1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

BK-Hausverstärker 30dB + Rückkanal?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von wini62, 11. Dezember 2007.

  1. wini62

    wini62 Junior Member

    Registriert seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    28
    Anzeige

    hallo zusammen habe eine frage obigen hausverstärker(möchte ihn für dvb-t einsetzen)
    was bedeutet:
    Rückkanal 5-65Mhz passiv verstärkung rückkanal -2 db ??????
    danke für die information

    gruß wini62
     
  2. RolfS

    RolfS Junior Member

    Registriert seit:
    9. März 2007
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Bernstadt bei Ulm
    Technisches Equipment:
    HUMAX ICord HD 1000GB
    AW: BK-Hausverstärker 30dB + Rückkanal?

    Hausanschlussverstärker sind wegen der fehlenden Eingangsselektion nicht für den Einsatz in Empfangsstellen zugelassen! Der Rückkanal ist für die (Daten-)Übertragung vom Kabelkunden zum Anbieter vorgesehen. Dort werden z.B. bei Internetnutzung die Upstream-Daten übertragen. Da die Einspeisung der Uploadsignale passiv erfolgt, tritt hier eine Dämpfung von 2dB auf.
    Gruß Rolf
     
  3. wini62

    wini62 Junior Member

    Registriert seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    28
    AW: BK-Hausverstärker 30dB + Rückkanal?

    @rolf
    danke für die information

    gruß wini62
     
  4. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.031
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: BK-Hausverstärker 30dB + Rückkanal?

    Hallo wini62,

    RolfS hat korrekt darauf hingewiesen, dass ein Verstärker ohne Selektion nicht in Empfangsstellen eingesetzt werden darf. Die Selektion lässt sich nachträglich sowohl mit einer Bandweiche für VHF/UHF und ggfls. UKW, als auch mit einem UHF-Bandpass herstellen. Ob das technisch und wirtschaftlich sinnvoll ist, hängt von den Eingangspegel und der Anlagengröße ab.
     
  5. wini62

    wini62 Junior Member

    Registriert seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    28
    AW: BK-Hausverstärker 30dB + Rückkanal?

    bedanke mich nocheinmal für euere profiauskunft

    gruß wini62
     
  6. Trixilein67

    Trixilein67 Guest

    AW: BK-Hausverstärker 30dB + Rückkanal?

    ::
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Juli 2008
  7. Airframe

    Airframe Senior Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    355
    AW: BK-Hausverstärker 30dB + Rückkanal?

    Er würde funktionieren wenn er den frequenzbereich mitmacht.

    Es ist aber nicht zulässig diese art von verstärkern an empfangsstellen zu betreiben.
     
  8. Trixilein67

    Trixilein67 Guest

    AW: BK-Hausverstärker 30dB + Rückkanal?

    ::
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Juli 2008
  9. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.031
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: BK-Hausverstärker 30dB + Rückkanal?

    Auf diese Weise würde das gesamte Band von 47 bis 862 MHz verstärkt. Ohne Selektion werden nicht nur die Sonderkanäle, sondern auch für andere Zwecke genutzte Frequenzen mitverstärkt, beides wäre normwidrig.
     
  10. Trixilein67

    Trixilein67 Guest

    AW: BK-Hausverstärker 30dB + Rückkanal?

    ::
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Juli 2008

Diese Seite empfehlen