1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Bogart SE und externe Festplatten

Dieses Thema im Forum "DVD-Player, Recorder und Multifunktionsgeräte" wurde erstellt von BluBall-Fan, 7. Dezember 2010.

  1. BluBall-Fan

    BluBall-Fan Neuling

    Registriert seit:
    12. August 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    MacroSystem DVC2000 Blu-Ray
    Medion MD 30132
    Panasonic DMR-EX80
    Toshiba RD-XS32SG
    Anzeige
    Hallo :winken:!

    Ich stehe gerade vor einem goßem Problem und kann mir nicht vorstellen, daß es dafür wirklich keine Lösung gibt. Deshalb hoffe ich auf Eure Hilfe.

    Meine Hauptnutzung der DVC 2000 liegt im Archivieren meine "homemade" HD-Videos. Über Bogart einspielen und dann ins Filmarchiv exportieren. Soweit so gut. Aber dieser Export landet grundsätzlich auf der internen Festplatte :mad: - und das trotz der Einstellung "externe bevorzugt" (gilt aber wohl nur für TV-Aufnahmen) !

    Was also tun ? Meine interne ist nun nach 3 Monaten zu über 90% voll !

    Bin für jeden rettenden Hinweis dankbar !

    Gruß
    BlueBall-Fan
     
  2. Moppi

    Moppi Junior Member

    Registriert seit:
    7. Juli 2008
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Enterprise MAX DVB S2 Astra
    Analog-u. Prämiumpaket FB 2 ,Bogart 2.6,1TB;1024 MB
    Blueray-Brenner ,Galileo 1 TB,ext.Firewire-Festplatte 300GB u.1 TB
    HD-Bearbeitungssystem,
    RV 3.7d
    RV Tastatur RV 2.1, Loewe Individual 40
    AW: Bogart SE und externe Festplatten

    Hallo,
    da ich auch sehr viel mit HD-Videos arbeite,kann ich Dir meine Verfahrensweise schildern,vielleicht ist auch ein Rat für Dich dabei:
    -TV-Filmaufnahmen werden auf der externen Erweiterungsfestplatte gespeichert,
    -auf der internen Festplatte bearbeite ich meine HD-Videos,die kann ich dann auch im Archiv des Mediamanagers speichern,
    -wenn die interne Festplatte nicht ausreicht, kann man auch Store n Share nutzen
    -grundsätzlich mache ich desöfteren ein HD-Backup auf eine gesonderte externe Festplatte,
    -neben dem Brennen des HD-Videos als DVD(AVCHD) oder als Bluray überspiele ich diese mit Galileo auf eine gesonderte externe Festplatte,
    -um auch Bekannten(die keinen Blurayplayer haben,aber einen HD-TV haben) die HD-Videos zuzeigen benutze ich einen WD Mediaplayer.

    Das war mal eine kurze Darstellung meiner Arbeitsweise,hoffentlich habe ich mich verständlich ausgedrückt,ansonsten maile mich an.

    Gruß Moppi
     
  3. HolliHH

    HolliHH Silber Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVC3000 / Enterprise MAX BluRay / Enterprise
    Samsung UE40C7700
    Astra / Eutelsat Anlage
    AW: Bogart SE und externe Festplatten

    Du kannst auch den Film aus dem Filmarchiv exportieren (DVD brennen) nur Du wählst als Ziel die USB-Platte an und als Format MPEG direkt (verlustfrei).
    Wenn die Externe Platte im EXT3 Format formatiert ist, können auch Filme über 2GB gesichert werden.
    Diese gesicherten Filme könnten dannn von der externen Festplatte über den Western Digital "WD TV live" Player abgespielt werden.

    Gruß Olaf

    P.S. eine eSATA Platte beschleunigt dann die Überspielung spürbar
     
  4. BluBall-Fan

    BluBall-Fan Neuling

    Registriert seit:
    12. August 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    MacroSystem DVC2000 Blu-Ray
    Medion MD 30132
    Panasonic DMR-EX80
    Toshiba RD-XS32SG
    AW: Bogart SE und externe Festplatten

    Vielen Dank an alle !!!

    Immerhin weiß ich jetzt, daß es Lösungen gibt.

    Auch wenn es heißt, wieder weiter zu investieren. Weitere FPs und Software und am besten noch den WD TV Live - naja, es ist ja bald Weihnachten.

    Ciao
    BluBall-Fan
     
  5. Jürgen31

    Jürgen31 Junior Member

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVC600-SAT
    Galileo 1000GB
    Topfield 5500
    Philips Plasma TV 42 Zoll
    S-4000Pro von MS
    S-3000 von MS
    LG BD-370
    Sony 5.1 Anlage -ES Serie
    AW: Bogart SE und externe Festplatten

    Nein, du mußt nicht unbedingt in den WD Player investieren. (Auch wenn der "nur" 99,00 EUR kostet...) Die, wie beschrieben, so gefüllten externen Festplatten, lassen sich natürlich auch im DVC abspielen. Du klickst dann anstelle dem Filmarchiv einfach den USB Butten an. Dann werden deine Videos der Festplatte angezeigt und können abgespielt werden.

    Auch in Bogart gibt es unter Projekt den Butten "Storyboard sichern". Auch hier kann man eine externe Festplatte anwählen und das Storyboard dann sichern. Das ist aber nur eine digtale Sicherung, um Filme später verlustfrei erneut in Bogart einspielen zu können.
    Hast Du wirklich für 1000GB eigene Filme ????

