1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

BK-Anlage erweitern

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Daniel_B, 3. November 2013.

  1. Daniel_B

    Daniel_B Neuling

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    ich wohne in einem 12-Parteien-Haus und möchte drei zusätzliche Antennendosen installieren.

    Habe keine Ahnung wie ich es am besten anstelle.
    Es ist nur eine Sternverteilung vom Zwischenstecker aus möglich.

    Ist nun ein BK-Verstärker mit 4 Ausgängen geeignet oder einer mit nur einem Ausgang und danach ein passiver Verteiler oder Abzweiger.
    Auch nötige Dämpfungen der Dosen sind mir noch nicht ganz klar.

    Wäre nett wenn mir jemand mit Ahnung ein paar Tips geben könnte!

    Grüße Daniel

    [​IMG]
     
  2. Peter E.

    Peter E. Senior Member

    Registriert seit:
    3. August 2005
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    XTrend ET9000 4TB , Technisat HDS2 320GB , Topfield TF7700 750GB , Samsung UE46C6820 , LG BD570 , WDTV-Live
    AW: BK-Anlage erweitern

    Mal abgesehen davon dass die vorhandene Anlage mit Stichdosen hinterm Verteiler sowieso schon vermurkst aufgebaut ist, darfst du in eine Anlage mit aktiviertem Rückkanal nicht selber eingreifen, schon gleich gar nicht wenn es sich um eine Gemeinschaftsanlage handelt. Da hier in der Wohnung ne 4dB-Stichdose verwendet wurde, dürften die Pegel für eine weitere Verteilung nicht ausreichend sein. Einen zusätzlichen Verstärker dürftest du an der Stelle eh nicht einbauen - selbst wenn du einen Rückwegfähigen Verstärker nehmen würdest und die Möglichkeit hättest, den Rückweg einzumessen. Da der bisher vorhandene Verstärker kein Linienverstärker ist würdest du immense Probleme verursachen, die Ingress dürfte schon durch das Grundrauschen des weiteren Verstärkers stark ansteigen, mögliche Einstreuungen bei unsachgemäßer Verarbeitung der Verbindungen/Dosenanschlüsse noch gar nicht berücksichtigt. Im ungünstigsten Fall legst du Internet/Telefonie über den KNB nicht nur bei euch im Haus, sondern auch gleich in der Nachbarschaft lahm.

    Also besser Finger weg.

    Die einzige Möglichkeit, die dir selber bleibt, ist hinter den TV-Ausgang der Astro-Dose einen Verstärker zu setzen und dahinter dann einen Verteiler für weitere TV-Geräte. Das wäre aber auch nicht wirklich eine gute Lösung.

    Alternativ könntest du deinen KNB nach einem Servicepartner fragen, der die Hausverteilung dann so umbaut, dass eine Verteilung auf weitere Dosen in deiner Wohnung möglich ist, dies wäre dann für dich allerdings kostenpflichtig. Wäre aber die technisch beste Lösung für dich und vor allem für deine Nachbarschaft.

    Gruß, Peter
     
  3. qay57

    qay57 Gold Member

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    1.563
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Panasonic DMR-BCT940, 3x DMR-BCT820, 2x Technisat Digicorder HD K2, Entertain MR303, Yamaha RX-A820 (HDMI 8in/2out)
    AW: BK-Anlage erweitern

    Genauso habe ich es auch gemacht:
    - an den TV-Ausgang meiner "3er Multimedia-Durchgangsdose m. Rückkanal" habe ich einen regelbaren 20dB-Verstärker (ohne Entzerr-Regler) gehängt
    - nachgeschaltet wurde ein passiver 8-fach Verteiler von Kathrein
    - daran hängen jetzt in simpler Sternverteilung meine 5 HD-Twinrecorder (Panas u. Dgicorder) und zwei TVs - alle Geräte inkl. Laptop sind auch LAN-verkabelt - mit einem einfachen 8-fach Verteiler (Signal kommt vom Router)
    ... und alles lüpt einwandfrei (Kabel-Internet probiere ich erst gegen Ende des Jahres) - und auch keine maulenden Nachbarn :D

    ...Alles läuft? - nun ja - NUR mein nagelneuer Panasonic TX-L50ETW60 weigert sich auch in dieser "verstärkt -verzweigten" Konfiguration beharrlich auf S02 irgend etwas zu empfangen - da schlägt das bekannte "113MHz/S02 Problem" zu (d. h. 87,5-108MHz UKW-Signal schlägt durch)
    ... jetzt bin ich auf der Suche nach einem Aufsteck-Hochpassfilter UKW/S02 - wenn jemand eine Shop-Idee hat - immer her damit ...
     
  4. Daniel_B

    Daniel_B Neuling

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: BK-Anlage erweitern

    Mann ist das ein Sch.... mit der Antennentechnik.

    Ist dann Internet und Rückkanal nur an der Astro verfügbar oder in weiterer Verteilung auch? Weil mangels Kabel könnte ich die Astro nur in den Verteilerschrank am Zwischenstecker verbauen. Bräuchte also Internet an einer Dose die nach dem Verteiler hängt.
    Und ich denke mal dass Digitalreiceiver auch den Rückkanal brauchen? Sie testen ihn zumindest bei der Netzwerkkonfig.

