1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Blu-ray-Tipp: Der Adler der neunten Legion

Dieses Thema im Forum "Kino, Blu-ray und DVD" wurde erstellt von Eike, 21. Oktober 2011.

  1. Eike

    Eike Moderator

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    46.911
    Zustimmungen:
    5.499
    Punkte für Erfolge:
    273
    Anzeige
    Der Adler der neunten Legion
    USA, USA 2010
    mit Channing Tatum, Jemie Bell, Donald Sutherland, Mark Strong u.a.
    Regie: Kevin Mcdonald


    [​IMG]


    Inhalt

    Marcus Aquila übernimmt in Britanien am Hadrianswall die Führung eines Außenpostens. Dort muß er sich auch gleich den sogenannten Babaren stellen und meistert dies auch promt, obgleich er eigentlich mit mit Zurückhaltung empfangen wurde. Doch sein Ruhm währt nicht lange. Er muß stark verletzt in ein Sanatorium und gilt fortan als nicht mehr einsatzfähig.

    Innerhalb seines Gensungsprozesses kauft ihm sein Onkel einen Sklaven der ihm Treue schwört. Aber er ist selbst ein Brite und hat eigentlich keinen Grund dem Römer treu ergeben zu sein.

    Marcus kommt zu Ohren das die Standarte seines in Britanien umgekommen Vaters noch existent ist. Marcus hat den Ehrgeiz diesen Adler zurückzuholen und den Ruhm seines Erzeugers wieder herzustellen.
    Gemeinsam mit seinen Sklaven bricht er nördlich des Hadrianswalls auf um den Adler zu suchen.
    Esca, sein Sklave übernimmt den Kontakt mit den Eingebohrenen und dreht auch promt die Rollen bei Gelegenheit um.
    Kommt Marcus wieder frei?

    Persönliche Kritik von Eike

    Für mich ist der Streifen eine der differenzierten Historienerzählungen der jüngeren Filmgeschichte. Inhaltlich sehr detailreich, wird die Spannung zwischen dem angeblich überlegenem römischen Reich und den Eingebohrenen, die im Film eher an Indianer erinnern, erzählt.

    Auch das Spannungsfeld zwischem dem Sklaven Esca und Marcus ist ohne viel Firlefanz und Heldenepos ausballanciert und bis zum Schluss glaubwürdig.

    Positiv fällt auf, dass der Film Schlachten und Blut nur da einsetzt, wo es der Dramaturgie dient und nicht zum Selbstzweck.

    Völlig überzeugend spielen für mich Channing Tatum und Jamie Bell in ihren Hauptrollen.

    Der Film bietet übrigens per Option ein alternatives Ende, was mir persönlich einen Tick besser gefällt.

    Technik

    Zunächst zum Bild:
    Zurückhaltend im Kontrast und mit natürlichen, in Brittanien flauen, Farben aber mit hoher Tiefenschärfe zählt die Blu-ray zu den Besten am aktuellen Markt. Dabei wird ein Übersprechen an scharfen Kanten vermieden.

    Der DTS 5.1-Ton offeriert wohl portionierte Effekte und musikalischen Klang. Auch hier wurde nicht übertrieben und unterstützt die Dramaturgie. Bravo!

    Ausstattung

    Im Handel gibts die Blu-ray in der Optik in zwei Ausführungen.
    In einem normalen Plaste-Cover oder in der hübchen Metall-Ausführung. Jeder mag entscheiden wofür er sein Geld ausgibt.

    Ansonsten bietet die Schweibe:
    -Making of
    -Entfallene Szenen
    -Alternatives Ende
    -Die originalen und deutschen Kinotrailer
    -Audiokommentar des Regisseurs

    Bild und Ton

    HD 1080p / 2,35:1
    Deutscher Ton: DTS-HD 5.1
    Englischer Ton: DTS-HD 5.1

    Fazit:

    Einer der besten Historiendramen in einer perfekten Technik!

    9 von 10 Pkt
    :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2011

Diese Seite empfehlen