1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

BR1: Mehr Zuhörer ohne Volksmusik

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 4. Juli 2017.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.367
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Ist Volksmusik aus der Zeit gefallen? Viele ehemals musikalisch traditionell angehauchte Radiowellen, wenden sich von ihr ab. Bayern1 scheint gut damit zu fahren.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Vossi

    Vossi Gold Member

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    58
    Bei WDR4 genau das Gleiche.
    Seit dem deutlich mehr englischsprachige Musik aus den 60er/70er/80er Jahren läuft, gehen die Quoten nach oben. Früher war WDR4 das NRW Schlagerradio, aber die Zuhörer, also die Generation meiner Großeltern, ist langsam aber sicher von uns gegangen.
    Natürlich gibt es auch heute noch Schlagerfans, auch deutlich Jüngere, aber eben nicht mehr die Massen wie vor 20 Jahren, die Heino & Heintje oder Andrea Jürgens hören wollen.
     
  3. heianmo

    heianmo Senior Member

    Registriert seit:
    1. August 2007
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    38
    Es ändert sich nicht nur die Musik, sonmdern auch die "Ansporache" der Hörer bzw. die Aufmachung der Sender.
    Das ist selbst bei den nun neu entstehenden Schlager-/Volksmusiksendern oder den neuen Fernsehsendungen dieser Art so.

    Gut, dass die Volksmusik- und Schlagerfans daher ihre Spartenprogramme bekommen, damit die "ersten" Programme beim Hauptanteil der Hörer/ Zuschauer ankommen, wärend die Volksmusik-/Schlager-Hörer sich im Spartenkanal wieder finden.

    Ich selbst höre MDR-Thüringen deshalb auch häufiger - neben MDR-Info oder auch mal Sputnik, Radio SAW etc... während meine Eltern ihre Sendungen auch haben .
     
  4. Cha

    Cha Gold Member

    Registriert seit:
    3. April 2015
    Beiträge:
    1.344
    Zustimmungen:
    274
    Punkte für Erfolge:
    93
    Volksmusik hat in Bayern dennoch ihre Fangemeinde: Bei der Funkanalyse Bayern wurden auch die Einschaltquoten der DAB+ Programme gemessen. Das noch recht frische Programm BR Heimat kommt auf 1,4 % Einschaltquote! (bei 20% DAB+ Radio-Besitzern).
     
  5. Redheat21

    Redheat21 Board Ikone

    Registriert seit:
    9. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.127
    Zustimmungen:
    4.760
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    TV:Samsung UE32F6270
    TV:Samsung UE40J6270
    BR Player: Samsung BD F7500 , Playsstation 3
    Sky Online Box
    @Vossi Deshalb habe ich auch WDR4 den Rücken gekehrt und bin zu SWR4 gewechselt. Das WDR 4 Radioprogramm kann ich mir nicht mehr anhören. Kenne viele aus meinem Bekanntenkreis die den Wechsel auch vollzogen haben.
     
  6. RPSmusic

    RPSmusic Talk-König

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    5.645
    Zustimmungen:
    811
    Punkte für Erfolge:
    123
    SWR 4 und hr4 werden diesen Schritt definitiv auch noch gehen.
    Im Zeitalter des DAB+ Empfangs wird diese Musikrichtung, die in der Regel die +60 Generation anspricht bei jeder ARD-Anstalt über kurz oder langt auf die neuen , bzw. noch einzurichtenden Radiowellen wechseln.
    Hätte man die bestehenden Schlagerwellen dahingehend modernisiert, dass dort auch häufiger moderne deutsche Discofox-Titel gespielt würden, dann hätte man dort ggf. auch jüngere Zuhörer an sich binden können.
    So aber sind Sender wie NDR1, WDR4, MDR-Landessender eben die Hitradios mit den Inhalten der NDR2, WDR2 oder Bayern 3 Radiowellen der 1980er. Persönlich finde ich das ganz angenehm.

