1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

BLM: Kabel Deutschland ist bei Digitalisierung zu behäbig

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 6. April 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.231
    Anzeige
    München - Mit einer großen Party zelebrierte der MGM Channel am Donnerstag in München sein fünfjähriges Bestehen. 350 Gäste, darunter viele prominente Gratulanten, feierten bis in die Morgenstunden.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: BLM: Kabel Deutschland ist bei Digitalisierung zu behäbig

    Grundlosverschlüsselung und mieserable, unkomfortable Gängelreceiver beschleunigen die Digitalisierung halt nicht! Und die nächste Bremse für die Digitalisierung haut die KDG dann bald mit CI Plus rein!

    Die Probleme sind also Hausgemacht und Selbstverschuldet!
     
  3. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Ort:
    Hamburg
    AW: BLM: Kabel Deutschland ist bei Digitalisierung zu behäbig

    Jain, die Grundverschlüsselung ist so eine Sache für sich die ja ganze Threads füllt. Immerhin gibt es bei Kabel Deutschland ja mehrere Karten ohne monatliche Mehrkosten. Aber dafür gibt es wie gesagt schon diverse Threads.

    Kabel Deutschland hat das Problem, dass sie die Sache nicht richtig verkaufen! Sie verkaufen es sogar so schlecht, dass viele Einzelkunden den Gratisreceiver inkl. Karte nicht abrufen - obwohl da noch nicht mal ein Haken dabei ist und sich auch die Vertragsdauer nicht ändert! Es ändert sich ja nichts daran, dass der Kabelanschluß trotzdem monatlich kündbar ist - man muß den Receiver dann natürlich zurückschicken.

    Kabel Deutschland verkauft den Mehrwert von Kabel Digital Free nicht, für das dann auch Mieter noch 2,90 Euro rausrücken würden.

    Warum macht KDG denn nicht mal Werbung damit, dass z.B. Eurosport 2 im Grundpaket mit drin ist? Wieso wird keine Werbung mit der Vielfältigkeit gemacht?

    Normale Kunden denken doch, dass sie für die vorhandenen Programme extra löhnen sollen bzw. dass sie keinen Gratis-Receiver brauchen.

    Kabel Deutschland hat ein reines Kommunikationsproblem, nicht mehr und nicht weniger.

    PS: Bestes Beispiel ist doch der Brief vom letzten Jahr: Da haben von keiner Fachkenntnis getrübte Ex-BWL-Studenten einen Brief diktiert und rausgeschickt. Gäbe es noch gestandene Sekräterinnen, hätte die Chef-Sekräterin mit Überblick den Brief gestoppt. Da es aber statt Chef-Sekräterinnen nur noch Fickzeug gibt, die sich "Assistentin der Geschäftsführung" nennen, wird das alles nichts!
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. April 2008
  4. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: BLM: Kabel Deutschland ist bei Digitalisierung zu behäbig

    Doch das ist definitiv eine Bremse! Ich kann nicht irgendeinen FTA DVB Receiver kaufen und los gehts mit digitalem Free-TV. Gibt auch einige TVs mit integriertem DVB-C - auch hier ist es nix mit anschalten und gucken. Für viele ist das einfach alles zu kompliziert und aufwändig so das man lieber gleich bei analog bleibt.

    Zumal ich für jeden Raum einen zertifizierten und mit Smart Cards bestückten Receiver brauche. Dann sind auch die Umschaltzeiten langsamer bei grundlosverschlüsselten Sendern.
     
  5. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Ort:
    Hamburg
    AW: BLM: Kabel Deutschland ist bei Digitalisierung zu behäbig

    Mag ja so sein, allerdings hätten die Anbieter ja von der Digitalisierung nichts, wenn es wie bei Sat billige Zappingboxen bei Aldi und im Baumarkt gäbe.

    Da bereits die Telekom im Kabel die Grundverschlüsselung eingeführt hat, gibt es keinen zwingenden Grund, diese abzuschaffen. Vielleicht bucht ja jemand doch mal einen Select-Film, oder nutzt eine Premiere-Flex-Karte ...etc ..

    Wie gesagt gibt es schon genug Threads zum Thema Grundverschlüsselung. KDG müßte nur mal mit Vorteilen werben. Zu Zeiten von MediaVision war zum Beispiel Big Brother ein Argument! Für einmalige 10 Mark hat man das Paket bekommen, in dem Big Brother II live übertragen wurde! Kostet heute 15 Euro je Monat und nicht 10 Mark einmalig ....
     
