1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Brauche Tipps zur Antennenausrichtung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von zieglerc, 17. Juni 2007.

  1. zieglerc

    zieglerc Neuling

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    10
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    habe einen 85er Spiegel und 2 Quad-LNBs die auf einen Multiswitch aufliegen. Welches LNB jetzt in der Mitte ist weis ich jetzt garnicht da ich erst dazu auf Dach muss und ich habe leider keine Leiter muss ich erst besorgen.

    Mein Problem ist das seit der Frequenz/Transponderwechsel von Kabel1, Sat.1, usw. sind die neuen Positionen der besagten Sender total schlecht empfangbar. Bei jedem Regen habe ich keinen Empfang mehr.

    Nun die Frage, weil ich meine Schüssel und LNB's neu ausrichten will, wie alles richtig gemacht wird.

    Ich habe etliche Beiträge die sagen Astra in die Mitte und Eutelsat schielen lassen. Die anderen Beiträge sagen es genau anders rum. WAS IST DENN NUN RICHTIG???

    Wie weit müssen die LNBs auf der Multifeedhalterung auseinander sein in cm?

    Habe gehört man kann den Empfang noch verbessern wenn man die LNBs dreht, wie weit und in welche Richtung müssen die LNBs gedreht werden, müssen beide gleich gedreht werden oder ASTRA und EUTELSAT verschieden?

    PS: Habe mir einen Messgerät gekauft mit dem ich zwei Satpositionen auf einmal sehen kann wie gut das Signal ist, hoffe das ist eine echte Hilfe zum einrichten.

    [​IMG]

    Bin für JEDEN Tipp sehr dankbar, muss immer etliche KM Fahren um auf Dach zu kommen da ich die Leiter ausleihen muss, wäre super wenn ich die für lange Zeit nicht mehr brauchen würde :)
     
  2. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Brauche Tipps zur Antennenausrichtung

    Im Prinzip ist beides ist richtig, das macht kaum einen Unterschied.
    Das ist abhängig vom jeweiligen Standort und von der Größe der Schüssel, bei ca. 90cm sind es ca. 9cm.
    Bei Astra und EutelSat Hotbird lässt sich so keine Verbesserung erzielen, das Drehen der LNB's ist nur bei Satelliten sinnvoll, die eher seitlich einfallen wie z.B. HispaSat (West) oder TurkSat (Ost).
    Nicht wirklich, diese beiden Positionen solltest Du am einfachsten mit einem Analog-Receiver einstellen, da siehst Du sofort, was passiert und kannst nach optimalem Bild ausrichten.
    Digitale Messgeräte haben alle eine gewisse Verzögerung, da bedarf es einiger Erfahrung, um damit richtig umgehen zu können.
    Ein Tipp aus meiner Praxis: Wenn ich schlecht zugängliche Dächer habe, montiere ich die Sat-Antenne schon an einem leicht zugänglichen Ort vor, richte dort die LNBs optimal ein und demontiere diese dann nur teilweise wieder bzw. mache mir Markierungen, wo sie sitzen müssen. So vorbereitet kann man dann auf dem Dach mit einem Sat-Finder die Grobausrichtung vornehmen, das erleichtert die ganze Sache ungemein.

    Viele Grüße :winken:
    Brummi
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2007
  3. zieglerc

    zieglerc Neuling

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    10
    AW: Brauche Tipps zur Antennenausrichtung

    Hallo zusammen,

    war jetzt zwei Stunden auf dem Dach und hab rumgedreht wie ein irrer aber keine Verbesserung. Mit meinem Messgerät siehe erstes Posting habe ich den Signalpegel so hoch das es out of Range anzeigt und die Dämpfung die man einstellen kann um das Signal etwas abzuschwächen ist dann auf 97 runter dann hab ich die Schüssel etwas nach unten geneigt und das Signal ist wieder über den Messbereich hinausgeschossen also über 99,9. Habs also ein wenig verbessert aber keine Auswirkung auf die neuen Transponder

    Nun in der Mitte habe ich ASTRA und links (hinter dem spiegel her gesehen) HOTBIRD alles soweit bestens habe wie gesagt die Anlage auch noch etwas optimiert aber alle Sender die vom letzten Transponderwechsel betroffen sind haben eine viel schlechtere Signalqualität als die anderen Sender, da reicht schon ein mitleres Gewitter um eine Klötzchenbildung herbeizuführen und selbst bei klaren Tagen habe ich ab und zu den BER Wert meiner Dreambox 7000s auf 10-20, also finden schon Berichtigungen statt :-(

    Was kann das sein?
    Alle anderen Sender sind Top nur nicht die auf den neuen Transponder :(
     
  4. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Brauche Tipps zur Antennenausrichtung

    Dein "Messgerät" ist zur Ausrichtung ungeeignet. Die Auswertung der C/N ist mit so einem einfachen Messgerät nicht möglich. Das ist aber nicht weiter schlimm, Du brauchst nur einen Sat-Receiver und einen Fernseher, um das perfekt zu machen. Im Idealfall nimmst Du einen digitalen Receiver, der irgendwo eine Anzeige der Signalqualität hat. Diese musst Du dann bei der Ausrichtung optimieren. Zuerst stellst Du die Antenne auf Astra ein (da dieser LNB im Zentrum ist), dann wird nur noch am 2. LNB der Abstand (und wenn möglich auch die Abweichung in der Höhe) zum ersten LNB auf beste Signalqualität auf einem HotBird-Transponder justiert. Die Einstellungen müssen dabei sehr feinfühlig vorgenommen werden (sowohl Justage der Schüssel als auch 2. LNB), schon kleinste Veränderungen im Millimeterbereich können zu drastischen Empfangsveränderungen führen.
     
  5. Runner4

    Runner4 Junior Member

    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    96
    AW: Brauche Tipps zur Antennenausrichtung

    Hi,
    hast du mal deine Anschlüsse auf funktionstüchtigkeit geprüft.
    Es ist möglich, das die LNB*s richtig eingestellt waren/sind.

    schaue mal nach, ob die F-Stecker evtl. verottet sind oder abgesoffen sind (kurzschluss)

    Das Astra LNB befindet sich auf der rechten Seite und Hotbird ist in der Mitte.
    (hinter der Schüssel stehend)
     
  6. zieglerc

    zieglerc Neuling

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    10
    AW: Brauche Tipps zur Antennenausrichtung

    Was meinst du damit das LNB richtig eingestellt?

    Die Anschlüsse werde ich mal nachschauen aber die sind eigentlich alle fest aber ich habe nicht auf Verwitterung oder Kurzschluss geprüft das werde ich nachholen, kann das eigentlich an dem Multiswitch liegen oder eher nicht?

    wenn ich hinter meiner schüssel stehe ist das ASTRA in der mitte und das HOTBIRD LNB links! wurde mir auch si bestätigt von anderen beiträgen im forum
     
  7. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Brauche Tipps zur Antennenausrichtung

    Schau, wenn Du grundsätzlich Empfang hast, dann sind Deine Stecker nicht abgesoffen. Wer dann noch aussagt, dass Hotbird in der Mitte sitzt und Astra westlich davon (also rechts hinter der Schüssel stehend), wenn das bei Dir genau anders herum montiert ist, darf getrost darauf verwiesen werden, sich erstmal etwas eingehender mit der Materie zu beschäftigen. Beide Montagearten sind möglich und es gibt keinen Grund, an Deiner bestehenden Konfiguration etwas zu ändern.

    Wenn Dein Messgerät, trotz höchstmöglich eingestellter Dämpfung nur noch "Signal out of range" anzeigt, sollte Dir eigentlich klar sein, dass Du mit einem derartigen Gerät nicht das Maximum finden kannst, weil es von diesem Gerät nicht angezeigt werden kannn. Derartige Sat-Finder sind im Grunde relativ nutzlos. Sie haben einen sehr bedingten Nutzen zum Auffinden von Satelliten, wobei jeder, der ein paar Antennen eingedreht hat, dies mit einem Receiver und einer groben Bestimmung der Himmelsrichtung genauso gut, wenn nicht schneller erledigt. Nochmals: Diese "Messgeräte" sind ungeeignet zu Feinjustierung. Dies geht nur mit einem echten Profimessgerät (kostet ab ein paar 100 € aufwärts) oder mit einem Receiver und TV. Mein Vorschlag wird Dir nicht gefallen, weil er bedeutet, dass Du nochmal die Leiter besorgen musst und auf's Dach musst, aber so ist es nun mal. Deine Antenne ist nicht richtig eingestellt und da helfen auch Mutmaßungen über abgesoffene Stecker (und die Hoffnung, dass man nach der Erneuerung derselben perfektes Bild hat) nichts. Mach' es einfach so, wie ich es Dir oben vorgeschlagen habe: Ausrichtung nach bester Signalqualität. Dann ist die Sache erledigt.
     
  8. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.441
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Brauche Tipps zur Antennenausrichtung

    Poste mal die Satfindwerte der Dream.

    Die sollten bei SNR deutlich höher sein als hier von der 45er Multytenne genannt:

    Zitat:
    Hab meine 7000er Box an einer Multytenne 45er Durchmesser....
    Pro7 aktuell: SNR 85% /AGC 66% /BER 0
    RTL: 75%/54%/0


    Der TP 107 wird bei SNR etwa 8% niedriger angezeigt als beispielsweise Premiere1 oder ORF.

    ZDF und TP 107 haben nur sehr geringe SNR Unterschiede.
     
  9. zieglerc

    zieglerc Neuling

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    10
    AW: Brauche Tipps zur Antennenausrichtung

    Ok hier meine Werte

    Premiere Discovery
    ---------------------
    SNR: 81
    AGC: 54
    BER: 0

    ARD
    ---------------------
    SNR: 82
    AGC: 54
    BER: 0

    Pro7
    ---------------------
    SNR: 71
    AGC: 64
    BER: 0 (ab und zu geht er auf 3 bis 10)

    Bei Sat.1 / N24 / usw. die gleichen Werte wie bei ProSieben

    Ist das normel?
    Kann man da was machen?
    Ist meine Anlage jetzt eigentlich richtig eingestellt?
     
  10. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.441
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Brauche Tipps zur Antennenausrichtung

    Eigentlich sind die Werte nicht wirklich schlecht, aber auch nicht super.

    Super wäre, wenn Deine Dream bei ARD den SNR Wert mit über 95 anzeigen würde - auch wenn die Boxen keine Messgeräte ersetzen können.

    Hatte allerdings bei mir bereits mehrere Dreams 7025 zu Testzwecken im Einsatz und die zeigten fast alle identische SNR Werte an.

    Auch bei den Dboxen2(gleichen Fabrikats) ist das so und alle empfangen die neuen Astra-Kanäle des TP 107.

    So ein halbes Duzend verschiedene Boxen brachten mir meine Amigos in den letzten 14 Tagen, weil sie die neuen Kanäle auf dem TP 107 über ihre selbst errichteten Satanlagen nicht empfangen konnten.

    Angeschlossen an meine Sat-Anlage, wurden die neuen Kanäle über einen neuen Kanlsuchlauf sofort gefunden und auch empfangen.

    Fazit:

    Der TP 107 erfordert ganz offensichtlich bessere SNR-Pegel als andere Astra-TPs.
     

Diese Seite empfehlen