1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

BR: Trendwende zur Digitalisierung des Radios?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 30. September 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.078
    Zustimmungen:
    380
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Am heutigen Mittwoch stellt der Bayerische Rundfunk (BR) die Verbreitung seines Radioprogramms über Mittelwelle ein. Mit diesem Schritt könnte sich eine Trendwende in Richtung Digitalradio andeuten.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.876
    Zustimmungen:
    275
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    Der älteste analoge Übertragungsweg ist Telefon - wenn man es genau betrachtet sogar der Schall durch die Luft ;-)
    Und für Radio ist wohl Langwelle der älteste Weg, und nicht Mittelwelle.
    Die untere Grenzfrequenz zur Mittelwelle (300 kHz) konnten die Lichtbogensender, die bis Anfang der 20er Jahre für Rundfunkexperimente eingesetzt wurden gar nicht erreichen - bei denen war bei ca 250 kHz Schluss ...

    EDIT: Etwas Geschichte aus Wikipedia zum Sender Königs Wusterhausen (dem ersten Radiosender in D)
    Wenn ich mich nicht verrechet habe entsprechen 2525 m ca 119 kHz...
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. September 2015
  3. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.860
    Zustimmungen:
    2.630
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: BR: Trendwende zur Digitalisierung des Radios?

    Bayern Plus und BR Heimat könnten schon zur Zugpferden für DAB+ werden, genauso wie die SRG Musikwelle und Radio Eviva in der Schweiz.

    Allerdings würde das DAB+ weiter als "Seniorenstandard" zementieren. ;)

    Gab es nicht vor den Lichtbogensender sogar noch mechanische Maschienensender.
     
  4. Winterkönig

    Winterkönig Talk-König

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.899
    Zustimmungen:
    2.624
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UE46ES6300
    Panasonic DMRHST130EG9
    Astra 19,2° Ost
    Sky Welt+Film+HD
    Fritzbox 6360 Cable
    Internet+Telefon Kabeldeutschland
    AW: BR: Trendwende zur Digitalisierung des Radios?

    Blödsin, mit Galaxy und Puls gibt es auch Angebote für Junge Hörer und wenn Pur1 Bayern weit auf Sendung geht gibt es ein weiteres Programm für Junge Leute.

    Dein ewiges schlecht machen geht einen auf den Keks. Da hilft auch dein ewig dummes zwinker Smilie nichts.
     
  5. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.876
    Zustimmungen:
    275
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: BR: Trendwende zur Digitalisierung des Radios?

    Soweit ich weiß aber nicht zur Audio-Übertragung. Damit hat man wohl nur Telegrafie gemacht...
     
  6. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.356
    Zustimmungen:
    1.529
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: BR: Trendwende zur Digitalisierung des Radios?

    Die gab es wohl nur bei der Eisenbahn ;)
     
  7. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.754
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: BR: Trendwende zur Digitalisierung des Radios?

    Dein Beitrag erspart mir eine Antwort auf die blöden Klischees, die Martün mit seiner beengten Weltsicht hier ständig verbreitet. Da fehlt nur noch, dass er uns erzählt, dass er Hörfunkausgaben von Viva, Comedy Central und MTV bei DAB+ vermisst. :D
     
  8. Freakie

    Freakie Platin Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.170
    Zustimmungen:
    278
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    LG 60" Plasma/Philips 47" LCD
    Pioneer LX55 Bluray, Toshiba HD DVD
    Vu+ ultimo4k , AX HD51, DMM 7080HD, Vu+ Duo2, DM7020HD, DM8000HD, amazon Fire TV
    Laminas 1200, Gilbertini 100 cm, Wavefrontier 28/23,5/19,2/13/9/4,8/0,8
    Nubert Nubox 683/WS413/AW993/303 mit Pioneer AVR LX76
    AW: BR: Trendwende zur Digitalisierung des Radios?

    Ich höre DAB+ oder FM nur im Auto. Daher kann man gerne UKW und MW abschalten und nur DAB+ senden. In ein bis zwei Autogenerationen wird es sowieso nur noch Internetradio geben, da braucht man das alles nicht mehr.

    In Buyern haben sie wenigsten Rockantenne statt diesem lauwarmen Radio Bob in NRW. Die habens gut
     
  9. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.754
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: BR: Trendwende zur Digitalisierung des Radios?

    Nur weil du schon DAB+ im Auto hast, kann FM aber nicht abgeschaltet werden.

    Und Radio Bob gibt's in Bayern auch - zumindest dort, wo der Bundesmux geht.
     
  10. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.860
    Zustimmungen:
    2.630
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: BR: Trendwende zur Digitalisierung des Radios?

    Radio Galaxy bekomme ich aber auch via FM.

    Und dort wo Radio Galaxy nicht über FM geht, gibt dann eben z.B. Radio N1 und Energy oder Kiss Proton und Evropa 2. Damit kann man dann auch leben.

    Und wegen 1-2 Sender kauft sich niemand ein neues Radionavi fürs Auto. Und stationär lohnt sich DAB+ schon zweimal nicht, da man stationär ja Webradio oder DVB-C/S Radio nutzen kann.
     

Diese Seite empfehlen