    Schlagerfans finden sich jetzt in DAB+ wieder mit BR Heimat, mdr Schlagerwelt oder NDR Plus. Da müssen der WDR und die anderen ARD Anstalten noch dringend nachziehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juli 2017
  7. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.134
    Zustimmungen:
    665
    Punkte für Erfolge:
    123
    Tja, wer Volksmusik hören möchte muss von BR1 zu BR Heimat wechseln. Dummerweise mit dem kleinen Handicap dass dieses Hörfunkprogramm nicht über UKW verbreitet wird u. deshalb von vielne älteren Zuhörern welche nicht im Besitz eines DAB-Empfangsgerätes sind nicht gehört werden kann.

    Ganz toll an der eigentlichen Zielgruppe vorbei gesendet, würde ich mal sagen. Beim größten Teil der Zielgruppe der Volksmusik-Hörer ist DAB+ nämlich praktisch unbekammt.
     
    Redheat21 und KL1900 gefällt das.
  8. KL1900

    KL1900 Board Ikone

    Registriert seit:
    29. September 2011
    Beiträge:
    3.469
    Zustimmungen:
    744
    Punkte für Erfolge:
    123
    Und dann? Welche Musik soll da dann laufen? Es laufen heute doch schon Lieder sowohl auf SWR1, SWR3 und DASDING, bzw. hr1, hr3 und You FM.
     
    Cha, pascal1998 und Redheat21 gefällt das.
  9. rabbe

    rabbe Talk-König

    Registriert seit:
    28. Dezember 2001
    Beiträge:
    5.293
    Zustimmungen:
    716
    Punkte für Erfolge:
    123
    Nicht unbedingt. Die wurden diesbezüglich sicherlich durch vielfache Hinweise noch im Programm mit der alten Klangfarbe informiert. ;) In den Printmedien wurde es auch kolportiert. Die Frage ist, ob dies dazu führt bzw. geführt hat, dass deshalb in DAB+Empfänger investiert wurde.
    Bayern ist im Gegensatz zu den anderen Bundesländern am besten aufgestellt, was die Empfangbarkeit von DAB+ betrifft sowie in Bezug auf die Abbildung der UKW-Landschaft auf DAB+. Ich könnte mir in Bezug auf Bayern1 auch vorstellen, dass einige Hörer von Bayern3 gekommen sind.
    In Bezug auf MDR1 Radio Sachsen sah/sehe ich diese "Abwanderung" zur Schlagerwelt wiederum nicht. Das ist mittlerweile zum 60/70/80er Oldieradio mutiert. Die Moderatoren sind auch die alten, die neue Klangfarbe wird, so zumindest mein Eindruck, einfach so hingenommen. Hier könnten aber einige von Jump abgewandert sein.
     
  10. pascal1998

    pascal1998 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Juli 2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ich finde es aber auch Unsinn, wenn jetzt auch noch hr4 und SWR4 dem Schlager den Rücken kehren und stattdessen das gleiche spielen, wie die einser Programme der beiden Anstalten. Hier im NDR-Gebiet sind vorallem die NDR 1 Wellen ( Ausnahme Niedersachsen und 90,3) fast komplett an NDR 2 angeglichen. Deswegen höre ich lieber 90,3 als NDR 2 oder NDR 1 Niedersachsen, weil ich finde letzteren immer noch sehr altbacken, trotz das kaum noch Schlager und Volksmusik läuft. Für Schlager haben wir ja NDR Plus. Und es würde vielleicht Sinn machen, wenn NDR Kultur evtl. seine UKW-Frequenzen an NDR Plus abgibt, denn in Bayern hat man ja auch vor, BR-Klassik von UKW zu nehmen aber zugunsten des Jugendsenders PULS. Scheint also nicht mehr so viele Klassikliebhaber zu geben, sonst würden die Bayern diesen Schritt niemals gehen.
     

Diese Seite empfehlen