1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

BNetzA sieht DVB-T durch Digitale Dividende II nicht gefährdet

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 19. September 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.291
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Bei der Bundesnetzagentur plant man unabhängig von den Plänen der Sender für einen Umstieg auf DVB-T2 die Vergabe des 700-MHz-Frequenzbandes an die Mobilfunkbetreiber. Aus Sicht von Bundesnetzagentur-Vizepräsidentin Iris Henseler-Unger würde der terrestrische Rundfunk dadurch keineswegs in seinen Entwicklungsmöglichkeiten beschränkt.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.121
    Zustimmungen:
    660
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: BNetzA sieht DVB-T durch Digitale Dividende II nicht gefährdet

    Aha. Die BNetzA macht also bereits Pläne ohne die Beschlüsse der WRC-15 zu diesem Thema abzuwarten.
    Bin mal gespannt wie stark die Pläne aufgrund der Beschlüsse von WRC-15 wieder abgeändert werden müssen.

    Vor 2018 wird das ohnehin nichts mit der DD2.
     
  3. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    29.855
    Zustimmungen:
    4.130
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: BNetzA sieht DVB-T durch Digitale Dividende II nicht gefährdet

    Nö, er trägt eurer Einnahmeseite auf der Bilanz Rechnung. Nur darum geht's, möglichst schnell die €€€€'s von Vodafone und Co. abgreifen.
     
  4. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.121
    Zustimmungen:
    660
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: BNetzA sieht DVB-T durch Digitale Dividende II nicht gefährdet

    Die Landesrundfunkanstalten sowie MediaBroadcast sollte der BNetzA Rechnung über die Kosten für die notwendigen Kanalwechsel schicken.
    Die Nutzer von Funkmikrofonen sollten die BNetzA ebenfalls mit Rechnungen für dann notwendige Neugeräte zuschütten.
     
  5. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.750
    Zustimmungen:
    688
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: BNetzA sieht DVB-T durch Digitale Dividende II nicht gefährdet

    Gibt es in Bonn keine Augenärzte?
     
  6. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    2.084
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: BNetzA sieht DVB-T durch Digitale Dividende II nicht gefährdet

    Auch in anderen Belangen kann man mit der Arbeit der Bundesnetzagentur nicht wirklich zufrieden sein. :(

    UMTS und LTE Ausbau / Fehlende Regulierung bei 032 und 0700 Rufnummern / 0180 Rufnummern
     
  7. Appleuser

    Appleuser Gold Member

    Registriert seit:
    16. August 2010
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    DVB-C und T Receiver
    ja sagt, wie sollen die das in Länderdreiecken schaffen? Die elektromagnetischen Wellen machen nicht Halt an der Grenze. Durch SimpliTV werden ja bereits in Südbayern 3 Frequenzen "besetzt" und teilweise sogar auf deutschem Staatsgebiet ausgestrahlt, ohne dass es die Bayrer freischalten dürfen...
     
  8. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.751
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: BNetzA sieht DVB-T durch Digitale Dividende II nicht gefährdet

    Die Antwort ist so simpel wie SimpliTV. Dort wo ausländische Sender aufgrund der ihnen eingeräumten Rechte im 700-MHz-Band über die Grenze "stören", können die gestörten Frequenzblöcke einschließlich der Duplexblöcke nicht vom Mobilfunk genutzt werden.
     
  9. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.121
    Zustimmungen:
    660
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: BNetzA sieht DVB-T durch Digitale Dividende II nicht gefährdet

    Die Sache mit der DD #2 wird sich ohnehin noch über Jahre hinziehen, weil sich hier verschiedene Interessengruppen über die Nutzung dieses Frequenzbereichs streiten u. uneinig sind. Brüssel möchte eine einheitliche Regelung für alle EU-Mitgliedsländer.
    Die Landesrundfunkanstalten u. MediaBroadcast sind dagegen... Ich denke mal dass sich da vor 2018 nichts tun wird.
     
  10. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    5.849
    Zustimmungen:
    1.624
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: BNetzA sieht DVB-T durch Digitale Dividende II nicht gefährdet

    Alles klar, aber was ist eigentlich WRC-15 und DD2? :cool:
     

Diese Seite empfehlen