  6. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: BLM: Kabel Deutschland ist bei Digitalisierung zu behäbig

    Was der Anbieter davon hat ist mir primär erstmal total wurscht! Am Ende wechselt der Kunde aber nicht zu digital. Unter anderem auch deshalb weil die Grundlosverschlüsselung die Hürden für die Anschaffung und vorallem für die Inbetriebnahme von DVB-C Equipment unnötig verkompliziert!
     
  7. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.985
    Ort:
    Telekom City
    AW: BLM: Kabel Deutschland ist bei Digitalisierung zu behäbig

    ... bei Kabel Deutschland kann jeder Receiver eingesetzt werden, der "geeignet für Premiere" ist und ein Nagra-CAM hat.

    Die Aussage, dass das CI+ eine Digitaliserungsbremse sein soll, entbehrt jeglicher Grundllage, denn mit dem CI+ Modul wird die Auswahl an Receivern deutlich größer werden und mit diesem Modul wird man in TV-Geräte eingebaute DVB-C-Tuner auf offiziellem Wege nutzen können. Die Empfänger müssen allerdings ein CI+ Schacht haben. CI+ werden aller Voraussicht nach wohl alle Plattformbetreiber unterstützen.
    Für die Geräte-Hersteller wird es künftig einfacher sein, ihre DVB-C-Geräte zu verkaufen. Eine Zertifizierung durch die einzelnen Plattformbetreiber wird nicht erforderlich sein.
    Was hier einige wohl icht begreifen wllen: CI+ ist kein Ersatz sondern eine Ergänzung der heutigen Receiverpolitik. Wenn die KDG nicht ein neues CAS einführt, wird man inoffiziell weiterhin das Alphacrypt benutzen.

    Was die Grundverschlüsselung angeht, sieht der BLM-Sprecher das wohl nicht als Digitalierungsbremse. In dem Artikel heisst es:
    ... Kabel BW und Unitymedia haben ein modernes HFC-Kabelnetz. In NRW hat ish bereits Mitte 2005 alle Haushalte an dieses moderne Netz engschlossen. Bei Kabel BW gibt es derzeit noch ein paar Kabelnetze, die noch nicht an das neue Netz angeschlossen wurden, sondern noch weiterhin über eigenständige üBK's versorgt werden, was sich bis nächstes Jahr wohl ändern wird.

    Und Kabel Deutschland ? Hier wird weitestgehenst die Infrastruktur genutzt, wie sie schon vor über 20 Jahren vorhanden war.
    Ein gutes Beispiel ist die aktuelle der "Qualitätsoffensive" der ARD. Bei Kabel BW und Unitymedia wird die in der 21. KW vollzogen werden. Bei beiden Netzbetreibern wird das vereinfacht gesagt auf Knopfdruck umgestellt.
    Kabel Deutschland hat schon Anfang Februar mit der Umstellung begonnen. Im Rahmen dieser Umstellung wurde ein neuer Transponder angemietet und die ARD-Hörfunkprogramme werden temporär auf 256kbps recodiert.
    Die Umstellung wird bei Kabel Deutschland nach Angaben der ARD erst im Mai 2009 vollständig vollzogen sein. BRalpha wird aus diesem Grund bis Mai 2009 weiterhin zusätzlich auf dem alten Transponder verbreitet

    Kabel Deutschland setzt auch im Rahmen der Modernisierung weiterhin primär auf eigenständige üBK's ...
     
  8. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: BLM: Kabel Deutschland ist bei Digitalisierung zu behäbig

    Aber eben nicht _jeder_ DVB-C Receiver. FTA Boxen bringen dir nix, es sei denn du beschränkst dich auf ARD/ZDF!

    Ich meine hier gelesen zu haben das mit CI+ dann die alten Receiver Elektroschrott werden. Wenn das so ist, ist CI+ die nächste Bremse weil viele "alte" Receiver dann auch auf den Müll können.
     
  9. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.985
    Ort:
    Telekom City
    AW: BLM: Kabel Deutschland ist bei Digitalisierung zu behäbig

    ... aus dem Grund schrieb ich auch:
    ... du kannst auch mit der Einführung eines CI+ Moduls weiterhin Receiver über die KDG beziehen. Alternativ kannst du aber auch irgendeinen Receiver bzw. ein TV-Gerät mit DVB-C-Tuner kaufen, der über einen CI+ Schacht verfügt. Das erfoderliche Modul stellt dann Kabel Deutschland zur Verfügung ...
     
  10. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Ort:
    Hamburg
    AW: BLM: Kabel Deutschland ist bei Digitalisierung zu behäbig

    Das ist halt so. Immerhin können sich die Kunden so keinen "falschen" Receiver kaufen ;)
     

Diese Seite empfehlen