1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Blackberry sucht Ausweg: Verkauf als Schritt aus der Krise?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 12. August 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    80.232
    Anzeige
    Nach dem enttäuschenden Marktstart seines neuesten Smartphones denkt der Hersteller Blackberry ernsthaft über den eigenen Verkauf nach. Eine komplett neue Struktur soll das Unternehmen in Zukunft wieder erfolgreich machen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. ferribaci

    ferribaci Guest

    AW: Blackberry sucht Ausweg: Verkauf als Schritt aus der Krise?

    Sind Herr Heins und Herr Apotheker in die gleiche Schule gegangen? Wie wäre es denn mit einem Firesale der neuen Blackberry Smartphones? Obwohl - Elektronikschrott ist ja bereits ausreichend vorhanden. ;-)
     
  3. donngeilo

    donngeilo Platin Member

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    2.504
    Ort:
    Land der Deiche
    Technisches Equipment:
    SAT:
    integrierte Lösungen in Fernseher 1 und 2.
    Ansonsten:
    TEVION DVB-S 294
    Dzipia DS4H-9160 DVB-S2 Twin PVR
    Topfield TF-5000

    DVD:
    TEVION DVD 294

    HiFi:
    FR/FL: Canton LS 80
    SR/SL/BR/BL/SUB: CANTON 5.1
    AMP: TEVION AVR 2005 7.1

    TV:
    1. Philips 46PFL5507/K
    2. TERRIS LED TV 2933
    3. TERRIS LED TV 2224
    4. TEVION LCD TV 2292
    AW: Blackberry sucht Ausweg: Verkauf als Schritt aus der Krise?

    Wenn Blackberry endlich mal wieder SmartPhones herstellen würden, die funktionieren, würde sich der Verkauf von alleine steigern.

    Im Ernst, die Usability gerade im Geschäftskundenfeld ist von der Grundidee eigentlich hervorragend. Insbesondere das Torch war mit der Kombination aus QWERTZ und Touchscreen eigentlich unschlagbar. Mit kaum einem anderen Smartphone war das Schreiben von Mails eine solche Freude.

    Wären da nicht die zahlreichen Bugs, die sich von Modell zu Modell immer weiter ausgeprägt haben und sich leider nicht nur auf Software, sondern auch auf Hardware bezogen.

    Ich fasse mal zusammen:

    8900 Curve
    3x Headset Anschluss defekt (klemmende Kontakte, keine Funktion)
    1x Laderegler im Telefon defekt
    1x Display defekt
    5x Trackball defekt

    9900 Bold:
    2x Headset Anschluss defekt
    1x Kameralinse defekt (ohne äußere Einwirkung)
    1x Laderegler im Telefon defekt
    1x Track-Button defekt

    9800 Torch:
    2x Headsetanschluss defekt
    unzählige Male Kamera ohne Funktion (software Bug, geht nur noch bei Einstellung "Gesichtserkennung")
    1x Akku defekt

    Von den ganzen "mysteriösen Verselbstständigungen" (Ein/Ausschalten, plötzliches Gesprächsende, Neustart obwohl nichts installiert und Akku voll) etc... will ich gar nicht sprechen.

    Darüber hinaus absolut überteurte Konditionen im tariflichen Sinne. Ohne Blackberry Enterprise taugt das Ding ja nichts, und die dazugehörigen Volumentarife sind ein Witz.

    Fazit:
    Die gesamte Unternehmensgruppe tauscht aktuell gegen iPhones.
    Ob das besser ist, weiß ich noch nicht. Mein neues iPhone 5 war bereits direkt aus dem Karton defekt (Home Button keine Funktion) und wurde an der Genios Bar getauscht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2013
  4. Lt_Spock

    Lt_Spock Board Ikone

    Registriert seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    3.564
    Ort:
    Backside of the Moon
    Technisches Equipment:
    Stellar Wind
    AW: Blackberry sucht Ausweg: Verkauf als Schritt aus der Krise?

    Hat den charmanten Vorteil, daß der Arbeitgeber Dank MDM das Iphone bzw. Kommunikation total überwachen kann.
    Genau aus diesem Grund verzichte ich freiwillig auf dieses "berufliche Statussymbol" bzw. vermeintliche Privileg und stelle mein eigenes Android-Smartphone ohne MDM-Überwachung kostenlos dem Unternehmen zur Verfügung.
     
  5. donngeilo

    donngeilo Platin Member

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    2.504
    Ort:
    Land der Deiche
    Technisches Equipment:
    SAT:
    integrierte Lösungen in Fernseher 1 und 2.
    Ansonsten:
    TEVION DVB-S 294
    Dzipia DS4H-9160 DVB-S2 Twin PVR
    Topfield TF-5000

    DVD:
    TEVION DVD 294

    HiFi:
    FR/FL: Canton LS 80
    SR/SL/BR/BL/SUB: CANTON 5.1
    AMP: TEVION AVR 2005 7.1

    TV:
    1. Philips 46PFL5507/K
    2. TERRIS LED TV 2933
    3. TERRIS LED TV 2224
    4. TEVION LCD TV 2292
    AW: Blackberry sucht Ausweg: Verkauf als Schritt aus der Krise?

    Also grundsätzlich findet MDM ja nicht Apple bezogen statt, sondern immer dann, wenn Unternehmen zentral verwaltete Smart-Phones seinen Mitarbeitern zur Verfügung stellt. Das trifft auch auf BBs oder Android SMs zu, sofern diese vom Unternehmen ausgegeben werden, die ein MDM betreiben.

    Die private Nutzung ist ausdrücklich erkaubt, so what? Ich habe da keine Geheimnisse, ergo hinsichtlich der privaten Nutzung auch keine Bauchschmerzen bei meinem Arbeitgeber.

    Bis auf Verbindungsdaten für Phone und Web und Geo-Daten kann eh nichts geloggt werden. So what?

    Überdies sind diese Funktionen auf unseren iPhones nicht aktiviert.
     

Diese Seite empfehlen