1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Body Fat Index of Love

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von seagal1, 14. Juni 2014.

  1. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    205
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    Anzeige
    Inhalt vom verleihshop.de:

    "Für die kreativen Freigeister Stigu und Ella gibt es nur eine Art von Beziehung: Regelmäßiger, guter Sex ohne Verpflichtung und ohne feste Bindung. Es scheint fast ironisch, dass gerade diese beiden für die Umsetzung einer großen Werbekampagne zum Thema "Ehe und Familie - Nachhaltige Beziehungen" gebucht wurden. Mit reichlich Zynismus arbeiten sich die beiden Werbeprofis in das Thema ein und müssen entdecken, dass es sich zunehmend nicht nur um die Gefühle und Beziehungen auf dem Werbepapier handelt sondern auch um zärtliche Zuneigung zueinander. Zusammen erleben sie einen etwas anderen skandinavischen Sommer, der in einem traditionellen Finale gipfelt: Dem Ehefrauentragen-Wettbewerb. Hat die Werbung für die Liebe doch etwas bewirkt?"

    Eine leichte, flockige Liebeskomödie aus Finnland, die nicht der absolute Bringer ist, aber recht gut zu unterhalten weiß. Die beiden Hauptprotagonisten gehen sehr offen mit dem Thema Nr. 1 um. In Sachen ernster Beziehung hat aber vor allem Ella, die mit einer festen Bindung bereits eine schlechte Erfahrung gemacht hat, so ihre Probleme. Letztendlich müssen sich aber Ella und Stigu bzgl. ihrer beider Jobs zusammenraufen. Neben der Leichtigkeit des ersten Teils des Films, schlägt dieser zum Ende ernstere Töne an, nach dem Motto: Es ist keine Schande hinzufallen, es ist aber eine, nicht wieder aufzustehen. Die Chemie zwischen Ella und Stigu passt nicht immer und vor allem Miina Maasola als Ella wirkt oft sehr hektisch und unterkühlt, was der Handlung nicht förderlich ist. Insgesamt aber eine sehenswerte Komödie , der ich 6/10 Punkte gebe.

    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen