1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Blu-ray Disc kann Verluste im Videomarkt nicht ausgleichen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 16. Juni 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.162
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Los Angeles, USA - Der globale Videomarkt hat im Jahr 2008 mehr als 2,6 Milliarden US-Dollar (USD) an Verlusten eingefahren. Auch die hochauflösende Blu-ray Disc konnte diese Verluste nicht ausgleichen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. giovanni11

    giovanni11 Gold Member

    Registriert seit:
    19. September 2001
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    66
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2 plus
    Sat-Empfang
    Astra/Hotbird
    AW: Blu-ray Disc kann Verluste im Videomarkt nicht ausgleichen

    Tja, der Hinweis auf die Raubkopien darf natürlich nicht fehlen...

    Umso erstaunlicher, dass gerade in Ländern mit angeblich vielen Raubkopien solche Wachstumsraten haben...

    Tja, nur sollten die Witzbolde mal lernen, nicht nur mit betriebswirtschatlich-engem Blick zu schauen, sondern auch mal volkswirtschaftlich: zum einen ist der Anteil, den Haushalte für Unterhaltung ausgeben (also TV, Kino, Konzerte, CD, DVD, BlueRay und was weiß ich) keineswegs sinkend (über die letzten Jahre betrachtet), zum anderen ist das im Portfolio eines Haushaltes gerade in der aktuellen Krise der Ausgabenblock, an dem am ehesten gespart werden wird. Und da z.B. die Plattform- und Pay-TV-Anbieter i.d.R. mit langen Vertragslaufzeiten arbeiten, kann der Privathaushalt erstmal nur bei DVD, CD, Kino etc. sparen.

    Naja, ok, aber Raubkopien als Ursache verkauft sich besser, liest sich besser und macht die ganze Analyse einfach leichter...
     
  3. Mahlzeit

    Mahlzeit Neuling

    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Blu-ray Disc kann Verluste im Videomarkt nicht ausgleichen

    Bei den Preisen der Blu-Rays ist es kein Wunder, dass sie nicht entscheidend zum Umsatz beitragen. :rolleyes:

    PS: Hallo an den Rest der Welt vom Neuling. :winken:
     
  4. nmmicha

    nmmicha Platin Member

    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    2.786
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Blu-ray Disc kann Verluste im Videomarkt nicht ausgleichen

    Ja das mit den Raubkopien ist schon ne lustige Sache:D.

    Nur sollten die Jungs und Mädels sich mal fragen ob es sinn macht den erlichen Kunden erheblich einzuschränken mit Kopierschutz der eh nix taucht oder völlig sinnfrei ist da die Kopie schon viel früher in das Netz kommt bevor die DVD, Blu-Ray auf dem Markt erscheint.
     
  5. _MR_

    _MR_ Silber Member

    Registriert seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    LCD-TV: Philips 52 PFL 9632,
    AV-Receiver: Yamaha RX-V 2065,
    BD-Player: Panasonic DMP-BD55,
    Sat-Receiver: Dream Multimedia DM 7000,
    DVD-Allesfresser: Philips DVP 5992,
    AW: Blu-ray Disc kann Verluste im Videomarkt nicht ausgleichen


    Blu-Ray Preise liegen zwischen 15 - 30 Euro, wer sich ein wenig in Gedult üben kann, bekommt fast jeden Titel für unter 20 Euro. Dagegen lässt sich nichts sagen. Vor 10 Jahren habe ich noch umgerechnet 25 - 30 Euro für eine DVD ausgegeben, gemessen daran sind die Blu-Rays heute schon fast Preiswert.

    Klar passen der Geiz ist Geil Fraktion Preise von ca 20 Euro nicht, aber die möchten ja eh am liebsten alles geschenkt haben. Man schaue sich doch mal die DVD Veröffentlichungen der letzten Zeit an (Speziell Warner). Um die DVDs für 10 Euro verkaufen zu können, wird gespart wie verrückt, das Encoding der DVDs sieht aus, als hätte es der Praktikant mal schnell mit ffmpeg gemacht. Überall Artefakte. Da geb ich lieber 20 Euro für eine Blu-Ray aus und hab dafür ein ordentliches Bild.
     
  6. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Blu-ray Disc kann Verluste im Videomarkt nicht ausgleichen

    das schlechte encoding ist wahrscheinlich volle absicht, um die leute zu bluray zu drängen nach dem motto: "schaut mal, wie schlecht DVDs aussehn! kauft euch blurays, dann habt ihr ein gutes bild!"
     
  7. -wolf-

    -wolf- Wasserfall

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    8.678
    Zustimmungen:
    2.390
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Dream 8000
    Dream 800
    Dream 500 HD
    VU+ Zero
    Fire TV
    2x Fire TV Stick
    Apple TV
    2x Toshiba TV
    LG TV
    Amazon Prime, netflix
    sky Abo beendet
    AW: Blu-ray Disc kann Verluste im Videomarkt nicht ausgleichen

    und immer wieder gern genommen. Ich kann das Genöle nicht mehr hören und vor allem die schwachsinnige Rechnung, dass jede illegale Kopie ein fehlender Verkauf ist. (Dannach müsste Premiere auch die doppelte Anzahl an Abos haben, seit die Verschlüsselung wieder dicht ist.) Ich hab meine Sammlung nicht auf Blue-Ray umgestellt, weil mir die Halbwertzeit der Medien mittlerweile zu kurz ist. Nächstes Jahr kann doch schon der nächste Super-Duper-Megastandard kommen. Was solls. Ich hol mir meine Musik bei Amazon/Itunes per DL und Filme DVD/Blueray aus der Online Videothek. Kaufen ist im Moment nicht. Und ab und zu Kauf ich ganz klassisch ein bisschen Vinyl :love:
     
  8. johni

    johni Silber Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Blu-ray Disc kann Verluste im Videomarkt nicht ausgleichen

    die sollen günstige mkvs anbieten und das zeug verkauft sich wie butter.
     
  9. Dyllan Hunt

    Dyllan Hunt Platin Member

    Registriert seit:
    8. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.112
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Blu-ray Disc kann Verluste im Videomarkt nicht ausgleichen

    Genau so ist es!
     
  10. brechstange

    brechstange Silber Member

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    ICH HABE PREMIERE GEKÜNDIGT UND BIN STOLZ DARAUF!
    AW: Blu-ray Disc kann Verluste im Videomarkt nicht ausgleichen

    HD ist eine Todgeburt, ich sags schon seit Jahren.
    Sollen sie die BlueRay Preise doch verdoppeln, es würde sich eh nur eine Minderheit daran stören.
    Das Zeug wird eh nicht gekauft und auch nicht geklaut (RaubMordKopie).
    Der nächste Standard sind 3D HD Filme auf irgendeiner Disk.
    Besser wäre doch aber gleich USB-Sticks als Speichermedium zu nutzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2009

Diese Seite empfehlen