    PS: die jetzige Verteilung ist laut Typenschild offiziell von KDG für 12 Wohneinheiten vorgesehen und wurde erst vor 2 Jahren von einer Fachfirma im Auftrag von KDG "modernisiert"
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2013
  5. Peter E.

    Peter E. Senior Member

    Registriert seit:
    3. August 2005
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    XTrend ET9000 4TB , Technisat HDS2 320GB , Topfield TF7700 750GB , Samsung UE46C6820 , LG BD570 , WDTV-Live
    AW: BK-Anlage erweitern

    Hallo Daniel,

    Internet ist nur am Datenausgang der MMD verfügbar, nicht an den Geräten die über den TV-Ausgang der MMD versorgt werden. Wenn der Kabelweg von dem Zwischenstecker (was meinst du damit genau ? einen F-Verbinder ? ) bis zur jetzigen Position der MMD nicht so lang ist (nur wenige Meter), dann könntest du die MMD natürlich in den Verteilerschrank versetzen, hättest aber dann auch nur dort die Anschlußmöglichkeit für ein Kabelmodem oder weitere Geräte, die den Rückkanal benötigen.

    Für gegebenfalls durch unsachgemäße Arbeiten entstehende Störungen und deren Beseitigung durch den KNB wärst du dann allerdings auch haftbar, dessen solltest du dir bewusst sein wenn du in die Anlage eingreifen willst.

    Wenn deine Digitalreceiver derzeit am TV-Ausgang der MMD angeschlossen sind, dann benötigen sie keinen Rückkanal. Wenn sie mittels Splitter (aktiv oder passiv) mit am Datenanschluss der MMD angeschlossen sind, dann benötigen sie sehr wohl auch einen Rückkanal.

    Maximal wirst du aber derzeit eh nur einen Receiver haben, der den Rückkanal braucht, wenn nur eine MMD in der Wohnung vorhanden ist. Solltest du mehrere Receiver vom KNB haben, die einen Rückkanal benötigen, dann wende dich bitte an den KNB. Ich geh mal davon aus, dass es bei KDG genauso wie bei UM gehandhabt wird und die benötigte Signalversorgung durch den KNB sichergestellt wird, also der KNB die erforderlichen Umbaumaßnahmen übernimmt, insbesondere wenn du die Kabelverlegung innerhalb der Wohnung selber vornimmst. Im Zweifel mal bei KDG nachfragen.

    Gruß, Peter
     
  6. Daniel_B

    Daniel_B Neuling

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: BK-Anlage erweitern

    Hallo,

    wenn ich wirklich selbst erweitere per Verstärker am Ausgang der MMD, was für einen Verstärker schlagt ihr vor?

    Vorallem wundere ich mich immer wieder dass Verstärker mit einem Ausgang verwendet werden und danach passive Verteiler. Hat dies Vorteile gegenüber Verstärkern mit mehreren Ausgängen?

    Grüße,
    Daniel
     
  7. Proho

    Proho Senior Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2005
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: BK-Anlage erweitern

    Verstärker mit einen Ausgang und externen Verteilern sind flexibler.
     
  8. opti61

    opti61 Junior Member

    Registriert seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: BK-Anlage erweitern

    Am besten einen kleinen Verteilverstärker mit mehreren Ausgängen, der rückkanalfähig ist, einsetzen.
    Ein Modell, welches von vielen Installateuren zu diesem Zweck gern eingesetzt wird, ist der FRA 752/N von Tratec/Technetix
    Ein Verstärker mit nur einem Ausgang und einer nachfolgenden Verteilstrecke muss eingepegelt werden, da die Verteilstrecke auch stark den Rückkanal beeinflusst. Bei diesem Multimedia Wohnungsverteiler wird der Rückkanal (auf den sich Kabelverluste aufgrund der geringen Frequenzen weniger auswirken, als auf den Downstream) auf allen Ports gleich mit einer geringen Verstärkung von ca. 2 dB durchgeschleift.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. November 2013
  9. Daniel_B

    Daniel_B Neuling

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: BK-Anlage erweitern

    Der Tratec hört sich nicht schlecht an, allerdings kommt mir 0-8dB Verstärkung je nach Ausgang für meine Zwecke recht wenig vor.
    Wie gesagt, meine jetzige Dose kratzt an den 50dB. Einige Programme kommen schon nicht mehr rein.
     
  10. opti61

    opti61 Junior Member

    Registriert seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: BK-Anlage erweitern


    Bei QAM 256 sollten mindestens 54 dBµV an der Dose anliegen. Da Internet-Versorgung, lehne ich mich mal aus dem Fenster und setze hier mal voraus, dass das in diesem Netzt auch QAM 256 verwendet wird. Ich würde versuchen, mal mit dem Kabelnetzprovider zu sprechen, damit der etwas unternimmt, da das in seine Belange fällt. Ansonsten bleibt wirklich nur, einen kleinen BK Verstärker hinter die Dose zu setzen, der die Pegel etwas anhebt. Das Modem aber auf jeden Fall an der Dose vor dem Verstärker anschließen.
     

Diese Seite empfehlen