    Die Zusatzsoftware Galileo erlaubt es, alle gewünschten Filme aus dem Filmarchiv auf einer externen Festplatte auszulagern. Man könnte dann die Filme von der internen Platte löschen. Um die ausgelagerten Filme aus Galileo ansehen zu können, müssen Diese allerdings wieder importiert werden. Das geht aber wirklich rasend schnell.

    Natürlich kann man auch eine 2000GB interne Platte einbauen (lassen). Das reicht sehr lange, aber irgendwann sind auch 2TB voll...

    Gruß Jürgen
     
  6. mhuebmer

    mhuebmer Senior Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Bogart SE und externe Festplatten

    Mit BogartSE / Projekte / Storyboard Sicherung (Modus HDV) bekommt man ein MPEG-2 HD File mit 25 mbps welches 1:1 einem HDV Datenstrom entspricht.

    Schickt man das Projekt über die Archiv-Funktion an das Filmarchiv und schaltet die MPEG-Konvertierung nicht ein, landet das Material mit 40-60 mbps im Archiv. (Platzbedarf und Datenrate kann über die Info Taste im Archiv abgefragt werden. Das ist aber für fertige Filme viel zu viel, da die Camcorder in der Regel nur 17-25 mbps aufzeichnen.

    Entweder Storyboard Sicherung oder Archiv-Transfer MIT MPEG-Konvertierung und späterer Export als MPEG-2 Direkt sollten gute Ergebnisse auf einer externen Festplatte liefern. :winken:

    Wurde im Casablanca Forum auch schon oft besprochen. Für Videoschnitt besser dort anmelden: casablanca : casablanca :love:
     
  7. BluBall-Fan

    BluBall-Fan Neuling

    Registriert seit:
    12. August 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    MacroSystem DVC2000 Blu-Ray
    Medion MD 30132
    Panasonic DMR-EX80
    Toshiba RD-XS32SG
    AW: Bogart SE und externe Festplatten

    Hallo alle zusammen !

    Seit meinem letzten Post hab' ich versucht (!) Eure Ideen und Erfahrungen auch bei mir umzusetzen.

    Folgendes war nun mein Plan :
    - WD My Book Essential 3GB mit Ext3 formatieren
    - die Filme erst über Galileo sichern
    - dann auf die neue WD-Platte exportieren
    - und diese auf der internen Platte löschen
    - schließlich über den Fantec TV-FHDS die Filme von der WD-Platte abspielen.

    Klingt jetzt erstmal nicht so schwierig !

    Aber leider war schon der erste Punkt eine bis heute unüberwindliche Hürde !

    Die Formatierung auf Windows XP oder 7 direkt mit einer Software scheiterte schon mal total: entweder konnten die Programme kein Ext3, nicht 3GB oder sie erkannten die WD My Book als nicht änderbare Platte :confused:.

    Nun habe ich's mit Knoppix versucht - nach langem versuchen und recherchieren im Net bekam ich auch eine Befehlszeile hin, die eigentlich eine Ext3-Formatierung zur Folge haben sollte. Soweit ich die Ergebnismeldung verstanden habe, hat das eigentlich auch geklappt. Aber Partition Wizard zeigte mir RAW und FAT16 an :confused: !

    Schließlich versuchte ich es mit Parted Magic (Iso-CD). Hier zeigte mir dann schließlich auch Partition Wizzard Ext3 an - aber leider nicht nur total size 2794 GB sondern auch used size 2794 GB :confused: !
    Seltsamer Weise - nach Installation von Ext2-fsd wurde mir aber im Explorer die Platte mit 2,68 TB frei angezeigt :confused: !

    Aber letztlich entscheidend ist ja das, was die DVC "sagt".
    Und die erkannte zwar die WD My Book, behauptet aber es handelt sich um eine 794 GB große Platte :confused: und Zugriff verweigert !

    Ich bin am Ende !!!

    Was soll das bloß alles bedeuten ?

    Wie habt Ihr das hingekriegt ?

    Ihr seit meine letzte Hoffnung !

    Gruß
    BluBall-Fan



    P.S.: 1 TB mit eigenen Filmen ? Das ist nicht wirklich viel ! 'ne 3/4 Std. sind ca. 10 GB in HD MPEG - macht nur 75 Std. !
     
  8. mhuebmer

    mhuebmer Senior Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Bogart SE und externe Festplatten

    Ab Jänner sollte die BogartSE 4 auch einen Export auf NTFS unterstützen. Dann hat der Spuk ein Ende. Der Treiber dafür ist zwar nur Beta, aber besser als nix.
     
  9. HolliHH

    HolliHH Silber Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVC3000 / Enterprise MAX BluRay / Enterprise
    Samsung UE40C7700
    Astra / Eutelsat Anlage
    AW: Bogart SE und externe Festplatten

    3TB, das hat glaube ich noch keiner probiert.
    Vielleicht ist das die Hürde.
     
  10. guki

    guki Junior Member

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Technisches Equipment:
    alte Ente, DVB-S, 250 MB, 1GB RAM, RV 3.7d (nicht freigeschaltet), Premium-Paket, Galileo, DVI
    AW: Bogart SE und externe Festplatten

    Vielleicht mal GParted -- Live CD/USB/PXE/HD versuchen, partitioniert und formatiert so ziemlich alles. Allerdings habe ich 3 TB auch noch nicht probiert (mangels Masse).
     

Diese Seite empfehlen