

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Breitbandgipfel: Wer zahlt für ruckelfreie HD-Videostreams?

    Glaube ich auch nicht, aber mittlerweile wird es auch aufd dem Land mit LTE Probleme geben. Denn dort gibbet gar kein DSL. Und wenn da in einem Dorf mit 1000 Haushalten jeder LTE nutzt, wie hoch ist dann wohl die jeweilige Bandbreite?
     
  6. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.807
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: Breitbandgipfel: Wer zahlt für ruckelfreie HD-Videostreams?

    Genau das ist es.

    Aber hat Astra nicht irgendein Abkommen mit einigen Kommunen bezüglich Astra2Connect abgeschlossen??

    Das für weiße Flecken bis zu 6mbit/s für jeden da wären.:winken:
     
  7. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.277
    Zustimmungen:
    718
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Breitbandgipfel: Wer zahlt für ruckelfreie HD-Videostreams?

    In den Städten soll LTE für mobiles Internet genutzt werden, nicht für DSL-Ersatz wie auf dem Lande.

    Die Datenrate pro Haushalt kann man nur statistisch ermitteln, da i.d.R. nicht alle Haushalte zeitgleich Daten übertragen.
    Wenn alle Haushalte zugleich Daten übertragen würden dann wären das rechnerisch 50 kbit/s pro Haushalt.

    Allerdings ist DSL und Internet per TV-Kabel genauso wenig darauf ausgelegt – zumindest derzeit noch nicht – dass alle Leute/Nutzer gleichzeitig die max. Bandbreite auslasten.
     
  8. svg

    svg Gold Member

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Breitbandgipfel: Wer zahlt für ruckelfreie HD-Videostreams?

    Bei uns sucht man immer noch nach den Geldern aus dem Konjukturpaket. Denn die gibt es wohl auf dem Land für DSL nicht. :mad: Da hat Frau Merkel mal wieder den M;und zu voll genommen.
     
  9. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.807
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: Breitbandgipfel: Wer zahlt für ruckelfreie HD-Videostreams?

    Korrekt

    Bei mir liegen etwa 6mbit/s...ich habe noch Glück...

    Aber in manchen Ortsteilen sollten ebenfalls aus dem Konjunkturpaket 16000 DSL verlegt werden.....
    Sollten....

    Dann soll es losgehen und das geld ist dann natürlich nirgends da:wüt::wüt::rolleyes:
     
  10. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.277
    Zustimmungen:
    718
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Breitbandgipfel: Wer zahlt für ruckelfreie HD-Videostreams?

    War das nicht eher Eutelsat mit SkyDSL?

    Träum mal schön weiter. Selbst wenn der neue KA-Sat 70 GBit/s schafft reicht das rechnerisch nicht mal für 12.000 Leute (bei 6 MBit/s). Bei einem Satelliten der halb Europa versorgen soll.
    Klingelts bei dir, das das in der Realität nicht so richtig funktionieren kann?

    Einzig Glasfaser schafft die hohe Bandbreite für viele Nutzer...
     

Diese Seite empfehlen