1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bonn No-Go Area

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Cmdr_Michael, 27. August 2007.

  1. Cmdr_Michael

    Cmdr_Michael Junior Member

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    146
    Anzeige
    Bis hierhin ein Fall der frappierend an die "Dorffestschlägereien" in Sachsen und Rheinland-Pfalz errinert. Nur dann kommt ein Absatz, der dafür sorgt, dass diese Nachrichten nicht bundesweit in der Tageschau kommt, es keine Sondersendungen geben wird.
    http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=news&itemid=10490&detailid=349353
    http://www1.polizei-nrw.de/pressepo...5e71e9c74e6a94e0ef=caen9h50t7288i2or9el921ll7

    Leider schafft es der Fall so nur in die Lokalpresse. Denn die Opfer waren feiernde Vorabiturienten und die Angreifer Türken und Marokkaner. Also hält sich auch die Bundesempörungsbeauftrage Claudia Roth zurück und es wird keine Lichterketten und Antifa-Demonstration in Bonn gegen Migrantengewalt geben.

    Man möge sich mal vorstellen, 30 Nazis hätten "ohne erkennbaren Grund" mit Flaschen und Baseballschlägern auf eine Gruppe feiernde Ausländer eingeprügelt.
    Die Politiker hätten sich hier die Klinke in die Hand gegeben und ein sofort-Programm gegen Rechts gefordert. So bleibt das alles aus.

    Wer die Entwicklung im Bonner Süden mitbekommen hat, vom Wegzug vieler Diplomaten und Regierungsbeamter die durch den Nachzug einer muslimischen "Unterschicht" ersetzt wurden, kennt die Probleme die damit kamen, insbesondere seit dem Bau der König Fahd Akademie, einer Schule, die mehrfach durch "Gast-Hass-Prediger" und Anti-semitische und rassistische Schulbücher in der Presse stand.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2007
  2. #67

    #67 Guest

    AW: Bonn No-Go Area

    Ich bin gespannt, was die Forumsempörungsbeauftragten dazu sagen werden.
     
  3. Cmdr_Michael

    Cmdr_Michael Junior Member

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    146
    AW: Bonn No-Go Area

    Eine der Schulen forderte schon 2006 die Bonner Polizei auf mehr gegen die jugendliche Bandenkriminalität in Bad Godesberg zu tun und warnte ihre Schüler davor den direkten Weg zur Schule durch den Kurpark zu nehmen.
    http://www.aloisiuskolleg-bonn.de/deutsch/07_aktuelles/popups/051104.htm
    In Anbetracht der letzten Ereignisse wirkt das verneinen eines Handlungsbedarfs seitens der Polizei damals als blanker Hohn. Ich weiß noch, vor ca. 10 Jahren machte ich damals an meinem Bonner Gymnasium meine ersten Erfahrungen mit dieser Art von Gewalt. Damals waren einige jugendliche Banden der benachbarten Hauptschule der Meinung, Gymnasiasten müssen Schutzgeld zahlen, wenn sie ohne ein blaues Auge zu bekommen die gleiche Bushaltestelle benutzen wollten. Es kam wie es kommen musste, die Lage eskalierte immer weiter, nachdem auch Lehrer unserer Schule angegriffen wurden griff dann nach einigen Wochen die Polizei durch und anschließend parkten einige Monate Manschaftsbusse an der Bushaltestelle, wir standen also offiziell unter Polizeischutz.
    Vieleicht bin ich deswegen so sensibilisiert, gegenüber diese Art von Gewalt, die von anderen nicht wahrgenommen oder sogar bestritten wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2007
  4. hendrik1972

    hendrik1972 Guest

    AW: Bonn No-Go Area

    bisher nix...
    passt scheinbar nicht ganz ins suggerierte weltbild...
     
  5. klammeraffe

    klammeraffe Board Ikone

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    3.956
    AW: Bonn No-Go Area

    was gibts dazu zu sagen? gibts nen rassenfeindlichen hintergrund?
    wenn nein, eine straftat von vielen, wollt ihr nun alle posten?
     
  6. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.545
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Bonn No-Go Area

    Wen Ausländer Deutsche schlagen ist das keine Meldung wert. Ist es andersrum wird eine Sonder Meldung gebracht und das aktuelle Fernsehprogramm unterbrochen.

    Die 1. Meldung ist alltäglich
    die 2. die Meldung ist selten und deshalb eine Sensation.
     
  7. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    AW: Bonn No-Go Area

    Genau! Beschmutzt mal unseren schönen Westen nicht, ihr Meckerossis. Unsere Straftaten sind gut! Oder zumindest keine Erwähnung wert. Die sind Lifestyle.*


    *kann Spuren von Zynismus enthalten.
     
  8. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    34.130
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    VU+ Solo² PVR
    Playstation 3
    Synology DS 2014 NAS
    Amazon Fire TV
    Apple TV 4
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    AW: Bonn No-Go Area

    Du, da muß man Verständnis für haben. Selbst die BLÖD kann ja nicht heute so und morgen so schreiben. Und die BLÖD hat sich nun mal vorgenommen, deutsche Mitbürger mit Migrationshintergrund vor deutschen Mitbürgern ohne Migrationsverständnis in Schutz zu nehmen.

    That's business...
     
  9. klammeraffe

    klammeraffe Board Ikone

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    3.956
    AW: Bonn No-Go Area

    die fragen meines posts werden natürlich überlesen, eh klar.
     
  10. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    AW: Bonn No-Go Area

    Wird es besser, wenn es eine Straftat von Vielen ist?
    Ich weiß, dass man das alles nicht vergleichen kann, aber das hier genannte ist in seinem Gesamtzusammenhang fast noch schlimmer als rechte Übergriffe.
    Denn bei denen kann man zumindest entfernt einen Hintergrund zur Tat herstellen: Bloße Äußerlichkeiten (Hautfarbe, Geburtsort) animieren Täter zur Gewalt.
    Diese Äußerlichkeiten gibt es in Bonn nicht. Bei rechten Taten kann man sich denken, wo man welche Vorbehalte ausräumen muss, um Ausländerhass einzudämmen und wie damit jetzt noch Außenstehende zu "persönlichen Nachbarn" (also völlig integrierter, vorbehaltloser Umgang) werden.
    In Bonn wurden nun genau diese "persönlichen Nachbarn" vermöbelt. Wie will/kann man damit überhaupt umgehen, außer zu resignieren?
     

Diese Seite empfehlen