1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bosch SE12 Antennendose - Technische Daten

Dieses Thema im Forum "HILFE!!!! Alles kaputt???" wurde erstellt von gucker22, 3. Juni 2012.

  1. gucker22

    gucker22 Junior Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Ich habe Empfangsprobleme beim digitialen Radio über DVB-C. Die Antennendose möchte ich nun austauschen, leider kenne ich die Werte für Anschlußdämpfung und Durchgangsdämpfung dieser Dose nicht.

    Die alte Dose hat die Bezeichnung 665 Bosch SE 12

    Wie ermittele ich die Werte, man findet im Internet auch Dosen dieser Art mit der Zahlenfolge 771 oder 661, was bedeuten diese Zahlen?

    Ich möchte die Dose durch ein Modell von Axing BSD 4-07 bis BSD 4-22 tauschen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2012
  2. Forenobserver

    Forenobserver Senior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2009
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    LCD-TV mit HD-DVB-s,-DVB-c und DVB-t-Tuner. Bluray-Recorder mit TWIN-SAT DVB-s2.
    AW: Bosch SE12 Antennendose - Technische Daten

    Hallo gucker22,

    'ne "gute alte" Boschdose ist mit nix vergleichbar ;-)

    Im Falle einer Durchgangsdose bau einfach eine mit mittlerer Anschlussdämpfung ein (10-14dB). Die Durchgangsdämpfung gering halten, um für die folgende Dose noch genügend Energie bereit zu stellen (2-4dB).
    Eigentlich braucht man ein geeignetes Meßgerät, um eine genaue Aussage über die richtige Dose zu treffen. Das Analogsignal sollte 60-83dB haben, digitale Signale etwas weniger (56-73dB).
     

Diese Seite empfehlen