1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Breitbandausbau: LTE nicht ausreichend?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 22. Dezember 2014.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.870
    Zustimmungen:
    351
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Um in Baden-Württemberg eine flächendeckende Versorgung mit schnellem Internet sicherstellen zu können, soll der Ausbau mit Glasfasertrassen weiter vorangetrieben werden. Zwar biete die Telekom bereits Kombitarife für DSL und LTE an. Da eine weiträumige Versorgung mit hohen LTE-Bandbreiten in absehbarer Zeit nicht garantiert werden könne, reiche dies allein nicht aus.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. besserwisser

    besserwisser Platin Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Galaxis Easy World Kabel
    Galaxis Easy World Sat
    Humax BTCI 5900c
    Humax PR-HD 1000c
    Nokia D-Box1 Kabel
    Nokia D-Box1 SAT
    Sagem D-Box2 Kabel
    Sagem D-Box2 SAT
    Technotrend S1401
    Sagemcom RCI 88
    AW: Breitbandausbau: LTE nicht ausreichend?

    Der Breitbandausbau mit durch Spülbohrungen verlegten Leerrohren für Glasfasern ist ja nicht schlecht,
    solange man nicht wie in Ostthüringen einen Bundesstraßen-Kreisverkehr
    wegen anderen dabei zerniffelten Kabeln tagelang stilllegt.

    :rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2014
  3. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.270
    Zustimmungen:
    1.443
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Breitbandausbau: LTE nicht ausreichend?

    Das ist doch schon lange bekannt, das LTE keine stationäre Grundversorgung ersetzen kann. Nur will die Politik das bis heute nicht wahrhaben.
     
  4. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.575
    Zustimmungen:
    2.224
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Breitbandausbau: LTE nicht ausreichend?

    Allerdings braucht man eine Lösung die relativ schnell realisiert werden kann. Eine perfekte Lösung, die aber so teuer ist, das sie erst in Jahrzehnten zur Verfügung steht, kann auch nicht der Sinn sein.
     
  5. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    33.688
    Zustimmungen:
    2.047
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Breitbandausbau: LTE nicht ausreichend?

    Trotzdem kann Funk als SHared medium keine Lösung sein. Je mehr Teilnehmer surfen, um os weniger bleibt für den einzelnen übrig.

    Der einzigste Weg kann nur sein alle KVZ aktiv auszubauen, da ist man einen großen Schritt weiter. Wenn ich dann bei den kurzen Anschlüssen bis Träger 256 noch DBPO mit einer moderaten Maske schalte, können darüber weiterentfernte Anschlüsse versorgt werden.
     
  6. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.575
    Zustimmungen:
    2.224
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Breitbandausbau: LTE nicht ausreichend?

    Alle Kabelverzweiger ausbauen wäre zwar schonmal ein Anfang, in ländlichen Regionen sind aber auch die Kabelverzweiger noch zu weit auseinander, um jeden Haushalt mit mindestens 10 MBit/s versorgen zu können. Da müsste schon zusätzliche Kabelverzweiger setzen. Und da man die letzten Jahre leider geschlafen hat würde das jetzt zulange dauern.

    HybridDSL mit LTE ist zumindest eine schnelle Verbesserung, und Downloads kann man ja notfalls auch zeitlich verlagern.
     
  7. mkossmann

    mkossmann Senior Member

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Breitbandausbau: LTE nicht ausreichend?

    Aber nicht weil es ein shared Medium ist. Das ist Internet über BK ebenfalls.
    Sondern weil die zu Verfügung stehende Bandbreite/Gesamtübertragungsrate relativ zur Reichweite/Flächenabdeckung zu gering ist.
     
  8. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    3.331
    Zustimmungen:
    304
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Breitbandausbau: LTE nicht ausreichend?

    Um eine Festnetz-Alternative zu sein, müsste man den Nutzern, die einen Vertrag als Festnetz-Ersatz haben, eine Bevorzugung in ihrer eigenen Funkzelle einräumen.
     

Diese Seite empfehlen